Pimp my Deep Sky Guide

ReneM

Mitglied
Hallo zusammen,

am Wochenende endlich durfte ich den langersehnten Deep Sky Guide von interstellarum (kurz: isDSG) in der Premiumversion in Händen halten.
Während ich den Deep Sky Atlas lange mit Samthandschuhen angefaßt hatte, bis ich mich zu kleinen feinen Veränderungen habe durchringen können, hat es beim isDSG nur ein paar Tage gedauert ...

Am meisten stört mich, dass der Umschlagdeckel aufgrund der Bindung etwas störrisch ist, und nie richtig schließt.
Und der isDSG sollte ruhig auch ein wenig Gewicht abspecken.

Also, was habe ich gemacht:
=> Bindung nur ein wenig geöffnet => Umschlagdeckel herausgenommen und den Buchrücken genau mittig mit einer Schere durchgeschnitten => das Ergebnis:
Link zur Grafik: https://www.mediafire.com/convkey/02be/1a6k7j2vu900orx4g.jpg

Link zur Grafik: https://www.mediafire.com/convkey/4754/gga32h24d9d3njf4g.jpg

Die zwei gewichtigsten Vorteile:
- der Deckel liegt jetzt auf nach dem Schließen
- ich kann den Guide einmal komplett umklappen und damit die Auflagefläche halbieren (siehe Bild 2)

Wer das nachmachen möchte, habt keine Scheu vor dem Öffnen der Bindung (nur ein bisschen, versteht sich), sie ist robust, lässt sich mit den Händen öffnen und wieder schließen und sieht danach noch genauso perfekt aus.

Aber ich bin ja noch einige Schritte weiter gegangen:
- Südhimmelseiten ab Seite 89 entnommen
- ursprüngliche Ringbindung 22mm gegen eine schmalere Ringbindung 19 mm getauscht (aber Achtung, das ist eine 2:1-Bindung)
- den Deckel um 1,5 cm in der Breite gekürzt (durch das Auftrennen des Rückens steht der Deckel an den Seiten etwas deutlicher über beim zuklappen)
- als Letztes mit dem Eckenabrunder meiner Tochter die doch recht spitzen und pieksigen Ecken des Deckels gebändigt
- ach, noch was Allerletztes => an den einzelnen Seiten hat der Eckenabrunder auch gute Dienste geleistet - Stichwort Gewichtsreduzierung :cool:

Das Endergebnis:
Link zur Grafik: https://www.mediafire.com/convkey/0a99/ro926r5yb0782624g.jpg
- Gewichtsreduzierung von 1.200 g auf 860 g
- der isDSG ist etwas kompakter und nutzerfreundlicher

Vielleicht ist ja die eine oder andere Anregung für Euch dabei.
Für eine Rezension des isDSG reicht es aktuell noch nicht bei mir.
Eines aber aber schon vornweg. Die Mischung aus DSS-Bildern und Zeichnungen finde ich einfach nur genial.
Und allein die Deitailkarte zu Messier 31, wie auf Bild 2 zu sehen, lädt ein zu vielen interessanten Beobachtungsnächten.

Und mir ist aber auf der letzten Seite ein kleines feines Detail aufgefallen, ein Korrekturverzeichnis für den Deep Sky Atlas (deutsche Ausgabe). Dieses werde ich sicher in den nächsten Tagen im Atlas umsetzen.

Viele Grüße

Rene
 

siemu

Mitglied
Hallo Rene,
habe mir zum ersten Mal den Deep Sky Guide gekauft(normalausgabe). Sieht alles sehr interessant und detailreich aus. Da ich mich an die Nutzung wahrscheinlich noch gewöhnen muss - vieleicht hast du ja ein paar Tips!??
Ich beobacht mit C8 und ES Dobson 16" alles nur mit Sucherfernrohr, beim Dobson Rotlichtsucher zur Zeit mit Atlas für Himmelsbeobchter von Karkoschka und Kosmos Himmeljahr und Sterne und Weltraum.

Viele Grüße
Siggi
 

ReneM

Mitglied
Hallo Siggi,

der Karkoschka ist ein feiner Atlas und war auch mein erster Begleiter am Teleskop. Damit machst Du nichts falsch.

Der Deep Sky Guide ist im Grunde ein Ergänzungswerk zum interstellarum Deep Sky Atlas:
Link zur Grafik: http://www.mediafire.com/convkey/b841/j3nnh0zc34clv7q3g.jpg
Das Bild ist die Premiumversion, aber es gibt ihn auch in der Normalausgabe.
Der Dees Sky Guide kann auch allein verwendet werden, aber richtig Sinn macht er zusammen mit dem Deep Sky Atlas.
Der Deep Sky Atlas war seinerzeit gewichtiger Grund für mich, der Astrofotografie abzuschwören und zurück zu den Wurzeln bzw. zur visuellen Fraktion zurückzukehren.
Im Deep Sky Atlas sind glaube ich über 15.000 Objekte enthalten und man kann dort anhand der Schriftgröße und Objektgestaltung erkennen, mit welcher Mindestöffnung die Objekte erreichbar sind.
Schau in Dir mal im Netz an, es gibt sicherlich irgendwo einige Vorschauseiten.

Mit dem Deep Sky Guide wird dann eine Auswahl von Objekten aus dem Deep Sky Atlas detaillierter vorgestellt, entweder mit DSS-Bildern oder Zeichnungen.
Die im Seiten isDSG (vorgestellte Objekte) sind identisch mit den Seiten im isDSA.

Viele Grüße

Rene
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

siemu

Mitglied
Hallo Rene,

danke für deine Hinweise. Muß man den Atlas unbedingt in Premium Qualität kaufen oder reicht auch Papier?
Die Ergänzung ist aber bestimmt sehr hilfreich, wenn ich dich richtig verstanden habe.
Das Auffinden sollte dann leichter sein als mit Karkoschka, oder?
Nochmals danke für die schnelle Antwort.

Grüße
Siggi
 

Wolfgang Hofer

Mitglied
Hallo Siggi!

Ich habe den Deep Sky Atlas in der Premiumausgabe. Beim Deep Sky Guide habe ich entschieden, dass mir dabei Papier reicht. (Ich warte aber noch auf die Lieferung.) Ich finde das Material des Deep Sky Atlas sehr gelungen. Wer nicht aufs Geld achten muss :)biggrin:), sollte daher die Premiumausgabe nehmen. Das Material ist wirklich unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Das kann man z.B. vom Deep Sky Reiseatlas nicht sagen. Die Seitenoberflächen sind zwar wasserabweisend, die Kanten sind aber nicht versiegelt, sodass dort bei meinem Exemplar die Feuchtigkeit an einigen Stellen ins Material einzieht. Die Seiten wellen sich, die Feuchtigkeit lässt sich kaum mehr raus kriegen.

Den Karkoschka habe ich auch noch in der Ausgabe von 1997. Ich habe ihn oft benutzt. Er ist etliche Male feucht geworden, ist aber in einem besseren Zustand als mein viel neuerer Deep Sky Reiseatlas. Man sieht: Normales Papier kann besser sein als eine schlechte wasserabweisende Oberfläche.
Zitat von siemu:
Das Auffinden sollte dann leichter sein als mit Karkoschka, oder?
Man kann den Deep Sky Atlas nicht unbedingt mit dem Karkoschka vergleichen. Der Karkoschka beinhaltet ja nur die helleren Objekte. Er ist klein, übersichtlich und zum schnellen Auffinden der Standardobjekte sehr gut geeignet. Der Deep Sky Atlas ist eher etwas für Fortgeschrittene mit größeren Geräten. Das Auffinden ist eher schwieriger als mit dem Karkoschka, dafür findet man darin aber praktisch alles, was man an Deep Sky Objekten überhaupt beobachten kann.

CS
Wolfgang
 

siemu

Mitglied
Hallo Wolfgang,

dann werde ich wohl den Atlas in der Premiumausgabe kaufen.
Den Guide konnte ich lezte Woche in der Buchhandlung vor Ort abholen. Mein Korkoschka ist auch noch in Ordnung. Ausgabe 1988!
Danke für deine Antwort.

Viele Grüße

Siggi
 

ReneM

Mitglied
Hallo zusammen,

danke Wolfgang, ich hätte es nicht besser zusammen fassen können.
Siggi, den isDSA Premium gibt es nur noch in der Cambridge Version. Aber was heißt nur noch. Das ist ja die verbesserte Auflage.
Schau einfach ab und zu bei Amazon.uk rein, da gibt es ihn mitunter auch etwas preiswerter. Anmelden kannst Du Dich dort mit Deinem deutschen Account (falls Du Kunde bei Amazon) bist.

Viele Grüße

Rene
 

siemu

Mitglied
Hallo Rene,

musste ich auch feststellen. Habe mich für die Papierversion entschieden. Hoffe es ist das Karkoschka Papier von 1988!

Viele Grüße

Siggi
 

ReneM

Mitglied
Hallo Siggi,

viele nehmen auch die Papierversion mit nach draußen und schwören darauf, dass die genauso gut hält wie die wasserfeste.

Viele Grüße

Rene

 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hi Zusammen,

hm, ja, ich habe den Atlas tatsächlich doppelt gekauft. Ich habe meine Atlanten für Unterwegs in einer Umhänge-Tasche, die leider keine Feste "Seitenwand" hat. Darin sind der BAfK, der ISDSA und der DSR sowie die Kartenlampe. Das hat dazu geführt, dass die Kanten der ISDSA-Premiumausgabe immer etwas unter Druck gerieten und ich habe im Bereich der Seitennummern Farbabrieb festgestellt. Dafür war mir die Premium-Ausgabe echt zu schade, zumal ich auch dauernd die Premium-Legende irgendwo vom Boden auflesen musste - irgendwann wäre das Ding weg. So habe ich eine gebrauchte Normalausgabe gekauft, die nun in der Kartentasche steckt. Das Ding macht die Kartentasche nochmals schwerer (das ist wirklich ein Unterschied), aber ich kann damit einfach sorgloser umgehen. Klingt seltsam, ist aber so: Das Ding darf ruhig abnutzen. Bisher ist es nicht im Tau geschmolzen. Wenn die Normalversion die dunkle und feuchte Jahreshälfte überstanden hat, werde ich meine Rezension sicher mal darum erweitern.

Zu Hause hole ich jedenfalls zum Nacharbeiten die Premium-Ausgabe aus dem Schrank - und plage mich mit dem Umschlag, den ich wohl auch einmal wie hier beschrieben auftrennen werde.
Mal schaun, was mit dem ISDSG wird. Den habe ich nun im Schuber gekauft, in der Hoffnung, dass er so "mitnehmbar" wird. Dazu muss ich mir den Schuber aber erstmal angucken. Der Trick mit der Entnahme von Seiten könnte in einem stabilen Schuber ja auch das Problem mit dem Abrieb vom Tisch schaffen.

Clear Skies
Sven
 

siemu

Mitglied
Hallo Zusammen,
habe de Atlas heute abgeholt und bin hellauf begeistert. Eine echte Steigerung zum Karkoschka, sehr detailliert und trotzdem sehr übersichtlich. Anfangen werde ich erst mal mit dem C8 um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Dann natürlich mit dem 16er Dobson. Bin sehr gespannt was die Sichtbarkeitsvorhersagen betrifft.
Das Papier sieht noch besser als das von Karkoschka aus.
Pimpen werde ich ihn wohl auch!
Eure Beiträge waren sehr hilfreich!
Viele Grüße
Siggi
 

ReneM

Mitglied
Gern geschehen Siggi :-D

Sven, ich meinen ersten DSA hat Timm mir noch mit dem Cuttermesser aufgeschnitten, ohne dass wir den Binderücken geöffnet haben.
Vielleicht ist das eine Alternative für all jene, die sich nicht an die Bindung rantrauen.
Mich hat meine Angst vor dem Cuttermesser (leider schon eine schlechte Erfahrung und eine lange Narbe auf der Nase :confused:) zu der Alternative "Binderücken öffnen" getrieben.

Viele Grüße

Rene
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Rene,

ich habe sowas im Daumen vom Linolschnitt, seitdem arbeite ich vom Körper weg - und hatte allein aus Faulheit schon daran gedacht, das ding ungeöffnet aufzuschneiden.

Clear Skies
Sven
 

Knapp_Manfred

Mitglied
Hallo

Der Atlas hat schon sein Gewicht, wenn man bedingt 104 Karten, jede Karte mehrere Deepsky beinhaltet, das sind einige Seiten, so hat der Deep Sky Guide seinen Wert.

Die Erklärung ist einfach, für Teleskope kleiner, Größerer, und Große Öffnung, und Belichtungszeit.

Im Deep Sky Guide,,,, hab was gutes äää ähnliches gefunden.


Ist schon verwirrend.


Manfred
 

Anhänge

Sven_Wienstein

Mitglied
Hmm....

Hallo erstmal,

konnte heute Paket aufschnitzen. Hat sonst noch jemand "mit Schuber" bestellt und vielleicht eine Spendenquittung über - na sagen wir einen Anteil von 29,51 Euro an den 30 Euro Aufpreis ausgestellt bekommen? Den Rest schaue ich mir in Ruhe an, aber bezogene Pappe mit einem unversiegelt ausgestanztem Eingriff war jetzt nicht meine Vorstellung von Funktionalität und Beständigkeit gegen Tau... Und gleich die zweite Seite, die ich im Atlas aufschlug, hat eingewalzte Bügelfalten in der Folie. Irgendwie ist premium schon wieder nicht so ganz premium.

Clear Skies
Sven
 

ReneM

Mitglied
Moin Sven,

meiner ist auch mit Schuber. Ich wußte, dass er für Dekozwecke im Regal dient und nicht für die Tau- und Schmutzabwehr bestimmt ist. Der Schuber des isDSA war seinerzeit aus dem gleichen Holz ... ähem aus der gleichen Pappe.
Über Preise lässt sich immer streiten und der Materialwert ist sicher nur ein Bruchteil von dem aufgerufenen Preis. Ich würde es mit etwas Wohlwollen als geringen Grenznutzeneffekt beschreiben und nur die Liebhaberei hat viele sicher zum Kauf incl. Schuber bewogen. Einigen anderen wird es aber sicherlich auch wie Dir ergangen sein und sie haben sich mehr erhofft.

Die Bügelfalte ist sicherlich ein Grund, einen Umtausch anzustreben. Mängelexemplare werden beim Druck-Projekt sicherlich mit eingeplant. Wir hatten bei unserem Druck vor zwei Jahren auch zwei Mängelexemplare, bei einer Auflage von 400 Stück war das verschmerzbar und ich habe umstandslos zwei neue Exemplare hinterher gesandt.

Viele Grüße

Rene
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Rene,

den Schuber kannte ich zum Atlas nicht - gab es den zur deutschen Ausgabe überhaupt, oder erst via Camebridge?
Was die beschädigte Seite angeht, werde ich natürlich ganz entspannt den Händler anrufen.

Zum Schuber: Man kann das tatsächlich googlen, dass der Schuber aus Pappe ist. Da gibt es einen Blog-Eintrag. Aber das hat sich der Händler, bei dem ich bestellt habe, in der Beschreibung gespart. Gut, da hätte ich mich vorher besser informieren sollen. Ich hatte mir vom Schuber einfach erhofft, dass das Problem mit dem Abrieb der Farbe verhindert wird.

Ganz pragmatisch ist gerade der premium Atlas im Schuber verschwunden, da ich ja die "Billigversion" zum Beobachten mitnehme. Stellt sich natürlich für den Guide wieder dieselbe Frage: Wie verhindern, dass gerade die teure, wetterfeste Ausgabe beim Einsatz unterwegs beschädigt wird? Einen Literatur-Koffer werde ich bestimmt nicht mitschlörren. Manchmal zahlt man eben zwei mal Lehrgeld. Meine Idee vom Schuber war eigentlich der einzige Grund, die Premium-Ausgabe überhaupt zu bestellen, obwohl ich deren Schwäche ja nun kannte.

Clear Skies
Sven
 

ReneM

Mitglied
Hallo Sven,

ja, ich denke, als ich die Cambridge University Press-Version bestellt habe, war der Schuber dabei.

Für all meine Literatur nutze ich den hier: Baader Koffer
Ui, ist der teuer, habe ich wohl schon verdrängt.
Aber der ist perfekt für alle meine selbstgebundenen Guides und den BAfK (alle A4), weil die schön nebeneinander rein passen und keine Luft zum Wckeln mehr bleibt. Und obendrauf kommen dann DSA und DSG.
Vielleicht auch eine Alternative für Dich?

Viele Grüße

Rene
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Rene,

das ist ja grad der Punkt: Noch ein Koffer, wieder etwas, was erst eine Hand und dann eine Ecke braucht - die Stofftasche am breiten Schulterriemen ist herrlich unkompliziert und Werke wie BAfK und DSR oder auch Oculums Mondatlas im gleichen Format wie der DSR haben das immer klaglos mitgemacht.
Ist vielleicht einfach die Entscheidung, das hinzunehmen, und den Guide auf Verschleiss zu nutzen. Im Schrank ist er noch teurer, als draußen...

Clear Skies
Sven
 

ReneM

Mitglied
Hallo Micha,
coole Fotos. Jetzt habe ich mir meinen Schuber erstmal genauer angeschaut und sehe einen kleinen Handlungsbedarf.


Hallo nochmal Sven,
ich mag verschlissene Sachen, die bezeugen, dass man sie umfassend genutzt hat ... oder, wenn man sie besonders lieb hat, immer mit im Auto führt :)
Die Atlanten im Auto lagern käme für mich nicht infrage wegen der großen Hitze im Innenraum im Sommer. Den meisten Schaden hat mein isDSA bislang immer bei Teleskoptreffen genommen, wenn er offen in der Sonne oder im geschlossenen sich aufheizenden Auto lag. Vielleicht ist das ja auch der Hauptgrund bei Dir. Nur so eine Idee ...

Viele Grüße

Rene

 

Wolfgang Hofer

Mitglied
Hallo Rene,

das Hitzeproblem haben die wenigsten Hobbyastronomen auf dem Schirm. Meistens haben wir ja eher mit der Kälte zu kämpfen.

Ich habe mal ein Kosmos Himmelsjahr im Sommer bei der Tagbeobachtung auf meinen Campingtisch gelegt. Dabei hat sich in der Hitze die Leimbindung aufgelöst und der Wind hat die Seiten großräumig auf der Wiese verteilt.

Meine Erfahrung ist, dass ich immer erst selber auf die Schnauze fliegen muss, bevor ich den richtigen Umgang verinnerlicht habe.

Clear Skies
Wolfgang

P.S.: Leider ist mein Deep Sky Guide immer noch nicht angekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Rene,

OK, dann hab' ich was für Dich:
Link zur Grafik: https://i.imgur.com/WnOUI2w.jpg
Eigentlich verdient er demnach, dass er noch viel schrecklicher ausschaut, aber er ist eben in besagter Tasche. Die Beulen kommen wohl vom Kampf mit der Kartenlampe.

Also beim ISDSA Premium kann ich ausschließen, dass der im Auto gebacken wurde. Der ist einmalig auf einem übelst nassen Teleskoptreffen bei ca. 30°C im Auto (draußen weniger als 15°C) getrocknet und hatte da noch kein Anzeichen von Abrieb an den Seitenzahlen (Blatt-Ecken). Ansonsten waren die Atlanten bis ich das bemerkt habe nur nachts im Auto dabei - und inzwischen ist halt die Normalversion zum Verschleißen in der Tasche. Darum hatte ich an den Schuber eine ganz praktische Anforderung.

Clear Skies
Sven
 

siemu

Mitglied
Hallo alle,
ist das richtig im Guide, das nach seite 53 seite 74 Kommt?
Ist die Ausgabe schon gepimpt worden. Bin heute abend beim beobachten drauf gekommen.

Grüße
Siggi
 

Sven_Wienstein

Mitglied
Hallo Siggi,

vielleicht verstehe ich es nicht ganz richtig, aber nach der Doppelseite 53 kommt die Doppelseite 54a und danach 54b und so weiter...

Clear Skies
Sven
 

siemu

Mitglied
Hallo Sven,
bis 54b komme ich auch noch, bloß dann geht es mit 73 weiter!
Habe schon in der Buchhandlung reklamiert. Die werden das wohl mit dem Verlag regeln. Ich habe die Normalausgabe für 79.90

Grüße
Siggi
 
Oben