Nacht der Planetoiden

Lots

Mitglied
Hallo Sternfeunde,

gestern ging ich zwischen 21:30 und 22:30 auf Planetoidenjagd.
Folgende Nummern wurden bei 150x im 8" Dobson aufgefunden:

317 Roxana im Wassermann
380 Fiducia im Wassermann
422 Berolina in den Fische dort in der Nähe
247 Eukrate in den Fische
33 Polyhymnia in den Fische dort in der Nähe
29 Amphitrite und 72 Feronia in den Fische, die nur ca. 30' weit auseinander standen und gerade so noch zusammen im GF sichbar waren.
(screen shot aus Heavens-Above)

cs
Lothar
 

Anhänge

Anette_Aslan

Mitglied
Mein Gott Lothar, wie siehst Du die? Wir hatten hier gestern kurzfristig über dem Wiener Becken ein exorbitant transparenten Himmel, so an die 5,5mg wie ich ihn selten erlebe, doch ich war zu fertig um mein ganzes Geraffe aufzustellen. Ich vermute mal, dass du wohl gleiche Bedinungen hattest? Das Hoch liegt ja über ganz Mitteleuropa.
Kannst du beschreiben, wie Du die findest? An sowas traue ich mich überhaupt nicht heran.
LG
Anette
 

Lots

Mitglied
Hm,

ja von zu Hause geht das etwas bequemer wie auf dem Feld, wo man sich Karten mitnhemen muss.
Da stelle ich in Guide 8 auf dem Läpi die Liste und gleich die Suchkarten der Planetoiden dar. Den Rest kennst du auch starhopping.
#317 und #380 waren am schwiergsten, da nur 12m5 bzw. 12m6 hell! Schwarzes Tuch über'n Kopf bei 150x bzw. 267x genügt.
Gestern hat mit auch der Nachbar mit Licht von schräg oben noch geärgert.

cs
Lothar
 

Lots

Mitglied
Hi,

gestern nachdem die ISS über'm Jupiter hinwegflog. Habe ich noch 104 Klymene und 422 422 Berolina beide in den Fische aufgesucht. Der Abstand betrag nur ca. 1,5°

cs
Lothar
 

Anette_Aslan

Mitglied
Meinen Respekt Lothar! Da ich so was ja noch nie gesehen habe, frage ich mich, wie sich der Anblick in einem Teleskop gestaltet und wie man die unter all den Sternen identifizieren kann? Du musst ja schon mind. eine Grenzgröße von 12mg haben können wie ich das vermute.
LG
Anette
 
Oben