Mure Denoise - Video | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Mure Denoise - Video

frasax

Mitglied
Hallo Forum,

Mal wieder ein Video zu PixInsight. Ich habe MureDenoise für mich entdeckt, und möchte es euch meine bisherigen Erfahrungen nicht vor enthalten. Man muss vorsichtig sein, aber ich finde es Stand jetzt die genialste Methode zur Rauschreduzierung in PixInsight. Ich bin gespannt ob ihr es schon kennt, und wenn ja, welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
Mure Denoise - PixInsight

CS Frank
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi Frank,

ha! Paßt super, bin eh grad auf Entdeckungstour in PI, da gibts ja noch Sachen, Donnerwetter! :oops:

PI ist irgendwie wie Schlittschuhlaufen, man kommt zwar vom Fleck, ist aber eine ganze Weile nur damit beschäftigt, nicht auszurutschen/hinzufallen und das Gleichgewicht zu halten. Sobald das mal halbwegs klappt, traut man sich die ersten gezielten (=beabsichtigte 🤣) Manöver. Irgendwann kommen dann die Figuren....

Danke fürs Vorstellen!
CS!!! Okke

PS: à propos "ob ihr es schon kennt", Tipp: hab vorgestern das Script "Deconvolution with Preview" entdeckt, ich sach nur :love: das "Gestochere mit der Stange im Nebel" hat endlich ein Ende! :cool:
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi Frank,

prima Video, aber das mit der Uneignung für OSC- und CMOS-Kameras ist schon ne Spaßbremse, aber wohl auch nicht das letzte Wort... darauf baue ich mal. Andererseits bin ich mit MultiScLinTrans ganz zufrieden soweit, aber nehme eine modif. LightnessMsk zuhilfe bei der MLT. Im Video war glaub keine Maske drunter. Vermute mal, daß MURE auch eine Maske baut und damit rumwerkelt?

Mein Ansatz wäre jetzt gewesen, OSC-Bild in LRGB zerlegen, MUREn, und wieder zusammenführen. Aber das soll man wohl doch nicht machen "do not combine denoised images"... wie jetzt? :oops:

Wird bei Gelegenheit einfach mal ausprobiert!
Danke und viele Grüße,
Okke
 

frasax

Mitglied
Hallo Okke,

ja, exakt, wenn muss man die OSC Bilder splitten und es an den einzelnen RGB Kanälen machen. Da fehlt mir jetzt die Erfahrung. Das mit den Mono CMOS Kameras kann ich mir auch nicht so recht vorstellen. Ich wüsste nicht warum es damit nicht klappen sollte. Aber Versuch macht kluch.

Was Decon angeht. Das grenzt an Selbstkasteiung, manchmal klappt es wie am Schnürchen, manchmal bricht man sich einen ab. In CCDStack hatte ich das viel einfacher in Erinnerung.

CS Frank
 

TriffiD

Mitglied
Hallo!
Genau! Aber so wie Frank es im Video gezeigt hat, geht es wohl auch ohne Weiteres mit monochromen CMOS-Chips. Das MureDenoiseDetectorSettings-Script berechnet die korrekten Werte unabhängig von der Bit-Tiefe der verwendeten Kamera heißt es in dem Thread weiter unten. Mit der 1600 MM Pro wurden dort dann auch tadellose Ergebnisse erzielt.
Dass das Script mit Farbkameras selbst dann nicht sauber funktioniert, wenn man das Bild vorher in die Farbkanäle zerlegt liegt wohl daran, dass die Bayer-Matrix bzw. das Debayern die Beurteilung des Rauschens für das Script unmöglich macht.
Gruß
Sebastian
 

frasax

Mitglied
Hallo,

ja, das einzige was ich mir schwierig vorstelle sind Bilder, die debayered werden müssen, da kann es eigentlich nicht funktionieren. CMOS sind eigentlich auch linear, nur der ADC verhält sich komisch bei kurzen Belichtungszeiten. Vielleicht hier, ähnlich wie bei der Flatproblematik, keine Bias verwenden zur Berechnung der Parameter, sondern ausreichend "belichtete" Dunkelbilder. Mal so ins blaue geraten.

CS Frank
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben