NeoWise - nun zieht er von dannen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

NeoWise - nun zieht er von dannen

FStone

Mitglied
Hallo Pete,
(1) hauptsächlich liegt das am Stacking mit SEQUATOR, das ist zwar einfach zu bedienen und schnell(!), aber die Ergebnisse sind nicht immer überzeugend
(2) die vergleichsweise helle türkisene Koma ist auch bei DSS da, also so ganz falsch ist das nicht
(3) ... bei der Nachbearbeitung hab ich lokal die Farbsättigung (zu stark?) angehoben,
das ist Geschmackssache
...
(9) ich nehme deine Frage zum Anlass das Ganze nochmal zu bearbeiten

CS - Frank.
 

Pete_Finnigan

Mitglied
(2) die vergleichsweise helle türkisene Koma ist auch bei DSS da, also so ganz falsch ist das nicht
Du hast dir also die Platte vom Digitized Sky Survey (DSS) runtergeladen um zu vergleichen - verstehe ich das richtig? [Vorrausgesetzt den ist so] Hätte ich an dieser Stelle auch gesagt, dass jener Ring nicht von nichts kommt, wenn gleich natürlich nicht so heftig ausgeprägt.
UND - oha - dies sollte weniger Kritik sein, als viel mehr ein Ansprechen auf die Merkwürdigkeit deiner Ablichtung - im positiven Sinne, da mir dies bei anderen Ablichtungen hier nicht nicht aufgefallen war. Wegen mir muss du das nicht neu machen, außer zum Vergleich höchstens.
 

FStone

Mitglied
Moijn,
'ne, mit DSS ist der DeepSkyStacker gemeint, im Digitized Sky Survey wird NeoWise wohl noch nicht drin sein
 

FStone

Mitglied
Hallo,
das Thema "wie sehen Kern und Koma aus" hat mir dann doch keine Ruhe gelassen und das sieht hier im geposteten Bild auch ausgebrannt aus.

Ich habe deshalb mal das Stacking nur mit der Bildbearbeitung (PSP 20.2) quasi von Hand gemacht
und zwar aus 5 Einzelbilder (JPG, kameraentrauscht, crop 600x600), ausgerichtet auf den Kern den Durchschnitt gebildet.

Eines der 5 Ausgangsbilder (JPG, 600x600) wie aus der Kamera:
a-crop600_IMG_6669.JPG




Das gemittelte Ergebnis ohne jede weitere Bildbearbeitung:
ax5_IMG_6671  n.JPG


Hier nochmal "ganz milde nachbearbeitet" (keine regionalen Filter):
ax5_IMG_6671.JPG



und wenn man mal dabei ist und die Ebenen in der Bildbearbeitung hat, kann man hübsche Spielereien machen
3 Bilder im Abstand 20min, gemittelt auf den Kometen (crop 1000x1000, auf 50% verkleinert)
b-Komet_IMG_6666  n small.JPG

und auf die Sterne
b-Sterne_IMG_6666  n samll.JPG


und wenn man so genau hinsieht - ich hab leider etwas ungenau fokusiert.

VG und CS - Frank
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Pete_Finnigan

Mitglied
Bei deinem mitteln auf Kometen und dem mitteln auf die Sterne fallen mir zwei auf.
1. kann man gut sehen das der Komet nicht auf der Stelle tritt (wie schnell ist der eigentlich?) und
2. haben die Schweife in den einzelnen Aufnahmen ja leicht unterschiedliche Färbungen. Warum - denn die Aufnahmen sind ja ohne Filter?
 

FStone

Mitglied
Hallo,

zu 1. - in den 40min zwischen Bild 1 (rechts) und Bild 3 (links) ist er zwischen den Sternen 6' 45" nach links (Osten) gewandert.
zu diesem Zeitpunkt hatte 'C/2020 F3' Neowise
eine Bahngeschwindigkeit von 52km/s, er wanderte 567"/h zwischen den Sternen
hatte eine Entfernung von 0.7 AE von der Erde und eine Helligkeit= 3.5mag

zu 2. - in diesen 40min ist leichte, hochnebelartige Bewölkung aufgezogen und die gesamte Sternenregion hat sich durch die Erddrehung um 2,5° dem Horizont genähert. Dadurch wurde die rötliche Lichtverschmutzung deutlich stärker, deshalb der Farbumschlag im an sich weißen Schweif.

CS - Frank
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben