Planetenbilder der letzten Wochen

ThomasWinterer

Mitglied
Hi zusammen,

hier mal wieder ein paar Bilder von uns!

Am 15.März entstand diese RGB-Marsraufmahme bei deutlich über 20m Brennweite. Die Oversamplingkritiker werden jetzt wieder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen... Ich habe hingegen sehr gute Erfahrung damit gemacht und behalte diese Technik auch bei. Ich arbeite nicht so gerne an der Rauschgrenze..

Toll finde ich Olympus Mons, der durch die deutlich vorhandenen Wolkenstrukturen hindurchschaut, sowie die einzelne orographische Wolke über Pavonis Mons. Auch die hellen Punkte am Rande der Nordpölkappe sind sehenswert. Mars hatte zum Aufnahmezeitpunkt einen Größe von 13,8".

Link zur Grafik: http://sky-win.de/app/download/5784691162/mars20120315_beschr.jpg


Saturn vom 24.03.12 zeigt auf dieser Aufnahme keine Spuren mehr vom Sturm der letzten Saisson. Trotz der sehr wechselhaften Bedingungen seigt sich auf dem Endergebnis die Encketeilung. Das Aufnahme ist ein IR(30%)RGB.

Link zur Grafik: http://sky-win.de/app/download/5784663162/SatIR_R_RGB_25_03_2012_005744_final_3beschr.jpg

Den ganzen Nachmittag über war Venus ein hüpfendes Etwas im Okular, erst am fruhen Abend konnte man die Bedingungen als sehr gut bezeichnen. Am Monitor zeigte sich die Halbvenus als messerscharf und selbst durch den sehr seeingempfindlichen Schüler UV-Filter waren schon am Monitor sehr deutlich Streifenmuster zu erkennen.

Link zur Grafik: http://sky-win.de/app/download/5784690233/UV_framed_sch_m.jpg

Falschfarbenbild IR - R, IR+UV - sG, UV - B

Link zur Grafik: http://sky-win.de/app/download/5784555022/IR%28sG%29UV_framed_sch_m.jpg

www.sky-win.de

cs,
Thomas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Eric_Darmstadt

Mitglied
Hallo Thomas,
das sind ja wieder geniale Bilder.
In letzter Zeit hat es mir besonders die Venus angetan.
Mars und Saturn sind aber deswegen nicht minder gut.

Gruß Eric
 

Steffen_Behnke

Mitglied
Hallo Thomas,

Super Aufnahmen sind das!
Hat das Seeing bei Dir super mitgespielt.
Bei uns war es mittelmäßig, leider nicht so wie vorher gesagt.

Viele Grüße,

Steffen
 

ThomasWinterer

Mitglied
Hallo Eric

Danke dir! Hatte mir schon vor einer ganzen Weile diesen Schuler UV-Filter zugelegt und noch nicht oft nutzen können. Da Venus jetzt am Taghimmel extrem hoch steht, ist das die Gelegenheit den mal öfter einzusetzen. Leider komme ich mit meinem Equipment nicht weit genug in Richtung Westen, um Venus in der Abenddämmerung oder in der Nacht aufzunehmen. Das würde im UV bestimmt deutlich mehr Kontrast bringen.

Viele Grüße,
Zhomas
 

ThomasWinterer

Mitglied
Hi Steffen,

so richtig doll war das hier auch nicht. Man musste halt Geduld haben und die seltenen Gelegenheiten Nutzen. Schaut man sich die 300mbar Jetstreemkarte oder die Seeingvorhersage in Meteoblue an, so stellt man fest, dass die auch nicht mehr als zu 50% zutreffen. Seit ein paar Tagen haben wir ein sehr hochfrequentes Seeing, dass feine Details nur hin und wieder durchblitzen lässt. Bilderserien mit raten unter 60fps sind da schon überhaupt nicht drin! Ich denke eine aufgelöstere Marsaufnahme als die obere werde ich in dieser Saisson garantiert nicht mehr machen können.

Wir bleiben am Ball!

Viele Grüße... und ich halte euch die Seeingdaumen.

Thomas
 

Starhead37

Mitglied
Ja nu, Thomas.
Da muss man eigentlich garnix mehr zu kommentieren!

(-;

Viele Grüße und mehr von dem krassen Zeuch!
Oliver
 

Jan_Fremerey

Mitglied
Hallo Thomas,

schön, dass Ihr uns hier doch einigermaßen regelmäßig die sehenswerten Ergebnisse Eures Riesenauges mitgenießen lasst, vielen Dank dafür! - Nicht nur die Detailauflösung, sondern insbesondere auch die Ausarbeitung der Bilder in Kontrast und Farbe finde ich sehr überzeugend.

Zitat von ThomasWinterer:
Ich arbeite nicht so gerne an der Rauschgrenze..
Bei f/16 konntet Ihr die Encke-Teilung klar abbilden. Für mich eigentlich nicht sehr überraschend, denn bei dieser optimalen Ankopplung der DMK hat man gewiss weniger Rauschen als bei f/50, bzw. man kann bei gleichem Rauschabstand viel kürzer belichten. Das wäre möglicherweise auch Eurem Mars zugute gekommen.

Gruß, Jan
 

Joachim_Lorenz

Mitglied
Hallo Thomas,

Gratulation zu diesen fantastischen Aufnahmen - sowohl, was die Auflösung betrifft, als auch die Ausarbeitung. Man kann sich daran kaum satt sehen, vor allem was die Details auf Mars betrifft. Vielleicht gelingt euch in der ruhigen Frühlingsluft auch später noch eine hochaufgelöste Aufnahme. Auch wenn der Planet dann kleiner erscheint, wäre doch die weitere Entwicklung der NPK sehr interessant.

Die Meinung über Meteoblue kann ich nur teilen, das Seeing an meinem Beobachtungsplatz wird von der lokalen Topografie dominiert.

Danke fürs zeigen.
Viele Grüße Achim
 

Eric_Darmstadt

Mitglied
Zitat von ThomasWinterer:
...Da Venus jetzt am Taghimmel extrem hoch steht, ist das die Gelegenheit den mal öfter einzusetzen. Leider komme ich mit meinem Equipment nicht weit genug in Richtung Westen, um Venus in der Abenddämmerung oder in der Nacht aufzunehmen. Das würde im UV bestimmt deutlich mehr Kontrast bringen. ...
Hallo Thomas,

nochmals ehrfürchtig Hut ab vor Deinen Bildern.
Ich denke es reicht schon, wenn die Sonne durch ein Haus oder sonstiges verdeckt wird. Mit dem Kontrast Deiner Venus könnte ich prima leben. Ich kann eher nur von Süden bis Westen aufnehmen, bei tiefstehender Venus wird es dann auch nicht mehr so scharf. Ich habe den Baader UV(350nm) und auch der K-Line(393nm und 396nm) geht da noch. Mir fehlt leider noch der IR Filter und eine Kamera mit ICX618 oder ICX445, meine DMK41 ist da doch zu unempfindlich, bin halt mehr der Sonnenbeobachter in WL und K-Line(6"Mak-Cass, 8"SC, 10"SC) und H-alpha mit Bino PST.

Gruß Eric
 

FrankSpecht

Mitglied
Träume ich bereits um diese (für einen Programmierer normale) Uhrzeit? Offensichtlich, denn ich kann mir in der Realität nicht vorstellen, dass man als Amateurastronom solche Aufnahmen hinbekommt.

Im Ernst, mein vollster Respekt. Einfach grandios!
Saturn lecker senfgelb, Venusatmosphäre detailiert, wie man es von einem Amateur (sorry, klingt fast wie ein Schimpfwort) nicht erwartet.

:applaus:

und

:respekt2:
 
Hallo Thomas,

Jetzt pack ich meinen Kram zusammen und such mir ein anderes Hobby...
Ich denke damit stehst Du mindestens im Halbfinale der Champions League.

Viele Grüße,
Torsten
 

Attalar

Mitglied
Moin alle zusammen,

zu den Aufnahmen braucht man ja gar nicht mehr so viel sagen. Das ist auch trotz (oder gerade wegen) des Equipments absolute Referenz hier in Mitteleuropa. Ohne wenn und aber.

So einen 20"-Newton muss man erst einmal sinnvoll beherrschen können und das bei unseren Bedingungen hier. Respekt!!!

Gruß,

Michael
 

W_Manfred

Mitglied
Hallo, Thomas,

da krigt man ja ganz weiche Knie!
So was gabs ja wohl noch nie zu sehen.
Meinen allerhöchsten Respekt voir diesen Aufnahmen.
Vor allem Venus mit den Wolkenstrukturen beeindruckt mich gewaltig.
Zwei Fragen hätt ich noch, wie treibst du die Brennweite von f/4 derart hoch, mit Okularprojektion?
Wie kombinierst du UV+IR zu sG?

Gruß Manfred
 

ThomasWinterer

Mitglied
Hallo zusammen,

erst mal herzlichen Dank für eure überwältigenden Reaktionen. Das gibt mir Auftrieb für weiter Untaten..!

Manfred, das schaffe ich nur mit der Okularprojektion. Dazu verwende ich einen ganz einfachen Projektionsadapter von Meade, bei dem man den Projektionsabstand stufenlos einstellen kann. Bei Mars kam hierzu ein 6mm ICS Plössl, bei Venus ein 10mm Orto und bei Saturn ein 20mm Televue Plössl zum Einsatz. Die Projektionsgröße mache ich aus dem Bauch heraus und schaue mir die Details der Planeten auf dem Bildschirm an. Wenn ich das gefühl habe, dass da mehr Brennweite geht, vergrößere ich den Projektionsabstand. Problematisch wird es halt immer dann, wenn man die Brennweite exakt angeben möchte. Ich verlasse mich da dann voll auf Torsten ;) und sein Programm Firecapture. Im abgelegten Textfile sind ja sehr nützliche Angaben enthalten, darunter auch die exakte Effektivbrennweite.

Man kann die auch ausmessen und ausrechnen, dazu habe ich hier eine kleine Hilfe:
http://sky-win.de/app/download/5047334507/Brennweitenberechnung.xls


Viele Grüße,
Thomas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

**DONOTDELETE**

Tom an Tom,


Deine Ergebnisse sind schlichtweg einfach traumatisierend
gut!

Insbesondere haut mich die Venus um!

 

ThomasWinterer

Mitglied
Thomas,

auch dir (euch) herzlichen Dank für den netten Komentar. ich gebe dir recht, Venus macht derzeit richtig Laune.

Viele Grüße,
Thomas
 

MountyPython

Mitglied
Hi Thomas,

auch von mir dicke Komplimente.
Die Aufnahmen sind durchweg klasse.
Die Venus ist mein Favourit.
Viele Grüße,
Gerrit
 

ThomasWinterer

Mitglied
Hi ich noch mal!

Hatte wieder etwas Glück am 27. und am 28.03. und konnte Venus etwa zur gkeichen Zeit aufnehmen, wie am 26.03.2012, auch wieder bei ähnlichen Sichtbedingungen. Ich finde das sehr faszinierend, mit welcher Geschwindigkeit sich die Wolkenstrukturen auf Venus verändern. Die Literatur spricht da von Geschwindigeiten um die 350km/h. Wenn ich mir die Aufnahme so ansehe, dann bin ich geneigt das zu glauben. :biggrin:

cs,
Thomas

Link zur Grafik: http://sky-win.de/app/download/5784798712/Venus+26-280212_kompo_m.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Oben