Meine CGE Pro - und ich stehe da wie ein [zensiert]

TaurusM45

Mitglied
Hallo zusammen,

es ist unglaublich und ich habe echt keinen Bock mehr auf dieses Ebay gehandel.
Ich habe vor einigen Tagen die CGE Pro bei Ebay versteigert und weg ging sie nach 23 Geboten für 1610 Euro. Am gleichen Abend habe ich mit dem Käufer den Handel abgebrochen, da er unbedingt einen Versand gefordert hat den ich aber nicht angeboten habe und auch nicht weiß wie ich den organisieren soll. Denn wie der ein oder andere weiß ist die CGE pro nicht die leichteste.

Nun da ich keine Lust auf weitere Diskussionen und Ärger hatte, habe ich nach einer Stunde Telefonat, dem Abbruch des Verkauf zugestimmt und sie am gleichen Tag per Sofortkauf mit Preisvorschlag wieder eingesetzt.

Daraufhin hat mir jemand einen Preisvorschlag in Höhe von 1600 Euro gemacht, den ich dann akzeptiert habe.
Wir hatte telefonisch Kontakt und haben auch schon einen Übergabetermin ausgemacht.
Alles wunderbar.... Bis heute morgen eine Mail von EBay kommt "Der Verkäufter XY hat um Abbruch des Verkauf gebeten"

Ich dachte ich seh nicht richtig. Innerhalb von knapp einer Woche zweimal der gleiche Mist?

Ich bin gerade echt verärgert und wollte mal fragen, wie ich nun hiergegen vorgehen kann.
Die Begründung des Käufer lautet

Zitat: "Guten Morgen leider ist meine Wunsch-und Traum Montierung viel zu schwer für mich. Vor allem das Stativ mit 36 kg Gewicht kann ich mit meinen inzwischen 73 Jahren nicht mehr bewältigen. Ich habe das erst jetzt nach eingehender Recherche herausgefunden. Ich möchte die Celestron CGE deshalb nicht erwerben und hoffe auf Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen....

Also wenn ich etwas per Sofortkauf in Höhe von 1600 Euro kaufe, dann überlege ich mir vorher ob ich kann oder nicht.
Und wer ne CGE Pro kauft, der weiß auch vorher worauf er sich einlässt.

Ich habe nun keine Lust sie ein drittes Mal bei Ebay einzustellen, da ich den Glauben an einen Verkauf dort etwas verloren habe.
Abgesehen davon, dass ich dann da stehe wie ein [zensiert] und mir dann keiner glaubt, warum ich sie jetzt ein drittes Mal dort einstelle.

Kann ich nun rechtlich gegen den Käufer vorgehen? Ich habe versucht anzurufen aber ich werde weggedrückt und seit kurzem geht gleich der AB und die Mailbox dran.

Was würdet ihr in diesem Fall tun.

viele Grüße
Andreas
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo Andreas,

in machen Situationen des täglichen Lebens ist Nachgeben öfters empfehlenswerter als mit dem Kopf durch die Wand....der Ärger wird nur noch größer...auch wenn man evtl. sogar im Recht ist.
Da der Käufer ja recht schnell um Aufhebung bat...siehe unten...kann man Irrtum durchaus unterstellen.
Es wird schwer, hier das Gegenteil zu beweisen.... Menschliche Größe zeigt sich im sinnvollen Nachgeben....
LG Eberhard

aus "dejure.org":
§ 119 BGB
Anfechtbarkeit wegen Irrtums



(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.
(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.
 

MeisterDee

Mitglied
Andreas,
ich empfehle Dir: Neue Auktion, neues Glück.

Wenn sich da ein 73jähriger vertut, und höflich absagt,
ist das zwar noch lange nicht OK, und vor Allem nicht
in Deinem Sinn, schließlich möchtest Du das Teil zu Geld machen.

Aber willst Du den Mann zum Kauf zwingen?
Auch wenn Deine Chancen nicht schlecht stehen.
Wieviel Zeit und Energie willst Du investieren?

Eine Woche, und die Sache ist vergessen.

Und bedenke: Irgendwann bist Du vielleicht selbst 73.
...und machst vielleicht mal einen Fehler.
Dann bist Du auch froh, wenn Dein Gegenüber gnädig ist.......

CS

Dietmar
 

TaurusM45

Mitglied
...nun wenn ich meinen wie er sagt, "Wunsch und Traummontierung" kaufe, dann weiß ich worauf ich mich einlasse.
Und bevor ich bei einem Artikel für 1600 Euro auf den Sofortkaufenknopf drücke, überlege ich zweimal.

Und sorry aber nur weil er 73 Jahre alt ist, ist alles zu entschuldigen?
Wenn ich einen Fehler mache, dann sagt auch keiner "och komm der ist 40, vielleicht war er nicht Herr seiner Sinne"
 

moos

Mitglied
Andreas, dran bleiben, Mund abwischen und weiter anbieten. Nach dieser "Annonce" hier wirst Du wohl nur schwer wieder 1600 angeboten bekommen. Warum versendest Du es nicht in Teilsendungen an den ersten Interessenten oder fährst Ihn 1 Stunde entgegen? GLS sendet bis 40 kg . 5x 18,40 € sind weniger als 100.- €.
zum 73 Jährigen: hat sich eben vertan, passiert sogar bei Autokauf.
 

mettling

Mitglied
Hallo Andreas,

Was willst Du machen? Eine Verfügung gegen den alten Mann erwirken? Gegen ihn prozessieren?

Es ist ärgerlich, aber sei‘s drum. Wenigstens hat er sofort abgesagt, also entspann Dich, sei kulant und such Dir jemand neues. Stell die Monti wieder ein, Du wist für 1600,- schon jemand finden. In der Preisklasse muss man heutzutage sowieso mit Fakeangeboten rechnen. Barzahlung bei Abholung ist der richtige Weg und wenn die Käufer nach dem Kauf herumzicken, brich den Verkauf ab.

Oder biete die Monti hier im Forum an.

Bis dann:
Marcus
 

MeisterDee

Mitglied
Andreas,
Du hast Recht. Punkt.

Du hast sogar zweimal Recht; denn schon der Höchstbietende der Auktion
hatte mit Dir einen verbindlichen Kaufvertrag geschlossen.
Aber was nützt Dir das? Wenn beide einen Rückzieher machen, kannst Du
natürlich Rechtsmittel anwenden, aber überlege, ob das für Dich der richtige Weg ist.
Wenn Du Pech hast, sitzt Du Weihnachten noch auf Deiner CGE Pro.

Ich kann verstehen, dass Du sauer bist, war doch die Montierung schon so gut wie weg.

Keine Sorge, ich sehe Dich immer noch im Recht. Du hast schließlich nichts falsch gemacht.

Nur dass Du Dich über den offensichtlichen Irrtum des älteren Herrn aufregst,
ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar.
Kann ich mich doch zu gut daran erinnern, das Du -und das ist nicht nicht lange her-
hier in die Runde gefragt hast, ob die CGE Pro eine gute Montierung sei.
Da hattest Du sie wohl gerade gekauft, und hast möglicherweise auf Bestätigung gehofft.
Kann ich verstehen, mir geht es doch oft genug ganz genau so.
Alles was dann von Dir noch kam waren Zeugnisse für eine ganz tolle Montierung.

.........da war das nämlich Deine Wunsch- und Traummontierung............

Und dann verkaufst Du sie. Zu groß. Zu schwer. Kein Platz. Mein Kreuz..........

Erkennst Du die Parallele?
Du und der ältere Herr - Ihr beide seid darauf gekommen, dass die CGE Pro
(zumindest für Euch) doch nicht die Wunsch- und Traummontierung ist.
Der ältere Herr allerdings, bevor er sie im Hause hatte.

CS

Dietmar
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerd_K

Mitglied
Wenn ich mich recht erinnere, gibt es bei EBay die Möglichkeit, das Angebot an dem unterliegenden Bieter weiterzugeben, falls der Höchstbietende abspringt. Wurde diese Möglichkeit genutzt, und falls nein, wieso nicht? Es wären laut Gebotsliste nur 10€ Unterschied gewesen.

Ich hätte diesen Vorgang nicht so groß "an die Glocke gehängt", sondern diese Montierung wieder eingestellt, oder auch nur ohne EBay hier im Forum angeboten, zu einem Startpreis der den erzielten Preis bei EBay entspricht. Das Ganze VHB.

Es geht nicht immer alles Reibungslos über die Bühne, manchmal benötigt man einfach Geduld...
 

TaurusM45

Mitglied
So nun habe ich doch noch einen Käufer gefunden, der sich vor ein paar Wochen mal gemeldet hat. Von daher lasse ich die Sache nun auf sich beruhen und schlage wie man so schöne sagt ein Ei drüber.

viele Grüße
Andreas
 
Oben