Neu ab 2019 mit dem Titel: Astronomie – Das Magazin

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Astronomie-Magazin

Sponsor Astronomie.de
Bildschirmfoto 2018-12-21 um 10.24.17.png

Viel Arbeit liegt nun hinter (und noch vor) uns und wir möchten Ihnen jetzt den Namen, den Umfang und die Menschen vorstellen, die das neue Magazin redaktionell betreuen, verlegen, gestalten und vertreiben.

Mit dem Titel „Astronomie – Das Magazin“ richten wir uns an praxisorientierte Amateurastronomen und wollen dies auch selbstbewusst zeigen. Mit Artikeln, die nach den verschiedenen Interessengebieten innerhalb der Amateurastronomie gegliedert sind - und mit einem neuen Team, deren Mitglieder den meisten in der Szene bekannt sind und die in den einzelnen Bereichen über Spezialwissen verfügen.

Der neue, sich in Gründung befindende Verlag „Astronomie Medien GmbH“ mit Sitz in Hamburg wird „Astronomie – Das Magazin“ verlegen – mit sechs Ausgaben im Jahr, einem Sonderheft „Marktübersicht“ und einem weiteren Sonderheft zu einem Spezialthema. Das Magazin wird in gut sortierten Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie über ein Abonnement zu beziehen sein.

Das Team

Stefan Deiters ist promovierter Astronom und Wissenschaftsjournalist. Seit 1999 betreibt er den populärwissenschaftlichen Onlinedienstes astronews.com. Von 2016 bis zur Einstellung war er zudem Chefredakteur von „Abenteuer Astronomie“. Stefan wird die Redaktion leiten und dabei vom Redaktionsbeirat mit Fachwissen unterstützt. Er ist einer der beiden Geschäftsführer des neuen Verlags.

Kai von Schauroth leitete über 28 Jahre als Geschäftsführer Werbe- und Sportmarketingagenturen und ist begeisterter Astrofotograf. Seit zwei Jahren betreibt er auf der Kanareninsel La Palma mitten im Atlantik ein Projekt für Amateurastronomen. Kai ist für das Design des neuen Magazins, für die strategische Ausrichtung und Partnerschaften sowie für die Kommunikation als zweiter Geschäftsführer des neuen Verlags verantwortlich.

Um die vielfältigen Gebiete der Amateurastronomie abzudecken, wird der Chefredakteur von einem Beirat bei der redaktionellen Arbeit unterstützt: Dieser bringt bei der Planung der Ausgaben in aktuell sieben Ressorts Fachwissen ein, um einen interessanten Mix an Artikeln zu gewährleisten und alle Interessenbereiche abzudecken.

Ressort „Visuelles Beobachten“
Dieses Ressort verdient eine besondere Beachtung, ist es doch praktisch die Keimzelle der Amateurastronomie: Das Spektrum reicht von interessanten Beobachtungsobjekten, über Teleskope und Zubehör, bis hin zu Zeichnungen und Selbstbau. Sven Wienstein, seit vielen Jahren passionierter Beobachter und immer interessiert an technischen Neuheiten, wird diese nicht ganz leichte Aufgabe übernehmen.

Ressort „Astrofotografie“
Das sehr komplexe Thema verlangt nach Wissen in ganz unterschiedlichen Bereichen. Astrofotografie kann, wenn man die Technik an ihre Grenzen treibt, Objekte und Details aufnehmen, die bis vor wenigen Jahren nur professionellen Sternwarten vorbehalten waren. Dr. Mario Weigand besitzt als ausgezeichneter Astrofotograf das praktische und theoretische Wissen um dieses schwierige Thema.

Ressort „Nightscape“
Die Nachtfotografie mit Sternenhimmel findet immer mehr Anhänger und besitzt einen unschätzbaren Vorteil: Mit relativ geringem Aufwand, Budget und Technik lässt sich die ganze Faszination der Nacht einfangen – wenn man denn das nötige Wissen um die praktische Umsetzung besitzt. Diese Position ist zurzeit noch unbesetzt, wird aber ein fester Bestandteil des Redaktionsbeirats werden.

Ressort „Himmelsereignisse“
Was ist am Himmel zu sehen, auf welche einmaligen oder wiederkehrenden Ereignisse kann man sich freuen? Wir stellen sie vor, diese Objekte der Begierde für jeden Amateurastronomen, geben Hintergrundinformationen und Tipps. Und wer wäre hierfür besser geeignet als Paul Hombach, der schon seit vielen Jahren genau diese Aufgabe für viele Medien übernimmt?

Ressort „Wissenschaftlicher Hintergrund“
Der Amateurastronom ist kein Wissenschaftler, er bewegt sich aber mit seiner Leidenschaft in einem wissenschaftlichen Bereich. Hintergrundwissen über Objekte und Ereignisse, die für das visuelle und fotografische Beobachten interessant sind, machen die Beobachtungsziele erst lebendig. Daniel Fischer, ein Urgestein der Szene und wandelndes wissenschaftliches Lexikon, wird das Magazin mit populärwissenschaftlichen Hintergrundthemen ergänzen.

Ressort „Szene Deutschland, Österreich und Schweiz“
Die deutschsprachige Community ist die Kernzelle dieses spannenden Interessengebiets mit all seinen Facetten. Ein wichtiger Bestandteil des Heftes sollen daher Berichte über die Szene sein, Stories über Aktive, Aktivitäten und besondere Angebote oder auch über spannende Erlebnisse. Frank Gasparini wird für das Heft in der deutschen, österreichischen und schweizer Szene recherchieren.

Ressort „Aktuell und Social Media“
Einiges, was den Amateurastronomen interessiert, ist bei der Veröffentlichung eines gedruckten Magazins schon veraltet. Und auch bewegte Bilder haben in diesem Medium keine Chance. Christian Preuß, seit vielen Jahren ein begeisterten Amateurastronom und ein begnadeter Kommunikator, wird daher parallel zum Magazin die Leser auf Twitter, bei Facebook, über einen Newsletter und über den Newsbereich der neuen Homepage auf dem Laufenden halten – mit aktuellen Nachrichten, multimedialen Informationen und der Vorstellung des Inhalts der jeweils kommenden Ausgabe. Und natürlich wollen wir in diesen Medien auch direkten Kontakt zu unseren Lesern pflegen.

So viel für heute. Wir melden uns im neuen Jahr wieder mit weiteren Informationen, auch zu den zahlreichen Autoren, die uns ihre Unterstützung zugesagt haben und die ein wichtiger Teil des Teams sein werden.

Bis dahin wünschen wir friedliche und erholsame Feiertage, einen guten „Rutsch“ ins neue Jahr und einen ungetrübten Blick in den Himmel.

Stefan Deiters und Kai v. Schauroth
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,

Wird das dann ein Astronomie-Magazin ohne den Herrn Stoyan als Chef?
Werden dann, wie in einem anderen Thread angesprochen, die "Verbesserungs- und Modernisierungskonzepte" umgesetzt?

dass (nötige) Verbesserungs- und Modernisierungskonzepte zwar erarbeitet, aber nicht (bzw. nur teilweise oder halbherzig) umgesetzt wurden.
Ich wünsche euch viel Glück mit dem gelingen der neuen Zeitschrift.

Viele Grüße
Gerd
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

ich hatte mich auch schon gefragt, ob bei dem Teamsetup das neue Magazin wegen dem Schließen von Abenteuer Astronomie so kurz danach ins Leben gerufen wird - oder umgekehrt. Aber am Ende kann es uns egal sein, wenn das neue Magazin gut wird.

Gruß

Heiko
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

das sind sehr gute Neuigkeiten! Ich sehe das nicht einfach als Neustart, sondern es wird ein neuer Wurf mit erfahrenen und bewährten Leuten deren Stimmen ich sehr vermisst hätte. Kai hat mich sehr beeindruckt, wie er sein Athos Projekt auf die Beine gestellt und auf den Markt gebracht hat, ich wünsche dass es hier auch gelingt. Nun freue ich mich schon richtig auf die erste Ausgabe!

lg Tommy
 

Astronomie-Magazin

Sponsor Astronomie.de
@Gerd_K,
@DocHighCo,

natürlich war der Zeitpunkt der Veröffentlichung, dass ab 2019 „Astronomie – Das Magazin” erscheint, nicht zufällig gewählt. Viele Leser und Autoren von „Abenteuer Astronomie” waren von der Entscheidung der Einstellung überrascht und fragten sich und uns, ob es nicht sinnvoll sei, eine neue Fachzeitschrift für den Amateurastronomen zu verlegen. Nach einer intensiven, aber recht kurzen Phase vieler Kalkulationen über die Machbarkeit, fiel diese Entscheidung. Aus Anstand und Respekt vor der Leistung des Oculum-Verlags für die Szene haben wir mit der Veröffentlichung gewartet, bis die letzte Ausgabe von „Abenteuer Astronomie” auf dem Markt war.

Das Rad können auch wir nicht neu erfinden. Wir können es aber geschmeidiger machen und an die Wünsche der zukünftigen Leser besser anpassen. Mit dem neuen Magazin konzentrieren wir uns ausschließlich auf die Bedürfnisse von Amateurastronomen und verzichten auf spektakuläre populärwissenschaftliche Titelthemen. Auch die Raumfahrt wird nur noch als Thema Einzug in das neue Magazin finden, sofern es einen direkten Bezug zur Amateurastronomie hat. An Wissenschaft interessierte Leser finden auch in Zukunft in dem Traditionsheft „Sterne und Weltraum” entsprechende und erstklassige Inhalte.

Die Struktur des Inhalts von „Astronomie – Das Magazin” folgt den drei Interessensgebieten unserer Kernzielgruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Visuelles Beobachten, Astrofotografie und Nightscape. Entsprechend haben wir auch die Struktur des Redaktionsbeirates konzipiert. Mit ihrem praktischen und theoretischen Wissen über jeweils ein Spezialgebiet unterstützen sie den Chefredakteur bei der Planung der Heftstrecke und diskutieren Inhalte, mit deren Umsetzung dann die Autoren beauftragt werden.

Wir haben uns also neu aufgestellt, um ein Magazin zu verlegen, dessen Inhalte die Leidenschaft unser zukünftiger Leser und aller Beteiligter an der Erstellung von „Astronomie – Das Magazin” ist: Die praxisorientierte Amateurastronomie.

Es grüßt
das Team von „Astronomie – Das Magazin”
 

AstroRider

Mitglied
Hallo "Astronomie - Das Magazin" Team,

die Rückkehr zur Zielgruppe Amateurastronomen ist für mich der einzig wahre und richtige Schritt. Die Abkehr von dieser Zielgruppe war auch der Grund warum ich mein "Abenteuer Astronomie" Abo als langjähriger "Interstellarum" Leser gekündigt hatte.

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und erstmal ein doch geruhsames und streßfreies Weihnachtsfest.

Bin gespannt auf 2019 und das Erscheinen des ersten Heftes. Und wie "Abenteuer Astronomie" bekommt ihr von mir auch die Chance mich ein Jahr vom Inhalt zu überzeugen.

Grüße
Volker
 

AstroCarsten

Mitglied
Hallo,

ich blicke dem neuen Magazin mit Interesse entgegen. Dabei vor allem in der Hoffnung, dass man den jetzt vorgegebenen Zielen auch treu bliebt. Interstellarum hatte ja auch einmal in etwa so angefangen, war allerding im Laufe der Jahre immer weiter von den Ursprüngen abgetriftet. Bitte, macht diesen Fehler nicht.

Gruß

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Orionsieben

Mitglied
Wenn ich sehe, dass Sven Wienstein das Ressort "Visuelles Beobachten" übernehmen soll, dann muss ich doch meine leichten Zweifel anmelden. Denn jemand, der bei a.de als Moderator grandios gescheitert ist, der als Mitglied eine tendenziösen Untergruppe hier jahrzehntelang viele Mitglieder vergrault hat, jemand, der zwar eine gewisse bauernschlaue Kompetenz im Testen von Equipment (Okulare) besitzt, aber in der Vergangenheit eher kaum bis gar nicht als visueller Beobachter aufgefallen ist, soll eine solche Funktion ausüben? Ich lach' mich schlapp, das kann ja was werden.

Ich halte so ein Magazin für ein Wagnis, aber gut, Wagniskapital scheint ja vorhanden zu sein.

Wenn man lesen muss, dass es ein Sonderheft "Marktübersicht" geben soll, dann reden wir hier ja wohl von einer reinen Werbeausgabe. Wie wird denn die Unabhängigkeit von der bezahlenden Werbekundschaft gewährleistet?

Sind wir doch mal ehrlich: Die Zeit der gedruckten Magazine ist nahezu vorbei, man bekommt im Internet alle erforderlichen Informationen; nötigenfalls holt man sich noch ein Jahrbuch, und das war's. Die Zielgruppe ist verschwindend klein, und den Platzhirsch Sterne und Weltraum wird man nicht verdrängen können.
 

Optikus

Mitglied
Moin,

das sehe ich ich nicht so.

Es wird immer Menschen geben, die das Leseerlebnis eines Druckwerks einem Bildschirm vorziehen, die Klientel mag kleiner werden, das macht es nicht leichter. Eine Generalisierung hat aber weder in die eine noch in die andere Richtung ihre Berechtigung. Letztlich wird das der Markt regeln.

Insofern Werte ich Deinen Beitrag als bashing. Schade.

CS
Jörg
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,

Wenn ich sehe, dass Sven Wienstein das Ressort "Visuelles Beobachten" übernehmen soll, dann muss ich doch meine leichten Zweifel anmelden.
Das sehe ich ebenfalls so.
Hier in diesem Forum führt sich dieser Herr sehr oft sehr daneben auf, mit dem Kauf dieser Zeitschrift muss ich ihn gezwungenermaßen aber unterstützen.
Das wäre durchaus ein Grund für mich, diese Zeitschrift nicht zu kaufen.

Hier sollte das Astronomie-Magazin sich nochmals überlegen, ob sie das Ressort Visuelles Beobachten nicht doch mit kompetenteren Leuten besetzt.

Viele Grüße
Gerd
 

Astrozoom GM

Mitglied
Sowas nennt man den Versuch einen Shitstorm anzuzetteln, naja sagen wir mal Shitlüftchen und das ist ja schon eine ganze Weile im Gange, wird aber seit der Neuaufstellung des Forums von den bekannten Kreisen ganz offen nochmal mit dem ganz klaren Ziel der Ausgrenzung Anderer forciert.
Da wird von diesen Leuten die neue Offenheit und Liberalität zur Selbstbefriedigung missbraucht.

Dabei ist es einfach so, dass sie mit einem Finger auf einen anderen zeigen und mit Dreien auf sich selbst.
Wer denen nachgibt hat schon verloren, egal ob Forum Zeitung oder einfach nur Mensch.
 

Admin Xenforo

Mitarbeiter
Admin
Wenn ich sehe, dass Sven Wienstein das Ressort "Visuelles Beobachten" übernehmen soll, dann muss ich doch meine leichten Zweifel anmelden. Denn jemand, der bei a.de als Moderator grandios gescheitert ist, der als Mitglied eine tendenziösen Untergruppe hier jahrzehntelang viele Mitglieder vergrault hat, jemand, der zwar eine gewisse bauernschlaue Kompetenz im Testen von Equipment (Okulare) besitzt, aber in der Vergangenheit eher kaum bis gar nicht als visueller Beobachter aufgefallen ist, soll eine solche Funktion ausüben? Ich lach' mich schlapp, das kann ja was werden.
Diese Art von Beiträgen finden wir nicht in Ordnung. Du kannst gerne Deine Meinung äußern, aber bitte nicht auf diese Art und Weise!

Das Moderatorenteam
 

Gelöschte Mitglieder 487

Hallo liebe Leute,

jetzt möchte ich auch mal ein paar Worte verlieren, denn ich verstehe die Aggressivität von euch gegenüber Gerd überhaupt nicht. Er hat sich lediglich getraut, das anzusprechen, was nicht nur er denkt.

Dass ihr Ralf und Volker, gleich beleidigend werdet gegenüber Gerd, dazu kann sich jeder seine Meinung bilden.
Gerds fachliche Bedenken sind berechtigt. Die Initiatoren des Heftes schrieben selbst davon, dass Deepsky-Beobachtung ein markanter wichtiger Posten, die Basis der Amateurastronomie bildet. Und jetzt stellt einfach mal Svens bisheriges Schaffen diesem Umstand gegenüber.
Nun gibt es sicher geschickteres, als derartige Skepis öffentlich zu machen. Aber dass ihr Gerd derart angeht, finde ich nicht in Ordnung und pflichte ihm ausdrücklich bei - zumindest mal was die fachliche Seite angeht.
Keine Beobachtungsberichte, keine Zeichnungen, nicht mal interagierende Aktivitäten mit der visuellen Szene - weder in den Foren, noch auf einschlägigen Beobachter-Treffen. Wo man ihn findet, sind die theoretischen Felder. Da wird eine gesunde Skepsis erlaubt sein, gerade bei so einer großen Ankündigung der Zeitschrift. Ich selbst würde jetzt nicht von vornherein sagen, dass Sven das nicht könnte - aber die bisherigen Referenzen sind aus meiner Sicht einfach nicht hinreichend da. Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben ;-)

Ich wünsche allen schöne Weihnachten - auch Dir Sven, Du wirst mitlesen. Toitoitoi jedenfalls, das ist ehrlich gemeint.

Norman
 

Astrozoom GM

Mitglied
Hallo Norman,

Du unterliegst da Deinen Informationslücken, die nur natürlich sind, aber Dir eben ein solches Urteil zum Fehlurteil werden lassen.
Sven liefert Beobachtungsberichte, Okular-, Filter- ,Teleskoptests mit dem breitesten Raum für BEOBACHTUNG den Du bei sochen Tests nur finden kannst (zeig bitte, wenn du kannst, das Gegenteil auf). Das ganze mit Fachwissen gespickt, theoretisch fundiert und wo immer es geht mit Rückkopplung zu Sternenfreunden auf den Wiesen.

Ich finde es bitter, wie er hier durch Anwürfe ewig Gestriger, die alles immer nur durch IHRE Vereinsbrille sehen und schildern, in eine Beweispflicht gebracht werden soll und das von Leuten, die bezüglich dieser Bösartigkeiten und ihrer Entstehungsgeschichte einfach wirklich nicht mitreden können, dafür auch noch Unterstützung kommt.

Nochmal, hier missbrauchen diese Leute ganz klar das Forum für ihre Schmutzwäsche.
Information gibts da.

Far Out

Wiese, Sven, Teleskope, Menschen

Link zur Grafik: https://www.astrozoom.de/images/IMG_1804.JPG

Wieviele derartige Bilder hätten Sie den gerne? Lieferung jederzeit frei Haus.

Gruß
Günther
 

Gelöschte Mitglieder 487

Hallo Günther,
ich sehe es nicht als meine Aufgabe an, hier irgendeine Beweisführung anzutreten. Ich schildere meine Eindrücke. Und mit einschlägigen Treffen meinte ich das Deepsky-Meeting zum Beispiel. Führst Du ernsthaft Geräte-Tests als qualifizierend an für den Deepskybereich?

Das ist eine rhetorische Frage, denn ich klinke mich aus. Ich wollte lediglich Gerd beipflichten wo er so angesprungen wird, und es ist Quark, da was draus zu kontruieren, dass euch/ Sven einer an die Wäsche will. Es geht ums Fachliche. Svens Seite kenne ich, das darfst Du mir zutrauen. Und Sven wird zeigen, ob er den hohen Anforderungen gerecht werden kann.

Alles Beste
Norman
 

AstroRider

Mitglied
Lieber Norman,

also beleidigend geht anders. Außerdem bezog sich mein Beitrag nicht rein auf Gerds Post, sondern hauptsächlich auf den von OrionSieben, der nun ja sogar der Moderation aufgestoßen ist.

Was ich daran hauptsächlich kritisiere ist eine leider immer weiter um sich greifende Unsitte, dass Produkte schon verrissen werden bevor sie überhaupt jemand zu Gesicht bekommen hat.

Wie ich viel weiter oben schon geschrieben habe, ich werde dem Magazin (und als ein Teil davon auch Sven) ein Jahr eine Chance geben mich vom Inhalt zu überzeugen und hoffe das es viele andere auch so handhaben werden.

Nebenbei noch bemerkt, ich sehe die Aufgabe des Redaktionsbeirates darin ein Ressort zu verwalten und nicht darin es mit selbstgeschriebenem Inhalt zu füllen. Ob wir in Zukunft eine interessantes Magazin für unser Hobby erhalten können, liegt also auch mit in unserer Hand indem lesenswerte Berichte/Artikel dazu beigetragen werden.

In diesem Sinne frohe Weihnacht.

Grüße
Volker
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Norman,

nun, wenn meine Biographen Gerd heißen oder völlig namenlos agieren, dann mag wirklich der Eindruck entstehen, es gäbe kein bisheriges Schaffen von mir.

Ich hätte ansonsten heute was anderes vor und wünsche jenen, die feiern, schöne Feiertage.

Clear Skies
Sven

PS: Mal eines der wenigen Bilder von meinem Schaffen. Nein, die Leute sind nicht wegen mir da, aber ich für die Leute.
Link zur Grafik: http://www.svenwienstein.de/Pics/Stimmung_Hoheward4.jpg
 

Astrozoom GM

Mitglied
Hallo Norman,

genau so passiert es immer und so was wird dann von interessierter Seite gepfelt (damit bist nicht DU gemeint).

Niemand hat von Dir so etwas

.......
ich sehe es nicht als meine Aufgabe an, hier irgendeine Beweisführung anzutreten.
erwartet.

Ich schrieb:

Ich finde es bitter, wie er hier durch Anwürfe ewig Gestriger, die alles immer nur durch IHRE Vereinsbrille sehen und schildern, in eine Beweispflicht gebracht werden soll und das von Leuten, die bezüglich dieser Bösartigkeiten und ihrer Entstehungsgeschichte einfach wirklich nicht mitreden können, dafür auch noch Unterstützung kommt.

Mit ....ER.... ist, zweifelsfrei erkennbar, Sven gemeint, nicht Du.
Du fällst nur auf diese ewig Gestrigen rein und stellst IHM die Aufgabe gleich mal mit.
Da wird Zweifel auf dem Weizenfeld gesät und Galle in den frischen Quellbrunnen gespuckt.


Gruß
Günther
 

Gerd_K

Mitglied
Servus,

Ich traue es mir zu, meine Bedenken zu veröffentlichen, mein ansinnen ist es aber nicht, einen "Shitstorm" anzuzetteln.
Von jemanden, der das Ressort "Visuelle Deep-Sky Beobachtung" übernehen soll, und in diesem Ressort auch Anreize zu eigenen Beobachtungen setzten sollte, der müsste meines Erachtens auch Erfahrung in der Visuellen Deep-Sky Beobachtung haben.

Ich angesprochene Website "Far Out" mag eine Seite sein, die einen technischen Charakter hat. Diese Website hat aber nichts mit dem Sinn der Deep-Sky Beobachtung an sich zu tun.

Unter dem Ressort Deep-Sky Beobachtung stelle ich mir vor:
  • Objekte und Beobachtungsziele vorzustellen, auch abseits vom NGC/IC Katalog.
  • Zeichnungen zu den Objekten (keine Fotos).
  • Techniken, wie gezeichnet wird.
  • usw...
Das sollte aber doch jemand übernehmen, der darin Erfahrung hat und das auch selbst macht.

PS: Mal eines der wenigen Bilder von meinem Schaffen. Nein, die Leute sind nicht wegen mir da, aber ich für die Leute.
Sven, was willst du denn mit diesem Foto aussagen?

Viele Grüße
Gerd
 

Astrozoom GM

Mitglied
Gerd,

beweise doch mal, dass Sven als Verantwortlicher für den Bereich alle diese Forderungen von Dir nicht erfüllt oder erfüllen kann.
Er wird Dir, bzw dir natürlich nicht, aber allen die das lesen wollen, mit dem Start der Zeitschrift den Beweis antreten wollen, dass er es kann und die Leute denen er so bekannt ist, dass sie ihn mit der Aufgabe betrauen scheint er das doch ausreichend bewiesen zu haben. Die wollen doch wohl Erfolg haben.

Und das Bild kennst du nicht, weißt nicht was das soll. Dürfte an einem Ort mit hoher Relevanz für (Hobby) Astronomen entstanden sein, bei einem Ereignis mit ebensolcher Relevanz welches noch nicht soooo lange her ist und anlässlich von Aktivitäten eines regen, beobachtenden Vereins mit hoher hobbyastronomischer Relevanz und Aktivitätsfrequenz.
Muss er jetzt noch näher ran, muss er sich und seine Aktivitäten genau dort präsentieren? Wie hochnotpeinlich solls denn werden?

Gruß
Günther
 

eberhard_ehret

Mitglied
Oh je....
...geht denn das jetzt schon wieder los ?
Ich war lange Zeit nicht in diesem Forum aktiv, weil mir das Draufhauen, Schlechtmachen und Besserwissen einiger Weniger (das aber zu oft) nicht gefallen hat. Unter dem neuen Team begann das wirklich prima...aber jetzt ? jetzt läuft es schon wieder aus dem Ruder und nicht die Sache steht im Mittelpunkt - es wird wieder auf der untersten Ebene gehauen und gestochen. Lasst doch erst mal die ersten Ausgaben des neuen Magazins erschienen sein, bevor Kritik geübt wird - wobei Kritik immer konstruktiv und positiv ist...alles andere ist.... und hat am 24.12. überhaupt keinen Bestand.

Ein Mensch wollt immer Recht behalten:
So kam's vom Haar- zum Schädelspalten !
(Eugen Roth)

PS: Admins: Schließt diese unglückliche Diskussion - danke
Schöne und friedfertige Weihnachten !
Eberhard
 

MikeWölle

Mitglied
Hallo Leute,

es war einmal ein für mich wunderbares Forum, als ich 2002 hier eingestiegen bin. Am Beginn gab es Unmengen an interessanter Information und Unterhaltung und es dauerte Tage und Wochen bis ich alles was mich begeisterte durchgelesen hatte. Da ich mich ja auf visuelle Beobachtung von Kometen, Planeten und Fernrohrbau spezialisiert hatte und dem Forum auch etwas zurückgeben wollte schrieb ich im Laufe der Jahre recht viele Beiträge, meist Beobachtungsberichte oder über Teleskope. Es machte Spaß sich hier mi Gleichgesinnten auszutauschen und man spornte sich beim Beobachten gegenseitig an. Dann aber machte sich langsam aber stetig ein immer größeres Unbehagen breit.
Einige wenige schafften es durch ihre spezielle Art die Stimmung im Forum zu verschlechtern. Anfangs hoffte ich noch die Moderation würde einschreiten und der rechthaberischen, oberlehrerhaften und diffamierenden Weise einiger weniger Einhalr gebieten. Doch dies geschah nicht. Im Gegenteil. Viele Beiträge von G. und S. waren für mich wie ein Autounfall. Man konnte nicht hinschauen wegschauen aber auch nicht. Irgendwann keimte in mir sogar der Verdacht auf, die Moderation würde diese sogar unterstützen, da diese Beiträge für Unbeteiligte ja eine Art Chips und Cola Unterhaltung abgaben und eine Menge Traffic verursachen. Als es mir dann zu arg wurde schrieb ich einen Beitrag namens Netiquette. Ich wies darauf hin, mit Beispielen wo es starkes Verbesserungspotential gab. Genutzt hat es leider besonders dank G. nicht.
So zog ich mich nach und nach zurück, schrieb kaum noch was und irgendwann las ich auch keine Beiträge mehr.
Als ich dann von der Umstellung hörte war ich begeistert. Die neue Technik ist iyeal fpr den Händy gebrauch, die neuen Moderatoren ausgezeichnet, großartig! Und dann kam dieser Beitrag hier. Bleibt nun doch wieder alles beim alten. Ich zweifle....
CS Mike
 

Gelöschte Mitglieder 487

Hi Volker,

ah okay, wenn Du v.a. OrionSieben meintest, entschärft das die Sache.
Ansonsten volle Zustimmung!
Günther, ich verstand schon nix falsch - siehe PN.
Und jetzt ran an den bunten Teller :p:)!

Frohe Weihnachten!
Norman
 

Astrozoom GM

Mitglied
Nun Mike,

das ist ja wohl der Gipfel.

.....Viele Beiträge von G. und S. waren für mich wie ein Autounfall. Man konnte nicht hinschauen wegschauen aber auch nicht. Irgendwann keimte in mir sogar der Verdacht auf, die Moderation würde diese sogar unterstützen, da diese Beiträge für Unbeteiligte ja eine Art Chips und Cola Unterhaltung abgaben und eine Menge Traffic verursachen. Als es mir dann zu arg wurde schrieb ich einen Beitrag namens Netiquette. Ich wies darauf hin, mit Beispielen wo es starkes Verbesserungspotential gab. Genutzt hat es leider besonders dank G. nicht.
CS Mike
Deine "Netiquette" verbietet es Dir damals wie heute Namen zu nennen, aber naja auch damals wusste Jeder sehr schnell, wenn Du da verleumdet hast.
Deine Nettigkeiten bestanden rein zufällig aus lauter zusammengesuchten Auszugszitaten ausschließlich aus Beiträgen von mir von mir, die so ausgewählt waren, dass ihre gezeielt falsche und sinnentfremdende Zusammensetzung mit Deiner Kommentierung versehen ein äußerst übles Licht auf mich warf. Wäre davon auch nur ein Bruchteil wahr gewesen, ich hätte mich selbst gesperrt.
Ich konnte dir diese Verfälschungen und Sinnverdrehungen mühelos und lückenlos nachweisen.
Das Ding ist inzwischen längst der turnusmäßigen Bereinigung des Smalltalkboards zum Opfer gefallen, aber ich bitte die derzeitige Moderation dringend, danach zu suchen und es gerne hier nochmals einzustellen.

Überhaupt kommt und kam die ehrbare Gesellschaft der netten Leute in all ihren jede noch so dürftige Gelegenheit nutzenden Diskreditierungsversuchen gegenüber den Mitgleidern der wegen ihrer Nettigkeiten erst entstandenen "Fraktion" nicht über das Stadium haltloser Anwürfe nicht hinaus, wobei sie selbst stets und verlässlich alles erfüllt, was andere angeblich verbrochen haben sollen.

So, nun hat diese nette Gesellschaft es wieder einmal geschafft, mit Lug und Trug, Verdächtigungen, Ehrabschneiderei und Kompetenzverleugnung aus einem eigentlich völlig anderen Thema, aus einem hoffnungsvollen Antritt Anderer ihre Schlammschlacht zu machen und der passende Tag wars für sie offensichtlich auch.
Für den Beweis von Lügengeschichten, die aus diesem kleinen Kreis von Anti-Fraktionshetzern über mich schon hier verbreitet wurden habe ich bis jetzt drei......... oder waren es schon vier Flaschen Schampus ausgelobt und meinen sofortigen Rückzug aus dem Forum angekündigt. Wenn sie nicht lügen, dann habe ich ja gelogen und so viel Anstand habe ich nun mal, dass ich bei einem solchen Nachweis die Konsequenzen ziehe.
Ja ich weiß Leute, Mike war nur nett und meint auch alles nett und er will nur ein nettes Forum. Weil ich aber auf diese, auf seine Art nicht nett sein will beginnt erst mit meiner Antwort der Streit und ich, nicht er, ich verfehle und zerstöre nun das Thema. Mike kann da gar nichts für, ich störe nun die Nettigkeiten, ich bin böse.

Gute Nacht A.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben