Omegon Minitrack Lx2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Omegon Minitrack Lx2

Niklas

Mitglied
Hallo Astrofreunde,
Ich habe eine Frage bwzüglich dem Omegon Minitrack Lx2. Wenn ich eine Weile belichte wir ja dann dad Landschaftsbild verzogen. Muss ich das dann in der Bearbeitung rausschneiden oder so?
Danke im Voraus
Lg Niklas
 

Optikus

Mitglied
Moin,

das kannst Du halten wie ein Dachdecker. Ich würde eher rel. kurze Belichtungen machen, der terrestrische Teil läßt sich mit einer Panorama-Software verwursten, der Himmel stacken und dann wieder drüberlegen... Je nach dem wie man will. Lies Dich mal ein "The World at Night", da gibt's ne Menge Tutorials für sowas.

CS
Jörg
 

Tom310

Mitglied
Grüße!

Zu deiner Frage: Ja.

Wenn du aber die Landschaft sauber mit im Bild haben möchtest brauchst du eine weitere Belichtung vom "Vordergrund" ohne aktives Tracking. Beachte dabei, dass die Gesamtbelichtungszeit des Himmels, der vom Vordergrund ähneln sollte, damit du keine zu starken Helligkeitsunterschiede erhälst wenn du die bilder zB. bei Photoshop mit Ebenen übereinander legst. Hier trennen sich aber die Geschmäcker.

Ein Tipp noch: Wenn du den Vordergrund belichtest, solltest du ein zweites Bild vom Vordergrund auch machen. Je länger du nämlich belichtest, desto mehr Hotpixel erscheinen auf dem Bild. daher solltest du ein zweites Foto noch schießen. Diesmal aber musst du den Kugelkopf ein ganz kleines stück versetzen. Wenn du die beiden Bilder ausrichtest und übereinanderlegst, verschwinden viele der Hotpixel. So wird das Foto viel cleaner. Darks und Bias helfen da nicht immer aus.

lg
 
Oben