Low-Cost Remote-Sternwarte mit Hilfe Raspberry Pi4 und Teenastro-Steuerung für G11 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Low-Cost Remote-Sternwarte mit Hilfe Raspberry Pi4 und Teenastro-Steuerung für G11

Arno_Becker

Mitglied
Moin Leute,

Als Bastelobjekt gekauft lag ein Pi4 eine Weile in der Schublade. Mein Ziel war, meine Sternwarte komplett remote zu betreiben wozu eine Unzahl technischer Voraussetzungen zu erfüllen sind. Als Windows-User versuchte ich es zunächst mit Laptop und kam auch recht weit. Dieses erfüllte aber nicht meine Anforderungen zur Zufriedenheit und ich fand einen fertigen Astrocomputer ASIAIR von der Firma ZWO, basierend auf einem .....Pi4!

Als Geizkragen vor dem Herrn sah ich es nicht ein, mehrere Hundert Euronen für einen ASIAIR auszugeben und erinnerte mich an meinen in der Schublade liegenden Pi4. Suchte und fand mehrere Möglichkeiten, mir fertige Images zu ziehen, die spezialisiert auf Astronomie sind. Ich entschied mich für https://www.astroberry.io/

Ich war ziemlich skeptisch, ob ich die Software dazu bringe, mit meiner DIY Teleskopsteuerung "Teenastro" https://groups.io/g/TeenAstro/wiki/13475 per INDI-Server zu kommunizieren. Charles, der Entwickler der Teenastro programmierte jedoch die INDI Konfiguration der Teenastro und ich sagte mir "lets test the west" ;)


To cut it short : ein voller Erfolg, ich bin begeistert. Wie hilft der Pi4(Astroberry) nun genau ?

(Verwendete Software : KStars / EKOS / INDI)

--USB-Verbindung zur Nachführkamera, eine LODESTAR von Starlight Express
--USB-Verbindung zur Hauptkamera, eine 294MC Pro von ZWO
--USB-Verbindung zum elektrischen Fokussierer ZWO AEF mit Temperatursteuerung an der Hauptoptik
--WiFi - Verbindung zur TEENASTRO Teleskopsteuerung per INDI
--Wifi - Verbindung ins Heimnetz mit Internetzugang per Fritzbox Powerline-Connection
--VNC Steuerung des Pi4 aus dem warmen Wohnzimmer ;)

....................damit :
--automatisches Live-Fokussieren der Hauptoptik an einem ausgewählten Stern
--automatisches Ansteuern beliebiger Himmelsobjekte über eine Planetariumssoftware
--automatisches präzises justieren dieses Objektes in der Bildmitte per Foto und Automatik-Liveauswertung über Internet sowie daran anschliessende automatische Präzisions-Ausrichtung
--automatisches Nachführen meiner Losmandy G11 per LODESTAR/TEENASTRO
--automatische Bildsequenzen zur Ablage auf dem QNAP Nas-Server im Heimnetz
u..v.m.


Aufgetauchte Probleme insgesamt :

--alle Geräte in ein WiFi Netz zu zwingen UND dieses mit hoher Geschwindigkeit zu betreiben

--SDHC Karte crashte, natürlich ohne Sicherung des Images ;) (ab jetzt zyklische Datensicherung)

--automatisches mounten meines NAS-Servers im Windows-Netz(WiFi) beim Start des Pi4

Mein Dank gebührt allen, die an der Entwicklung der Hardware/Software
beteiligt waren und sind.

LG Arno
 

alberto2000

Mitglied
Hi @Arno_Becker ! Dasselbe habe auch ich vor! Ich habe schon einiges mit Raspis gemacht und bin soeben auf Astroberry gestossen. Eine TeenAstro Steuerung habe ich auch gebaut und die funktioniert soweit super. Also ist TeenAstro 100% INDI-kompatibel bzw. läuft perfekt mit Astroberry? Ich werde nur das Guiding nutzen da ich keinen motorisierten Fokussierer hab sowie keine dedizierte Kamera, nur eine Spiegelreflex. Danke für deine Infos!

Und noch eine Frage: kann man das Raspi direkt vom TeenAstro USB Port mit Strom versorgen?
 

steffens

Mitglied
Ich werde nur das Guiding nutzen da ich keinen motorisierten Fokussierer hab sowie keine dedizierte Kamera, nur eine Spiegelreflex.
Man kann auch viele Spiegelreflex über Indi (gphoto-Treiber) ansteuern. Funktioniert mit meiner Nikon D7200 sehr gut mit dem Astroberry. Dadurch kannst Du z.B. Ekos nutzen, um die komplette Aufnahme - vom genauen Anfahren des Ziels über Plate-Solving bis zum Belichten mit Dithering zwischen den Aufnahmen und Meridian-Flip - vollautomatisch ablaufen zu lassen.

Grüße,
Steffen
 

alberto2000

Mitglied
Man kann auch viele Spiegelreflex über Indi (gphoto-Treiber) ansteuern. Funktioniert mit meiner Nikon D7200 sehr gut mit dem Astroberry. Dadurch kannst Du z.B. Ekos nutzen, um die komplette Aufnahme - vom genauen Anfahren des Ziels über Plate-Solving bis zum Belichten mit Dithering zwischen den Aufnahmen und Meridian-Flip - vollautomatisch ablaufen zu lassen.

Grüße,
Steffen
Danke Steffen, leider habe ich aber eine Fuji X-T10 (Systemkamera, nicht wirklich DSLR) und ich glaube nicht, dass sich diese ansteuern lässt...
 

Arno_Becker

Mitglied
Moin Alberto, sorry die benachritigung für diesen thread war nicht an. ich hatte mich auch schon gewundert das null response.

Astroberry, Teenastro alles 100% über INDI!

Raspi über USB der Teeny denke ich nein.
Für mein Raspi4 brauchts ein 3,5A Netzteil
also vermute ich mal nein. Schon garnicht wenn die Teenastro Motortreiber so richtig Saft ziehen. Aber vielleicht kann ein Elektroniker da mehr zu sagen.

Sorry nichmals für die späte Antwort
LG Arno
 

alberto2000

Mitglied
Bestenfalls klemmt man das Pi per Ethernet an den Laptop für eine stabile Verbindung, wenn's von der Distanz her nötig wär oder das Wifi schlecht ist. Auf jeden Fall würd ich's gern mal ausprobieren!
 

DieterRei

Mitglied
Hallo Arno,
ein schönes und vor allem erfolgreiches Projekt. Ich habe eine Frage dazu. Du schreibst
--USB-Verbindung zum elektrischen Fokussierer ZWO AEF mit Temperatursteuerung an der Hauptoptik
Genau an diesem Problem hänge ich z. Zt. Der ZWO Treiber das gibt das Signal des Sensors zwar aus, es fehlt aber der Algorithmus um über geeignete Temperaturkoeffizienten den Fokus nachzuführen. Wie hast Du das gelöst?
Danke und CS
Dieter
 

Arno_Becker

Mitglied
Moin Dieter,
das war unsauber von mir formuliert. ich wollte sagen das der zwo aef einen temperaturfühler hat
(der bei 0,5? grad unterschied automatisch nachregeln soll) und das habe ich noch nicht probiert. ich meine jedoch, das EKOS es via INDI unterstützt. diese seite aus dem github von astroberry bestätigt es. ich muss da tiefer einsteigen. kommt auf meine ToDo. rkaczorek/astroberry-diy

ich meine auch mich zu erinnern, das es dafür in ekos eine checkbox hat.
lg arno
 

DieterRei

Mitglied
Hallo Arno,
danke für die Info, ich suche jedoch nach einer kommerziell verfügbaren all-in-one Software, die auch die Temperaturkompensation beherrscht.
CS
Dieter
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben