Pallas bei Muphrid

wolfilein

Mitglied
Am 09.04.2019 konnte ich um 22:31 MESZ die Gegend um Muphrid ablichten.
Ausschnitt aus einem Foto mit D3X, 2,8/135mm bei ISO2500. 100 Aufnahmen gestackt mit Fitswork
Laut Stellarium sollte Pallas etwas unterhalb dieser Position sein,
aber da war kein (für mich) ablichtbares Objekt passender Helligkeit.
Ich hoffe, Pallas dennoch "gefunden" zu haben.
Pallas_bei_Muphrid.jpg
 
Hallo Wolfilein,

hier meine Animation des "Vorbeiflugs" des Kleinplaneten:

Pallas.gif


Der war sehr nahe bei eta-Bootes und hat gegen 23:00 den nahem Stern bedeckt, vielleicht hast Du genau den Zeitpunkt erwischt und kannst ihn deshalb nicht identifizieren.

Ach ja, ED80 mit 600mm Brennweite und EOS450D, 11 Bilder mit 650 Sekunden Abstand, Start ca. 23:00h.

Viele Grüße und CS,
Reinhard
 

wolfilein

Mitglied
Wahrscheinlich hast Du recht,
Dennoch bin ich noch etwas verwirrt.
Anbei ein Ausschnitt der Himmelsgegend, dargestellt von Stellarium,
zu dem Datum und der Uhrzeit, als ich die Aufnahme(n) machte.
Pallas_Stellarium.jpg

Wenn Stellarium richtig liegt, dann müsste ich ein nicht existentes Objekt
aufgenommen haben. Woran ich nicht wirklich glaube.
 
Hallo nochmal,

ok jetzt ist alles klar. Der Fehler liegt bei mir, ... wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ich habe meine Roh-Aufnahmen nochmal angeschaut (die bilden ein größeres Feld ab als die Animation)
und ich finde an der von Dir markierten Position kein Objekt.
Dein Foto ist eine Nacht früher entstanden als meines, ich habe in der Nacht vom 10. auf den 11. aufgenommen.
Wenn ich die Bewegungsrichtung von Pallas auf meinen Fotos verlängere, dann komme ich genau an die von Dir markierte Position :). Herzlichen Glückwunsch zur Ablichtung und sorry für meinen Irrtum.

Viele Grüße und CS,
Reinhard
 

wolfilein

Mitglied
Vielen Dank!
Die Zeiten sind gerade bei recht schnell beweglichen Objekten leider sehr bedeutsam.
Dank für deine Bemühung!
 
Ich schon wieder,

zum Glück hat er sich schnell bewegt, so konnte ich (so zu sagen als Entschädigung ;-) die folgende Kontrolle durchführen:

Erst mal habe ich meine erste und letzte Aufnahme übereinander gelegt,
dann habe ich diese Summe an Deine Aufnahme angepasst und überlagert.
In dieses Bild habe ich eine Linie durch die drei Pallas-Positionen gelegt und die Distanzen bezeichnet.
Diese habe ich ganz einfach auf meinem Monitor mit einem Lineal nachgemessen, so gut es ging.
Anhand der Aufnahmezeiten kann man das nun alles auf Plausibilität prüfen.

Hier die überlagerte Aufnahme:
kombi-line.jpg


und die Berechnung:
kontrolle.jpg

Passt also! (y)

LG & CS,
Reinhard
 
Oben