Nebelflecken bei M 35?

#1
Hallo,
am Abend des 13.2.2018 beobachtete ich den offenen Sternhaufen
M 35 in den Zwillingen. Etwas seitlich versetzt, nur wenige
Bogensekunden entfernt vom Sternhaufen (fast noch scheinbar
dazu gehörend) entdeckte ich einen kleinen, nebligen Flecken,
sehr zart, aber deutlich, in der Form leicht dreieckig.
Hat jemand eine Ahnung, was ich das gesehen habe?
Danke Rolf

Gerät: 10"/f5 Dobson, ca. 120fache Vergrößerung
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#3
Hallo,

Naja, Günther, dachte ich erst auch, aber der Nebelfleck war laut Rolf doch nur wenige Bogensekunden von M35 entfernt (auf Wikipedia ist die Rede von 15 Bogenminuten). Außerdem ist NGC 2158 jetzt nicht wirklich dreieckig und mit 10" müsste er doch wesentlich besser zu erkennen sein. Rolfs Beschreibung erinnert mich eher an eine Beobachtung von NGC 2158 mit meinem 6-Zöller...

Gruß
Kalle
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#4
Hallo Kalle,

der ist nun mal da und das von der Logik her naheliegendste Objekt.
Mit nem 10er und eventuell unter guten Bedingungen nimmt die Sterndichte zu.
Da geht man m.E. immer sinnvoll nach dem Ausschlussprinzip vor und das kann nur Rolf.
Wenn Rolf sich z.B. diese Bilder

https://www.google.de/search?q=NGC2...7qjZAhVJzKQKHVRXBNgQ_AUICygC&biw=1280&bih=769

angesehen hat und uns schreibt, dasss das nicht hinkommt suchen wir mal nach nach weiteren Möglichkeiten.

Zwei weitere Sternhaufen sind noch weiter ab von M35 und kommen noch weniger in Frage.

Gruß
Günther
 
#6
Hallo Kalle,

NGC 2158 ist bei der Vergrößerung auch im 12 Zöller eher körnig als aufgelöst und liegt noch im Randgebiet von M35. Ich wüsste auch keinen anderen realistischen Kandidaten.

CU
Klaus

 
#7
Hallo Klaus,

Achso, dass wusste ich nicht. Ich habe ihn bisher nur mit 6 Zoll beobachtet und erinnere mich noch bei 30X an einen deutlichen Nebelfleck. Ich bin davon ausgegangen das man mit mehr Zoll auch wesentlich mehr erkennt (zum Beispiel so wie bei Messier 13...). Entschuldigt bitte meine Unwissenheit. :)

Gruß
Kalle
 
#8
Hallo zusammen,
habe mir die Bilder jetzt mal angesehen: doch das kann so
hinkommen. Habe mit dem 10Zöller in dieser Nacht NGC 2108
offensichtlich nicht annähernd auflösen können. Von daher bin ich gar nicht auf die Idee "kleiner Sternhaufen" ge-
kommen.
Vielen Dank für eure kompetente Hilfe!
Grüße Rolf
 
#9
Hallo zusammen,

ich habe M35 ebenfalls vor kurzem beobachtet und der NGC 2158 wirkt zunächst wie ein diffuser Klecks. Visuell scheint am Rand von M35 zu stehen. Auf Fotos im www wirkt er nicht mehr randständig zu M35.
M38 und NGC 1907 bieten übrigens eine ähnlichen Anblick, ebenso wie M46 mit einem Planetarischen Nebel, der in der Sichtlinie dazu steht. Das sind derzeit meine drei Favoritenpaare.

Vielen Grüße
Uwe
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben