Mars 28.01.2012 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Mars 28.01.2012

IngoHeide

Mitglied
Hallo zusammen !

Nach langer Zeit unter Wolken war's in Köln am Freitag endlich mal wieder klar und ich habe mal auf Mars gehalten:

Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/mars/RGB_A1_0014_20120128_0133.jpg

Ich habe mal eine lange Brennweite ausprobiert: f/57,6, also 11,52 m. Das ist sehr viel für die 8", machte aber meines Erachtens bei Mars durchaus Sinn.

Bei der Brennweite lag dann die Belichtung bei 1/30 sec und somit genau auf Framerate von 30 fps - das hat mir auch anscheinend Geisterbilder eingebracht (am linken Rand zu sehen).
Die Kamera war wie üblich meine DMK21 (alter Chip) mit Astronomik-RGB-Filtersatz.

Ich habe jeweils 1200 Frames pro Kanal gemacht - lag damit bei 2 min 40 sec für RGB - und mit Giotto gestackt bei Verwendung von 3 %, Gewichtung 65/35. Das Seeing war mittel und gerade beim Rotkanal zappelte Mars doch ganz schön stark.

Geschärft habe ich mit dem Mexican-Hat-Filter: Dreieck, kritische Dämpfung, Rechteck-Rauschfilter Größe 3, Filtergröße 15, Wirkung 1000%.

Die Kanäle habe ich in FItswork zusammengesetzt, leicht Gauß-geschärft (Radius 2, Schwelle 0, Stärke 250) und noch mit NLM geglättet (Radius 2, Such-Umgebung 12, Stärke 200).

Das nächste Mal werde ich doch mit der Brennweite 'runtergehen, um die Belichtungszeit zu verkürzen.

Kritik und Anregungen sind wie immer gern gesehen !

Schöne Grüße aus Köln
Ingo
 

astropeter

Mitglied
Hallo Ingo
Das Foto zeigt doch schon einige Details.
Finde aber deine Brennweite einbisschen übertrieben.
Hast aber recht, beim Mars habe ich auch eine höhere Brennweite gewählt, bei mir f25, der Kerl ist sonst einfach zu klein.
Um ein besseres Bild zu kriegen, solltest du auch im IR Kanal aufnehmen, gut ist mir schon klar, mit der alten DMK kommt da nicht mehr viel Licht.
Also Vorschlag, kaufe dir die Neue, wenns geht.

Liebe Grüsse
Peter
 

Jan_Fremerey

Mitglied
Zitat von IngoHeide:
f/57,6 ... machte aber meines Erachtens bei Mars durchaus Sinn.
Hallo Ingo,

mit dem Pixelabstand der DMK21 von 5,6 µm bekommst Du bei dem Öffnungsverhältnis (unabhängig vom Objektivdurchmesser) nicht mehr Details abgebildet als bei f/20, könntest aber bei f/20 rund 8x kürzer belichten. Denselben Abbildungsmaßstab wie hier bekommst Du am Ende durch 3-faches Nachvergrößern des bei f/20 aufgenommenen Bildes hin.

Gruß, Jan
 

IngoHeide

Mitglied
Hallo Jan,
hallo Peter,

ich werde auch wieder 'runtergehen mit Brennweite das nächste Mal. Ich war einfach zu dieser großen Brennweite versucht, weil Mars so klein ist - dieses "Sinn sehen" in der großen Brennweite war aus dem Bauch heraus. Und die guten Ratschläge habe ich so in den Wind geschlagen, na ja.

Ich bin allerdings froh, dass ich endlich wieder was machen konnte - und Mars habe ich bisher mit DMK erst einmal im Dezember ausprobiert (bei f/16), und das hatte absolut nicht geklappt. Für dieses zweite Mal Mars mit der DMK war ich dann doch sehr angetan.

Dann war da allerdings noch ein Fehler: Ich habe auf den Grünkanal scharf gestellt gehabt und zwar bei Rot und Blau nachkontrolliert, aber der Rotkanal war unscharf. Darüber hinaus habe ich es versäumt, zwischendurch nachzufokussieren.

Bei kürzerer Brennweite und Belichtungszeit kann ich das nächste Mal dann zum Einen mehr Frames pro Kanal machen und habe immer noch mehr Zeit beim Kanalwechsel (Filterwechsel), um die Schärfe nachzuregeln.

Schau'n wir mal, was draus wird !

Schöne Grüße aus Köln
Ingo
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben