NLC - 03.07.2017

FrankSpecht

Mitglied
Wow, was für ein Display über Oldenburg :smiley60:
Würde gerne noch länger aufbleiben und fotografieren, aber leider, leider ruft die Arbeit aus der Ferne :smiley56:
Aufnahmedaten: Canon 100D, EF35mm f/2 IS USM, 2,5 sec, f/2,0, ISO 200
PS: Ein weiteres Bild (Rechtsklick für "Grafik anzeigen"):
Link zur Grafik: https://frank-specht.de/photography/atmosphere/20170703-NLC-79.jpg

Und auf die Schnelle für den Anhang:
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Auriga_HH

Mitglied
Auch ich bin richtig geflasht, so fette NLC's habe ich bisher noch nie gesehen. Ich bin extra noch auf eine Wiese gegangen um mir das länger anzusehen.
Von Nordwest bis Ost leuchteten die Wolken bis über 20 Grad Höhe um halb vier. Capella war voll eingesackt, obwohl sie schon längst nicht mehr im Norden stand. Und dann ging noch mitten in den NLC's die Venus auf.
Fotografieren und filmen konnte ich nur vom Balkon aus, leider mit einem großen Baum in der Mitte. Dieses Foto entstand etwa um 2 Uhr, da war der Höhepunkt noch längst nicht erreicht. Den Film werde ich noch nachliefern.

Jetzt gehts ins Bett
Helmut
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

FrankSpecht

Mitglied
Moin Helmut,
Glückwunsch auch für deine sichtung und das Foto. Ich bin mal auf die Animation gespannt ;)

Am 12.07.2014 gab's hier ähnlich "fette" NLC, damals war ich jedoch besser vorbereitet.
Dieses Mal haben sie mich einfach überrascht, da ich nicht damit gerechnet hatte, dass die Mesosphären-Hitze, die eine Bildung von NLC verringert, so plötzlich vorbei ist.

Angeblich war letzte Nacht vielerorts das beste Display der laufenden NLC-Saison ;)

PS: Der Baum stört überhaupt nicht - im Gegenteil, er bereichert meiner Ansicht nach das Bild!

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

winnie

Mitglied
Moin zusammen!

Hier über Kiel waren die NLC natürlich auch zu sehen. Nach Mitternacht nur schwach im Norden, dann zogen nochmal Wolen durch, und als ich gegen 03:15 MESZ den Laden dichtmachten wollte, war der gesamte Nordimmel in einer Ausdehnung von 150° am Horizont und bis 40° Höhe in das blauweiße NLC-Licht getaucht. Man dachte schon.es würde dämmern, aber zu einen stimmte die Farbe nicht und zum anderen die Himmelsrichtung (gegen Norden).

Ich kann's bestätigen: das dürften bisher die stärksten NLC gewesen sein, zumal die Saison bisher eher flau war.

Die Aufnahmen entstanden von ca. 03:20 bis 03:30 MESZ.
Der helle Stern auf den Bildern ist Capella, zu dem Zeitpunkt 20° hoch.
(Volle Größe: Rchtsklick!)

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-1.jpg

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-2.jpg

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-3.jpg

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-4.jpg

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-5.jpg

Link zur Grafik: http://www.ki.tng.de/~winnie/ade/nlc_20170703-6.jpg
 

Auriga_HH

Mitglied
Wie versprochen, hier mein kleines Video:

Blaue Wellen am Nachthimmel

Von 1:40 bis 2:34, 54 Minuten gerafft auf 15 Sekunden
ISO 3200, alle 9 Sek. ein Bild 0,5 Sek. belichtet
Optik 5,6/50

Es waren nicht nur mal NLC am Himmel, nein sie waren himmelsbeherrschend und ihr fahlblaues Licht machte die Nacht sehr hell.
Das Video zeigt deutlich, wie sie in dieser Stunde immer höher stiegen wie die Flut an der See, sogar mit Wellen.

Immer noch begeisterte Grüße
Helmut
 

Comety

Mitglied
Die 2. Nacht in Folge, gesterm wieder recht helle NLC und es spannte sich sehr weit von NNO bis NNW.
 

Subzwerg

Mitglied
Tolle Aufnahmen! Bei uns im Mittelgebirge auf rund 400 m konnte ich gegen 23 Uhr am 03.07.2017 meine erste NLC Aufnahme machen. Sie waberte wie eine Rauchfahne bei UMa herum. Der Himmel war bis auf wenige Cirren und dem üblichen Flugverkehr Richtung Frankfurt recht klar. Summertime!

Link zur Grafik: http://up.picr.de/29685676dy.jpg
 

FrankSpecht

Mitglied
Moin Namensvetter,
Zitat von Subzwerg:
Danke!

Zitat von Subzwerg:
Bei uns im Mittelgebirge auf rund 400 m konnte ich gegen 23 Uhr am 03.07.2017 meine erste NLC Aufnahme machen.
Leider nicht!
Was du fotografiert hast, sind lediglich sich auflösende Kondensstreifen. Die gesamte Charakteristik von NLC fehlt, insbesondere die Wellenstruktur.

Außerdem ist deine Aufnahme zu früh für NLC angesiedelt, da diese erst ab ca. 1 Uhr auftreten und gegen 4 Uhr MESZ hochaktiv sind, bevor sie im Sonnenaufgang verschwinden.

Schau dir mal das ganze Paket von winnie an und vergleiche seine Bilder (und die Uhrzeiten) mit deinem. Gibt es Gemeinsamkeiten?

Sorry :Trost:
 

Subzwerg

Mitglied
Hallo Frank,

wie gesagt, wirklich gekonnt abgelichtete Aufnahmen mit Gemeinsamkeiten! Die Aufnahmen sind allesamt in Norddeutschland entstanden zu ähnlichen Zeiten mit ähnlichen Strukturen. O.K. ihr hattet ne´ NLC-Party. Sehr schöne Einzelleistungen, aber wie sieht es mit Beobachtungen im Rest Deutschlands bzw. Europas aus? O.K. "NLC-Kondensstreifen" Mal ausgenommen.

Die gesamte Charakteristik von NLC fehlt, insbesondere die Wellenstruktur.
Eure Aufnahmen
Diese zählen zum Typ III, Wellen, fischgrätenförmige Muster wie etwa Sandrippen im flachen Wasser. Dann gibt es Formen, die sich nicht in Typen I bis IV einordnen lassen. Daran dachte ich bei meiner Aufnahme.

Info Typologie: http://leuchtende-nachtwolken.info/beobachtung.htm

Übrigens, hier gibt es irgendwo einen Link zu webcams zur NLC-Beobachtung in Mitteleuropa. Interessant ist auch das Kamera Netzwerk des IAP in Kühlungsborn. http//iap-kborn

Was du fotografiert hast, sind lediglich sich auflösende Kondensstreifen.
Jo, und hier folgt der Rest des "Kondensstreifens" in einer weiteren, zwar verrauscht-verwaggelten, aber zeitlich 11 Minuten späteren Aufnahme. Ich halte es für einen hellen Cirrus, da Wolken über 20° Höhe liegen, also der Grenze für NLC. Hier gut am untersten Eckstern Merak zu sehen, der etwa 43° Höhe hatte. Danke für die Kritik.

Link zur Grafik: http://up.picr.de/29685687qw.jpg
 

winnie

Mitglied
Moin zusammen!

Ich muß Helmut zustimmen: NLC treten ca. 6 Wochen vor und nach der SoSo-Wende auf, und zwar, sobald es ausreichend dunkel wird und dann bis zum Beginn der Morgendämmerung. Zwischenzeitlich treten oft Schwankungen in der Intensität auf, und auch Beginn und Ende der NLC in der Dunkelheit sind zufällig. Manchmal ist vor Mitternacht der Bär los, manchmal auch erst kurz vor Sonnenaufgang, ganz unterschiedlich.

Ich hab' nochmal mei Foto-Archiv gesichtet: seit 2009 habe ich jedes Jahr bei mindestnes einer Gelegenheit Fotos von NLC gemacht, außer 2014. Sehr intensive NLC - bessere als jetzt am 3.7. - gab es bspw. im Jahr 2011.
 

Auriga_HH

Mitglied
Also, die vom 3. Juli aus meinem Video sollen bis Südtirol sichtbar gewesen sein. Meistens kommen sie aber auch hier im Norden kaum höher als Capella, etwa 10 Grad. Und es ist leider völlig unberechenbar, wann welche auftauchen.
Es gibt eine sehr schöne Seite, die sich mit allen atmosphärischen Sachen beschäftigt, NLC, Meteore, Halo-Erscheinungen usw. da schaue ich auch regelmäßig rein. Da sind auch Leute aus südlichen Gefilden aktiv und posten ihre Erlebnisse.

http://forum.meteoros.de/index.php

Gruß Helmut
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Auriga_HH

Mitglied
Hab ich noch vergessen, für südliche Beobachter scheidet die Zeit um die astromomische Mitternacht aus, da die Sonne zwischen 6 und 16 Grad unter dem Horizont stehen solte.
Also für Südlichter am besten, 1 bis 3 Stunden nach Sonnenuntergang im Nordwesten oder im gleichen Zeitraum vor Sonnenaufgang im Nordosten.
 

Anette_Aslan

Mitglied
och , da genau liegt die Lichtglocke von Wien, da sieht es immer so hell aus..da werd ich wohl niemals mitmachen können...schade...
 

Auriga_HH

Mitglied
Bei mir liegt da die Lichtglocke von Hamburg. Also kann ich das auch nur so gut sehen, wenn die Luft sehr klar ist.

Ansonsten sind die NLC eben ein Trostpflaster für die schlechteren Beobachtungsverhältnisse in den "Weißen Nächten" hier.

Helmut

Ach so Anette, du bist ja auch eine Wetterbegeisterte - im besagten Atmosphärenforum gibt es einen Bericht mit Foto von einem ganz nahen Blitzeischlag, sogar aus Österreich:

http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=2&t=57427
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

FrankSpecht

Mitglied
Moin winnie,
Zitat von winnie:
sobald es ausreichend dunkel wird und dann bis zum Beginn der Morgendämmerung
Selbstverständlich ist das so, ich habe mich da sehr unglücklich ausgedrückt. Ich ging insgeheim von der besten Sichtbarkeit aus :blush:

Da ich erst 2010 auf das Phänomen NLC überhaupt aufmerksam wurde, habe ich meine hellsten und größten NLC erst 2014 fotografieren können :smiley56:
 

Auriga_HH

Mitglied
Hallo,
Obwohl es bei mir in Hamburg noch so hell ist, dass ich die Hüterin der Nachtwolken (Capella) noch nicht ausmachen kann, glaube ich im Nordwesten, ca. 20 Grad hoch, schon NLCs zu erkennen.

Das könnte eine interessante Nacht werden.

Helmut
 
Oben