Montes Apenninus

W_Manfred

Mitglied
Hallo zusammen,

anbei zu den hervorragenden Planetenaufnahmen wieder ein bescheidenes Mosaik von meiner einer :)
Es entstand am 23.März mit C11 etc, und zeigt die faszinierenden Schattenwürfe der Montes Apenninus, die jene in den Sumpf der Fäulnis werfen.
Mit von der Partie die Landestelle von Apollo 15 nahe der Rima Hadley, die die Astronauten mit dem Mondfahrzeug besuchen konnten.
Ist halt etwas verkleinert und komprimiert auf 100kb.

Gruß Wolf Manfred
 

Anhänge

Attalar

Mitglied
Hallo Wolf Manfred,

ein traumhaftes Panorama. Herrlich.

Wann gehst Du endlich auf Planeten?

Gruß,

Michael
 

Jan_Fremerey

Mitglied
Hallo Wolf Manfred,

eine sehr feine Abbildung von dieser attraktiven Landschaft - gratuliere! Schade nur, dass wir nicht die volle Auflösung zu sehen bekommen, die gibt gewiss noch mehr her. Bietet denn Dein Internet-Provider keinen Webspace an?

Gruß, Jan
 

W_Manfred

Mitglied
Sorry, dann ganz einfach:

www.astronomie-buchloe.de besuchen,

dann auf der linken Seite auf "Astrofotos" klicken,
und dann nochmal auf "Mond" klicken,
dann können die einzelnen Bilder angeklickt werden,
manche für die hohe Auflösung dann nochmal.
Hoffe, dass es so geht ;-)
Warum einfach, wenns anders auch geht.

Gruß Wolf Manfred

 

Jan_Fremerey

Mitglied
Hallo Manfred,

das ist ja mal eine gelungene Adresse mit so vielen attraktiven Mondaufnahmen von Dir. Die Apenninen - aber auch viele andere Gegenden - sind in der Tat viel besser aufgelöst als in den bisherigen Anhang-Darstellungen. Mit dieser Adresse hast Du jetzt die Deinen Bildern angemessene Basis gefunden - gratuliere!

Da Du offenbar - wie Deine Mosaike zeigen - ein besonderer Fan von weiten Mondlandschaften bist, kannst Du ja vielleicht mal ein paar Probeaufnahmen bei f/10 mit anschließender Nachvergrößerung probieren? Siehe z.B. die Gegend um Albateginus im Rahmen dieser Diskussion ...

Bin sehr gespannt auf weitere Bildbeiträge von Deiner Station!

Gruß, Jan
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Jan_Fremerey

Mitglied
Hallo Rolf,

für den Fall, dass sich Dein Lob auf die von mir zitierten Bilder bezieht, möchte ich klarstellen, dass diese nicht von mir stammen, sondern von Stefan Schimpf mit einem 12" Meade ACF in Volkach aufgenommen wurden. Das Bemerkenswerte an diesen Bildern ist, dass sie ohne optische Nachvergrößerung (Barlow) bei f/10 videografiert wurden und somit bei gleichem Kamerachip ein doppelt so weites Gesichtsfeld, d.h. die vierfache Fläche auf dem Mond erfassen wie bei f/20 aufgenommene Videos.

Wenn sich Deine Antwort aber nur versehentlich auf meine vorherige Eingabe bezieht, und Du in Wirklichkeit die Bilder von Manfred Wolf meinst, dann kann ich mich Deinem Lob nur nachdrücklich anschließen ...

Gruß, Jan
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

oliver_p

Mitglied
Hallo Manfred,

Glückwunsch zum sehr gelungenen Portrait der Apenninen und Umgebung und der äußerst feinen Sammlung von Mondaufnahmen. Durch die Bank hervorragende Arbeiten aus Deinem C11, so macht der Mond Spaß :super:

Viele Gruesse & CS,
Oliver
 

W_Manfred

Mitglied
Hallo,
und nochmal danke für die weiteren netten Feedbacks !!
Übrigens, Jan, ich habe eine ähnliche Phasenansicht schon letztes Jahr in f/10 aufgenommen.
Da klappte eine Schärfung mit den verrufenen experimentellen Waveletts von Avistack besser als mit Registax, Giotto oder Photoshop.
Allerdings geht die Schärfung kräftig ran, sodass nur sehr vorsichtig an den Reglern gestellt werden darf.
Hacken ist auch ein schnell aufkommendes Rauschen, was wiederum eine Nachvergrößerung einschränkt.
Aber ich denke, dass die Detailwiedergabe trotzdem schon recht hoch ist, deshalb hier mal ein Ausschnitt in 100% bei 2800mm Brennweite.

Gruß Wolf Manfred
 

Anhänge

Jan_Fremerey

Mitglied
Hallo Manfred,

ein interessanter Vergleich, und in diesem Falle eindeutig zu Gunsten des bei längerer Brennweite aufgenommenen Bildes. Hast Du beim aktuellen Mosaik auch mit Wavelets gearbeitet? Einige Details scheinen mir darauf hinzudeuten. Stefans nachvergrößerte Bilder sind nicht mit Wavelets bearbeitet worden. Vielleicht ergeben sich dadurch ganz spezifische Unterschiede in der Detailzeichnung sowie in der Ausprägung von Artefakten ...

Gruß, Jan
 

reinerhaug

Mitglied
Hallo,
Als begeisteter Mondbeobachter muss ich sagen super! die Bilder begeistern mich. Wirken sehr real mit feinsten Details.
Gruß
reiner
 
Oben