Neues Teleskop - Erste Beobachtungsversuche | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter: Am Dienstag, den 13.04.2021 werden in der Zeit von 22 bis 22.30 Uhr Wartungsarbeiten durch unseren Hoster durchgeführt. In dieser Zeit kommt es zu einer Unterbrechung von 30 Minuten im Forenbetrieb. Wir bitten Verständnis!

Neues Teleskop - Erste Beobachtungsversuche

FoxMike1080

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe heute das erste Mal versucht mein erstes "richtiges" Teleskop auszuprobieren. Es ist ein Nexstar 5SE. Die ersten Versuche mit Jupiter und Saturn waren sehr beeindruckend, Wolkenbänder auf Jupiter, die Ringe des Saturn. Jetzt wollte ich die günstige Gelegenheit noch nutzen um Mars zu beobachten, musste aber feststellen, dass das Teleskop vorne an der Außenseite komplett beschlagen ist. Ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber was macht man da? Abwischen? Wenn ja, womit?

Viele Grüße

Matthias
 

Böglewatcher

Mitglied
Hallo Matthias, du wirst dir eine Tauschutzkappe besorgen müssen und auch ein heizband. Den Beschlag am besten abtrocknen lassen, wenn das Teleskop liegt (also nicht auf dem Spiegel steht).
wenn du wischen willst, nicht konzentrisch sondern von innen nach außen. Das ist normal bei SCT, dass die beschlagen.
viele Grüße
Joachim
 

Pitufito

Mitglied
Hallo,

Nicht wischen!, Föhn benutzen. Gibt es auch bei Astrohändlern in 12Volt Ausführung.
Heizbänder sind auch eine gute präventive Maßnahme.

CS, Martin
 

FoxMike1080

Mitglied
Hallo zusammen und vielen Dank für die ganzen Tipps. Werde mir gleich ein Heizband und eine Taukappe bestellen. Muss ich dabei auf irgendwas achten? Akku-Fön werde ich mal hinten anstellen, derzeit beobachte ich nur vom eigenen Garten aus und da habe ich Strom. Ich hatte Angst, dass ich durch den Temperaturunterschied zwischen angewärmtem Teleskop und Außentemperatur andere Probleme wie Hitzeflimmern oder so bekomme oder sich die Bauteile irgendwie verziehen. Ich werde heute Abend nochmal vorsichtig mit einer improvisierten Taukappe aus einer zurechtgeschnittenen Frostschutzmatte für Autoscheiben einen Versuch starten und ggfs. vorsichtig fönen. Danke nochmals.
 

Böglewatcher

Mitglied
Faustregel: pro Zoll Öffnung ca 0,5W Heizleistung an der taukappe. Also die heizmanschette bei dir 4W sollte reichen. Den Fön nur zum anblasen der Luft vor dem Teleskop nehmen. Nicht drauf halten auf den Spiegel
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Matthias,

ich habe ein C8 und eine Taukappe gebastelt. Kostet weniger und funktioniert meines Erachtens besser als ferig zu kaufenden. Zutaten:
  • Schaumstoffmatte bei Decathlon 2,95 Eur
  • Heißkleber (Pistole) - damit ein Rohr aus der Matte kleben
  • Duct Tape (Panzerband) um den Saum abzukleben
  • Schwarze Veloursfolie, um die Taukappe innen auszukleiden
Die Taukappe lang genug machen! Für das C8 habe ich die komplette Breite der Matte genommen = 60 cm, wobei ein Teil ja über den Tubus geschoben wird.

Ein Heizband würde ich nicht einsetzen, denn es verursacht wieder Luftunruhe und stört damit eher. Das wäre meine letzte Maßnahme, wenn garnichts anderes hilft.

CS.Oli
 

FoxMike1080

Mitglied
So eine Schaumstoffmatte hab ich sogar noch rumliegen, danke für die Idee.
Wie lange sollte die Taukappe dann etwa sein, d.h. wie weit sollte sie über die Öffnung rausgehen?
 

VisuSCor

Mitglied
So lange wie der Tubus würde ich sie überstehen lassen. Das ist aber kein fundierter Wert. Entspricht dem was ich habe.

Die Veloursfolie gibts im Baumarkt für 7 Eur die Rolle. Hatte ich vergessen. Der Teleskophandel nimmt gern das Doppelte. Damit sie hält musst Du die Taukappe innen evtl erst mit Duct Tape auskleben. Das hängt von der Oberflächenstruktur der Matte ab.

CS.Oli
 
Oben