Newton: Seitliche Reflexe von Fangspiegel?

Jan-Fre

Mitglied
Hallo allerseits!

Ich habe ein Skywatcher 200 PDS. Auf meinen Astrofotos tauchen meist eigenartige Reflexe bei hellen Sternen auf. Ich habe hier nicht nur die Newton-typsichen X-Beugungslinien, sonder auch noch weitere Strahlen, deren Ausrichtung von der Position des Sterns auf dem Bild abhängt. Siehe beigefügtes Bild.

Ich habe mal in älteren Post geguckt. Kann es sein, dass es sich dabei um seitliche Reflexe vom Fangspiegel handelt? Bin mir aber nicht sicher. Mein Spiegel ist seitlich blitzeblank. Was meint Ihr?

Viele Grüße
Jan

Bode.jpg
 

Oliver_Schulz

Mitglied
Hallo Jan,

möglicherweise entstehen diese Strahlen durch den abgesenkten Rand des Hauptspiegels. Im Nachbarforum gab es im Frühjahr mal eine Diskussion dazu.
Leider wurde die Diskussion geschlossen und die meisten Bilder entfernt.
Da ich das gleiche Problem mit einem 200PDS hatte (scheint eine Skywatcher-typisches Phänomen zu sein), nämlich "Strahlenausbrüche" an hellen Sternen zur Bildmitte hin, habe ich mir auf diesen Beitrag hin aus schwarzer Pappe eine Ringblende gebastelt (0,5cm breit), die die äußersten Milimeter des Hauptspiegelrandes abdeckt. Damit hat sich dieses "Problem" bei mir tatsächlich erledigt!
Vielleicht hilft das ja auch bei Dir!

Viele Grüße
Oliver
 

Jan-Fre

Mitglied
Hi!

Vielen Dank für den Tipp! Ich werde gleich mal Pappe kaufen, meinen Zirkel herauskamen und etwas basteln.

Viele Grüße
Jan
 
Hallo Jan,

Den gleichen Ansatz mit dem "Abdecken durch eine KartonBlende" kannst du natürlich auch beim FS machen. Da ist auch die Größe weniger kritisch. Auch hier wäre es interessant zu sehen, ob sich im Bild was ändert. Das geht auch von außen zwischen zwei Aufnahmen so das du einen sehr direkten Vergleich hast.

Grüße, Martin
 

HP_BK

Mitglied
Solche Kometenschweifchen deutet eigentlich auf eine Dejustage deines Teleskop hin. Am besten überprüfst du, ob alle Elemente tatsächlich auf der optischen Achse zentriert sind und nichts irgendwie verkippt ist. Dann noch mal genau
Kollimieren und ggf. am unscharf gestellten Stern das Beugungsscheibchen überprüfen...
Ein weiterer Grund könnten Teile sein, die irgendeine Reflexion erzeugen und im Strahlengang sind wie z.B: Schräubchen, Halterungen, ungeschwärzte Kanten der Spiegel o.ä.

Gruß Hans-Peter
 

astrozausel

Mitglied
Hallo
Der FS ist eigentlich viel zu klein.
Sterne dreiviertel außerhalb von der Bildmitte werden abgeschnitten. Sie fangen dann an so komisch zu strahlen. Sieht man auch hier deutlich am Bild. Ich hab den gleichen Newton. Hab bei meinen einen 70 mm FS eingebaut den ich noch hatte.
Jetzt habe ich dieses Phänomen nicht mehr.
Und perfekt ausgeleuchtet ist das Bild auch noch.
Gruß Dieter
 

Jan-Fre

Mitglied
Hallo astrozausel, das mit der besseren Ausleuchtung klingt sehr interessant. Hast Du den gleichen Fangspiegelhalter verwendet, oder einen stabileren eingebaut? Ich sehe bei mir auch, dass hin und wieder die Fangspiegelstreben leicht verdreht sind. Viele Grüße, Jan
 

Jan-Fre

Mitglied
Hi!

Ich möchte hier mal Rückmeldung geben. Letzten Freitag habe ich noch etwas gebastelt. Zwei Dinge habe ich gemacht. 1) Die von Martin vorgeschlagene Ringblende eingebaut. 2) Andere reflektierende Stellen abgedunkelt.

Mit ist aufgefallen, dass es um den Hauptspiegel viele Dinge gibt, die stark reflektieren bei meinem 200PDS. Siehe Bild. Zum einen schließt das Rohr nicht gut mit dem (weißen!!!) Fangspiegelhalter ab, so dass hier viel Licht reflektiert wird. Zum anderen gibt es auch noch reflektierende Schrauben.

Nach dem Umbau ist das Ergebnis jetzt viel besser! Siehe beigefügtes Bild (Schnellschuss..., kein Guiding, kein Komakorrektor, nix...). Ich weiß zwar jetzt nicht, ob es an der neuen Blende oder am Abdunkeln der hellen Stellen gibt. Das finde ich nochmal raus... Aber fürs erste bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüße und bis bald
Jan


IMG_3989.jpg


IMG_3989x.jpeg
 

astrozausel

Mitglied
Hallo

ich habe von TS die massive FS Spinne eingebaut ( TSSPI223). Dann gibt es noch von TS vorgefertigte geklebte FS (68mm) mit Halterung (TSFS 68F) die da Plug and Play reinpassen. Danach hatte ich schöne scharfe runde Sterne bis am Rand. Die Spike sehen viel besser aus. Auch habe ich den HS speziell an der HS Halterung geklebt (mit Hilfe von Klebestreifen). Damit braucht man auch nicht mehr die HS Halterung die zusätzlich Strahlen erzeugt.

Gruß Dieter
 

Oliver_Schulz

Mitglied
Hallo Jan,

na das sieht doch gut aus! Wo hast Du denn die Ringblende angebracht? Am Hauptspiegel oder, wie von Martin vorgeschlagen, am Fangspiegel?

Viele Grüße
Oliver
 

Jan-Fre

Mitglied
Hallo Oliver,

am Hauptspiegel habe ich das angebracht. Siehe Bild. Es ist kein Rocket Science High Tech Ding, aber extrem wirksam. :)
Fangspiegel würde ich noch später nochmal probieren. Aber fürs erste bin ich happy.

Bis bald
Jan

IMG_3994.jpg
 

HP_BK

Mitglied
Hallo Jan,

nachdem du die Optimierungen im Strahlengang gemacht hast, war da die Blende um den Spiegelrand überhaupt noch nötig? Ansonsten schien das ja alles ziemlich zielführend zu sein.;)
Gruß Hans-Peter
 

Jan-Fre

Mitglied
Hi, Hans-Peter,

das würde ich eigentlich auch gerne wissen. Leider spielt das Wetter nicht mit, so dass ich das nicht herausfinden kann. Melde mich wieder, wenn ich was neues weiß....

Bis bald,
Jan
 
Oben