Pastellskizze der H-alpha-Sonne vom 26.06.2019

aro

Mitglied
Hallo zusammen,

auch heute ist es hier im Westen wieder sonnig und warm. Hier ist die H-alpha-Skizze unseres Sterns. Heute habe ich versucht, die "Aura", die durch den Staub in unserer Atmosphäre entsteht im Bild einzufangen.

20190626_Sun_H_alpha.jpg


Teleskop: Lunt LS50THaB600PT
Okular: Celestron X-cel 10mm
Datum und Zeit: 26. Juni 2019 / 1030-1115 MESZ
Ort: heim. Terrasse, Region D'dorf
Technik: rote und orangene Koh-i-Noor Pastellkreiden und -stifte auf schwarzem Canson Mi-Teintes Pastellpapier
Größe: 32 x 24 cm

Beste Grüße

Achim
 

moos

Mitglied
Sehr beeindruckend. Ich finde, es ist ziemlich realistisch.
Die "Granulation" kommt vom Papier, oder?
 

aro

Mitglied
Hallo,
Danke für das Lob :)
Ja, die Granulation entsteht durch das Zusammenspiel von Pastell und Papier. Das Papier hat so eine feine Wabenstruktur.

Grüße

Achim
 

Oreoluna

Mitglied
Hallo.
H-Alpha und Granulation???? geht nicht! Da müsste das ganze schon bei sehr sehr hoher Vergrösserung und mindestens im blauen oder roten Flügel beobachtet werden. ;)
CS Jozef
P.S: die Aura da..... ist ein Halo, das bei diesen Solarscopes immer mitschwingt :cool: nix AURA!
 

Oreoluna

Mitglied
Bezüglich Granulation noch Mals:
Hier ist ein Beispiel der Chromosphäre der Gesamtsonne das ich mir erlaubt habe aus der Galerie hier zu verlinken.
Was da als Granulen verkannt werden kann, sind die Rosetten, die deutlich in Kreisen angeordnet, die Ränder der Supergranulen zeigen.
CS Jozef
 

Oreoluna

Mitglied
Seltsam..... wenn man etwas kritisch die Dinge beschreibt, folgt wie üblich hier im Forum nur noch "Schweigen der Lämmer" :mad:

Daher, viel Spaß mit weiteren surrealen Kunstwerken.

CS Jozef
 

aro

Mitglied
Hallo Jozef.

also bzgl. Aura/Halo/etc. mag ich vielleicht nicht den richtigen Begriff genommen haben. Allerdings sehe ich dies nicht immer, wenn ich durch das Lunt auf die Sonne schaue. Sei es jetzt verursacht durch Staub, Eiskristalle in dünnen Schleierwolken oder was auch immer. In diesem Fall war es da, sonst nicht immer.

Bzgl. der "Granulation" habe ich Carstens Begriff übernommen - offenbar auch falsch, sorry. Mir ging es in meinem Beitrag lediglich darum, die Erklärung für die Oberflachenstruktur meiner Pastellskizze zu nennen. Daher hier kein Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit.

Aber wo wir gerade bei Adjektiven sind: Surreal = traumhaft, übernatürlich, unwirklich finde ich persönlich unpassend für die am Okular erstellte Pastellskizze - aber ich schätze hier durchaus die Meinunsfreiheit des Forums.

Beste Grüße

Achim
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronald_Stenzel

Mitglied
Hallo Horst,

ich kann das auch nachvollziehen - Perfektion kontra Emotion. Allerdings muss man sich dann halt auch konsequent entscheiden - möchte ich dokumentieren, oder meine Eindrücke zu Papier bringen. Meist wird ja in der Astronomie ersteres gewünscht, bzw. erwartet.
Wohingegen die hier gezeigte Ha-Sonne eine durchaus schöne und ansehenswerte Zeichnung ist, aber wohl eher den emotionalen Eindruck, denn den realen Zustand zum betreffenden Zeitpunkt wider gibt.
Wenn ich mir allerdings die hier im Forum gezeigten Mondzeichnungen anschaue, dann zeigen diese, dass durchaus beides Hand in Hand gehen kann.

viele Grüße - Ronald - der nichts desto trotz Zeichnungen bewundert, da irgendwie Talent fehlt ;)
 
  • Like
Reaktion: aro
Oben