Linsenteleskop reinigen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Linsenteleskop reinigen

MilkyWayShaker

Mitglied
Hallo,

ich besitze eine SkyWatcher EvoStar 72ED und habe gestern bemerkt, dass meine "Hauptlinse" wirklich eine Säuberung braucht. Ich hatte Mal gelesen, dass man bei Linsen natürlich aufpassen sollte, aber Spiegel deutlich empfindlicher wären. Von der würde ich einfach mit destilliertem Wasser, einem Tuch oder Wolle die Linse reinigen. Kann man das so machen oder sollte man die Finger davon lassen?

Danke für Antworten;)
 

Pitufito

Mitglied
Hallo,
Das wichtigste bei mir immer ist alle Partikel/Staubkörner abzusaugen, mit einem entfetteten weichen Pinsel kann man dabei die "angeklebten hartnäckigeren" auch runterkriegen. Manche Linsen werden bei mir nur alle par Jahre gereinigt. Nach dem Motto: Je teurer die sind desto weniger geh ich auf die los.
Reinigt man danach eventuell auch feucht, wird das Microfasertuch oder was man am besten rausgefunden hat zu benutzen, nur sehr leicht angefeuchtet.
Das dient dazu um zu verhindern das sich Reinigungsmittel am Rand der Linsen und der Linsenfassung eindringen kann, das ist dieser sogenannte Kapillareffekt.
Dazu mach ich sicher das die Optik in der Fassung an Raumtemperatur angepasst hat.
Reinigungslösung wird bei mir nur stark verdünnt auf das Tuch aufgesprüht, und nur sehr wenig. Dabei habe ich einen ganzen Haufen Reinigungstücher parat.
So dünne Gummihandschuhe können auch hilfreich sein, persönlich pass ich mehr darauf auf das meine Hände sauber sind, und nicht schwitzen.
Die Hände mach ich mit Spülmittel sauber, ohne Duftstoffe, Aloe, Creme u.s.w., am besten Kernseife.
Ah auch noch wichtig!: nicht reiben wie beim Fensterputzen, immer sehr sachte umgehen.
Und falls da mal eine Schliere draufbleibt, ist das auch nicht die Welt, das wichtigste ist nicht die Linse zu verkratzen.

CS, Martin
 

Foxi

Mitglied
Nehm für die groben Flecke die Flex, danach ein 100er Schmiergelpapier, aber Bitte nicht nachmachen
man muß da geübt sein :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:_affeaugen:
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Extra wegen meiner Fernrohre halte ich mir eine Katze. Die schleckt die Linsen einmal pro Woche sauber :)

Dieses Thema hatten wir in den 20+ Jahren, die ich hier inzwischen angemeldet bin, geschätzt schon tausendmal. Zehn „Experten“ geben jeweils zehn verschiedene Antworten. Alle sind irgendwie richtig. Ausser natürlich die mit der Katze...

Ich mache es schon immer mit Linsenreinigungsfküsisgkeit (die erste war fertig gekauft, das Fläschchen fülle ich seither mit einer Mischung aus Isopropanol und destilliertem Wasser nach) und Linsenpapier. Hat noch keinem Fotoobjektiv, Fernrohr, Fernglas oder Okular geschadet und alle sind sie davon sauber geworden.

Grüße
Maximilian
 

Starzzz

Mitglied
Ich kratze die Schmidtplatte meines 14" SC Meade immer mit nem körnigen Spachtel sauber und für den Spiegel
nehme ich die grüne Seite meines Topf-Schwamms ... Seitdem keine Probleme mehr mit miesem Seeing oder so.
Könnte aber auch daran liegen, dass durch die mittlerweile milchige Schmidtplatte kaum noch was durchkommt
und der Spiegel mit mittlerweile gigantischen 5% Spiegelung dafür sorgt, dass ich leider kaum noch rausgehe.
Etwaige AluSpäne im Tubus ( ehemaliger Spiegelbelag ) werden zuverlässig über die nachträglich installierte
Tubus-Lüftung entsorgt bzw. sanft nach außen geblasen. ;)
Denn merke : " Nur die Harten komm in Garten ... !!! "

CS
Sascha
 
Oben