Mars & Venus-Sichel

#1
Hallo,

der Mars steigt ja langsam immer höher am Himmel. Dabei entfernt er sich leider immer weiter von der Erde und der scheinbare Durchmesser nimmt rasant ab. Dennoch sind einige Details der Oberfläche zu erkennen:

Mars am 03.11.18
Mars_031118_191650.png


und eine sensationelle Aufnahme mit dem 76/300 - Mini Newton Selbstbau. Die Details müsst Ihr Euch da aber leider einbilden.
Mars_031118_194854-300mm.png


Mars am 05.11.18
Mars_051118_181611.png


Am 07.11.18 habe ich am Taghimmel kurz vor 10 Uhr die Venus aufgenommen. Die ist so hell, dass man sie auch leicht mit dem Sucher finden kann.

venus_071118_095251.jpg


Teleskop: GSO 12" F5 Dobson
Kamera: Asi120mm &mc für den Mars in Farbe.
Baader Q-Turret Barlow
Die Luminanz-Aufnahmen habe ich im IR Bereich gemacht, mit Rot + violettfilter kombiniert.

Gruß,
Holger
 
#3
Was mich gerade wundert: ohne Barlow Linse ist der Mars bei mir mit dem 102/1300 Mak auch nicht größer als mit deinem Mini Newton.

Und selbst mit 2,25-fach Barlow ist er noch Recht klein.

Was mache ich da falsch?
 
#4
Hallo burli,
weche Pixelgröße hat denn Deine Kamera ?
Die Asi120 hat 3,75 µm und durch das Auflagemaß + aufgeschraubte Filter erhöht sich der Abstand des Sensors zum Barlowelement und dadurch auch der Faktor meiner Q-Turret Barlow.

Gruß,
Holger
 
#5
Mea culpa. Ich war am Handy unterwegs und habe nicht bedacht, dass das nur ein kleiner Bildausschnitt ist. So sieht der Mars bei mir bei gleicher Bildgröße einmal ohne und einmal mit Barlow Linse aus

_DSC0320.jpg

_DSC0402.jpg


Leider hab ich es echt noch nicht raus, genau den Fokus zu finden. Ich brauche wohl noch eine bessere Fokus Maske und einen externen Monitor für die Kamera.

Meine Kamera hat im übrigen eine Pixelgröße von 3,39μm und der Sensor ist 13,2x8,8cm groß
 
#9
Hallo Okke,

ja das geht ziemlich schnell und so wird der Mars jeden Tag ein wenig kleiner. Ich habe aber die falsche Drehrichtung. Wenn man zur gleichen Zeit einen Tag später den Mars betrachtet, haben sich die Details nach links gedreht (Rotationszeit etwas über einen Tag). Aber am selben Abend geht die Drehung von links nach rechts. Naja, wenn ich das ändere passt zwar die Drehrichtung aber dann würde der Mars ja größer anstatt kleiner.

Gruß,
Holger
 
#10
@ komposer
Deine 76/300 - Mini Newton Selbstbau-Ablichtung ist wirklich orginell. Danke fürs zeigen. Sie gehört für mich auf jeden Fall zur Sammlung!
@burli70
Ich find trotzdem gut das du mal deine Resultate hochgeladen hast!
Was die Qualität angeht so könnte ich mir auch noch zusätzlich vorstellen, dass das Seeing müllig war bei dir bzw. der Mars noch zu niedrig stand.
Und des weiteren wäre meine Frage: Inwiefern kannst du deine Aufnahme am Handy einsteuern? Hast z.B. einer jener Apps mit manuellem Focus, manuell einstellbarem ISO-Wert, usw.? Denn wenn nicht, das krepeln die Smartphone-Cams gern mal ab - dann hast du nicht den Hauch einer Chance, weil dein Handy "zu blöd" ist, den Fokus z.B. nicht vom Gesamtkontext der Aufnahmenfläche, sondern vom Planetenscheibchen zu nehmen.
Dazu kommt ggf. auch eine Verzerrung, wenn die Smartphone-Linse nicht korrekt über dem Okular platziert ist. :unsure:
Mit deiner Öffnung wäre ggf. das hier drin! Du siehst also, du bist gerad mal an Anfang deiner Fahnenstange - deine "Reise" mit deinem Mak beginnt gerad erst. Lass dich also nicht enttäuschen, es liegt noch viel vor dir! :cool:
 
#11
Die Aufnahme stammt nicht von einem Handy sondern ist eine Fokalprojektion mit einer Nikon 1 J1.

Es ist möglich, dass an dem Tag hier nicht mehr möglich war. Der Mars stand relativ tief und es gab vielleicht dünne Wolken in größerer Höhe. Ein paar Stunden später war der Spaß schon wieder vorbei, weil dann richtige Wolken aufgezogen sind.

Ich hoffe auf Montag Abend. Da soll es wieder klar werden, wobei die Vorhersage von Clear Outside schon wieder schlechter geworden ist. Für das Wochenende hab ich das Teleskop aber erst einmal abgebaut. Vielleicht kann ich ab Dienstag endlich mal Aufnahmen vom Mond machen.
 
#13
Moin Holger,
aha, danke für den Input! Daß das so schnell geht, ist schon verblüffend. Kann man sich ja eigtl auch ausrechnen, aber es so direkt zu sehen, ist schon nochmal ne Nummer beeindruckender!

Gruß
Okke
 
#15
Hallo,

so ich konnte am 13.11. beim Mars nochmal nachlegen.
Hier eine auf 150% vergrößerte Version:
Mars_131118_191507p150.png

Von 18:56 Uhr bis 20:15 Uhr habe ich 3 Aufnahmen zu dieser Animation verarbeitet:
Mars-Ani-131118.gif

Heute kurz vor 10 Uhr war nochmal die Venus dran. Ich habe dann auch versucht mit violett+IR-Cut Filter Strukturen aufzunehmen. Die Sichel ist dafür allerdings noch sehr schmal. Hier die Zusammenstellung:
Venus-151118-farbe.jpg

R= IR
G= R&B
B= violett+ir-cut

Gruß,
Holger
 
#16
Hallo,

am 14. & 15.11 ging bei katastrophalen Bedingungen einfach nichts. Eben sah es eigentlich wieder nicht so gut aus aber ein paar bessere Phasen waren dann doch dazwischen. So ist neben vielen schlechten Aufnahmen diese hier entstanden:
Mars_161118_184036p150.png

Wieder auf 150% vergrößert. Schön ist hier in der Mitte Terra Meridiani zu sehen.

Gruß,
Holger
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben