meine HTT-Ausbeute... IC5146, M76, M33

#1
durch meinen strategisch sehr ungünstigen Standort (links neben dere Sternwarte am "Spielgerüst") hatte mir in der zweiten klaren Nacht (Do-Fr) der böige Ost-Wind nahezu alle meine Aufnahmen versaut :(
Dennoch war dank des guten Himmels in der ersten Nacht doch allerhand rauszuholen - trotz eher kurzer Belichtungszeiten:

IC5146, 8"/4.6, 15x420sec, ISO800, Nex5:

bzw. für alte browser hier in gross

M76, 8"/4.6, 13x420sec, ISO800, Nex5:

bzw. für alte browser hier in gross

M33, 8"/4.6, 7x600sec mit CCD-CLS + 5x420sec, ISO800, Nex5

bzw. für alte browser hier in gross
Bei M33 habe ich mich mal im Netz auf die Suche nach den Detailbezeichnungen gemacht. Alle Nebelchen konnte ich nicht zuordnen, besonders jene in den Aussenbereichen... Hier... Dann einfach ins Bild klicken für die Beschriftungen.

Bearbeitet wie immer mit DSS, FITSWORK und CorelX.
Keine Darks und keine Flats, nur Offset.


vg Ronald
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#2
Hallo Ronald,

das sind tolle Fotos!!! Die Systemkameras scheinen eine gute Alternative zu den Canons zu sein. Die hast du ja nicht modizfizeren müssen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe....

Ganz besonders toll finde ich die Beschriftung in M33. Das bringt etwas Licht in die Detailfülle unserers Nachbars.
Hab selber auch mal die Kugelsternhaufen in M33 markiert, wenn du die auf deinem Bild auch mal suchen willst.

CS
Wolfgang

 
#3
hallo wolfgang,


zweifaches "danke" :)

die kleine nex5 ist auch modifiziert, habe den ir/korrekturfilter entfernen lassen. aber sonst hat die kleine, rein aufnahmetechnisch betrachtet (dynamik, rauschverhalten in den einzelnen kanälen, bandingneigung), erkennbare vorteile gegenüber aktuellen canons. nur am support hapert es halt gewaltig.
auch kämpfe ich mit einer verkippung, welche nach aktuellem verdacht direkt die chiplage betrifft.

ich werde mich mal an die identifizierung der gcs machen. nur eine quelle für die bezeichnung der links (von a116 nach links der blaue) und rechts (von ngc604 gerade nach rechts, der rote) zu findenden nebel habe ich noch nicht gefunden...


vg ronald
 
#4
Hallo Ronald,

richtig tolle Aufnahmen. Insbesondere die Cocoon-Nebel-Arbeit. B168 zeigt ja schon richtig Strukturen, wie man sie nur auf extrem lang belichteten Aufnahmen sieht. Genial.

Beste Grüße

Rene
 
#5
hallo Ronald,

sehr schöne Fotos! Der Cocoon mit dem blauen Reflexionsnebel
gefällt mir am besten. Gratuliere zum Mut diese Kamera zu erforschen, sieht doch sehr gut aus. Nur ohne Kabel, das wär nix für mich.

lg Tommy
 
#7
Hallo Ronald,

leider habe ich es auch in diesem Jahr nicht geschafft, mal wieder das HTT zu besuchen.
Ja der Ostwind hat ziehmlich gepfiffen und ohne Deckung im Windschatten macht das keinen Spaß. Aber ihr hattet wenigstens klaren Himmel, obwohl ich vermute, die Organisatoren haben irgendeinen Vertrag mit Petrus...
Schön das du doch ein paar Bilder mit nach Hause nehmen konntest.
Alle drei Bilder sind dir super gelungen, wobei M33 mein Favorit ist.
Ich wusste gar nicht was mit so einer Systemkamera geht! Sehr interessantes Thema, auch die Inos dazu auf deiner HP.

Gruß und CS
Thomas

 
#8
hallo rene, tommy,markus und thomas,

danke für das feedback :)


@wolfgang: bis auf wenige, wie die 9 und die 19 glaub' ich soweit alle gcs identifizieren zu können. das von dir gezeigte bild zeigt ja eine deutlich höhere auflösung und kontrast - toll (ist das evtl. nur der blaukanal?)!

@rene: ja, das hat mich auch erstaunt. man musste zwar extrem feinfühlig mit der gradationskurve experimentieren und bekam auch etwas aufgeblähtere und farblosere sterne, aber den staubstrukturen tat es gut. ist aber auch ein sehr feiner himmel über jeßnigk :)

@tommy: ja, das fehlende auslöserkabel ist schon einschränkend, aber ich habe als ackerfotograf und fernglasspechtler ja eh meist lange weile - da ist das timer beobachten und ir-auslöser betätigen ne sinnvolle abwechslung. als timer nutze ich übrigens den mgen, da passts dadurch auch mit dem dithern.

@thomas: die nex5 war nen experiment, welches für mich ein recht positives ergebnis hatte :) - abgesehen von einer befürchteten minimalen chip-verkippung. aber das problem dürften einige kameras haben. man sucht oft im imagetrain verzweifelt verkippungen und die kamera ist dann die ursache. und die nex5 ist ja auch nicht unbedingt eine highend-systemkamera.
betreffs des vertrages, ich hoffe, der läuft noch nen paar jahre ;)


vg ronald
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#9
Hallo Ronald,

wirklich tolle Aufnahmen und erstaunlich rausch- und vignettierungsfrei, ohne darks und flats und den paar Aufnahmen. Bin beeindruckt.

Kannst du da vlt mal ein Rohbild hochladen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#11
danke enrico und frank!
ja ,der südbrandenburger himmel ist schon ein selten finsterer - beneidenswert.


vg ronald

wenn ich morgen abend mal zeit finden sollte, versuche ich mal nen einzelbild zu hosten - muss nur mal schauen, ob mein webspace da noch ausreicht.
 
#12
Hallo Ronald,

schön an zu sehen deine Bilder! Hier und da ein paar Artefakte woher auch immer, aber insgesamt wirkst es recht harmonisch und gut bearbeitet.

CS Frank
 
#13
Hallo Ronald,

ja, der Jeßnigker Himmel ist spitze. Selbst bei mir zu Hause, wo Fuchs und Hase nachta mit Stirnlampe über die Wiesen schleichen, habe ich zuletzt feststellen müssen, dass bei gleichen Belichtungseckdaten der Histogrammberg immer noch einen Tick weiter rechts ankam, als bei den HTT-Bildern.

Ich glaube aber auch, die tollen Werke liegen zu einem Gutteil an Deinem Bearbeitungsgeschick ;-)
Vielleicht machen wir beim nächsten HTT mal einen Bearbeitungsworkshop und schauen uns gegenseitig über die Schulter ;-)

Viele Grüße

Rene
 
#14
Hallo Ronal, schöne Ergebnisse.
Kannst du vielleicht mal ein raw hochladen oder ein original Jpeg von M33?
Mich würde interessieren, wie das bei dir so aussieht.
VG Peter
 
#15
hallo peter,

fürs raw is mein webspace und mein umts-stick etwas überfordert, aber ich habe mal ein raw ins jpg gewandelt (alle regler=0). anschliessend nur auf den hintergrund korrigiert (graupunkt gesetzt) und ab ins jpg.
das bild ist ein 100% auschnitt, iso800 und 600sec belichtungszeit bei etwa +2°C umgebungstemperatur. als filter diente bei diesem bild ein ccd-cls von astronomik als "nebelfilter" für die markanten ha-gebiete, weshalb die stellaren galaxienstrukturen etwas sparsamer ausfallen.



bzw. hier in 100%


vg ronald
 
#17
Hallo Ronald,


das sind ja ganz beeindruckende Bilder, die Du hier zeigst.
Gleich das erste - Cocoon - richtig brilliant, sieht man in dieser Farb- und Kontrast-Darstellung selten Die Strukturen in der Dunkelzigarre (B 168) sind Dir sehr gut gelungen, René schrieb das ja bereits. Gibt es überhaupt irgendwo im Web ein solch detailliertes Bild dieses schwach angeleuchteten (eigentlich dunklen) Staubes ??
Natürlich ist dazu ein guter Himmel notwendig. Allerdings hatten wir beim 14. HTT für Jeßnigker Verhältnisse zwar schon gute aber keinesfalls sehr gute bis perfekte Bedingungen bezügl. der Lufttransparenz.
Beeindruckend ist auch der hochaufgelöste M 33...
Vielleicht kommst Du uns mal in einer windstillen und tiefklaren nacht einmal besuchen, ist auch zwischen den HTTs möglich...

Es gibt übrigens alljährlich unseren HTT-Astro(foto)wettbewerb.
Bilder, Videos und Berichte können dazu -> HIER veröffentlicht werden. Würde uns freuen, wenn Du deine Ergebnisse auch dort offerierst.



 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben