Nachthimmel nach Gewitter schlecht? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Nachthimmel nach Gewitter schlecht?

Hogel

Mitglied
Hallo zusammen,
gerade nach einem kurzen Gewitter war ich draußen und habe mit einem kleinen Refraktor Jupiter und Saturn beobachten wollen. Zu meiner Enttäuschung zeigten beide Planeten keinerlei Oberflächendetails (Wolkenbänder bzw. Cassiniteilung).
Ist der Himmel, das Seeing nach Gwitter so schlecht?
Danke Rolf
 

Sselhak

Mitglied
Hallo Rolf,

das ist jedes Mal unterschiedlich.

Aber allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Luft nach einem Gewitter meist sehr klar ist. Das bedeutet nicht zwingend, dass auch das Seeing gut sein muss, aber kommt beides zusammen, gibt das oft sehr gute Bilder.
Daher würde ich sagen: Zufall! Aber meine klarsten Nächte und mit sehr gutem Seeing hatte ich mehrfach nach Gewittern, also habe ich häufig das Gegenteil von dem erlebt, was du schilderst.

Grüße, Mario
 

Anette_Aslan

Mitglied
Hallo Rolf,
im allgemeinen ist die Transparenz nach Kaltfrontdurchgängen gut bis sehr gut. Vielleicht war Dein Gewitter ja nicht mit einem KF Durchgang in Verbindung - sondern ein lokales, schwüles Sommergewitter einer kleinen Zelle, die sich über Deinem Ort gebildet hat. Danach herrscht dann meist immer noch dicke Luft bzw. Schwüle. Ich kann mir das nur so vorstellen.
Also immer auf die Wetterkarte achten und die Fronten im Auge behalten. Es muss nach einer Frontpassage auch nicht immer sternenklar sein, durch Wolkenlücken hindurch hat man manchmal exorbitante Verhältnisse.
LG von Anette
 
Oben