Pluto mit "Kleinkram"

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

Pluto steht günstig, da dachte ich mir, ich mache meine Ankündingung von diesem Thread: Pluto wahr und zeige, daß man Pluto mit "Kleinkram" finden und aufnehmen kann.
Das Setup war der Bresswatcher (SW114/450-Spiegel in Bresser Pluto Tubus), Zahnstangenauszug (bestes Plastik), die Bresser EQ-Sky-Montierung mit 6V RA-Motor und eine ALTAIR224-Kamera. Als Software habe ich Sharpcap zum Livestacken, Astrotortilla zum Platesolven und den ASCOM-Teleskopsimulator und Stellarium zum Anzeigen der Position benutzt. Das lief alles auf einem gebrauchten 2011er HP635-Laptop. Die Livestacks habe ich noch mal in Pixinsight bearbeitet. Da der Mond zu ca. 75 Prozent voll war und der Pluto tief über meiner "Lieblingsstrassenlaterne" stand, gab es einen unschön aufgehellten Bildhintergrund. Den bekommt man mit Pixinsight halt gut weg. Sonst habe ich damit nur gestreckt - keine sonstige Bearbeitung:

Pluto_crop.jpg


Und wo isser?
Um das zu zeigen habe ich in Stellarium den Bildausschnitt mit dem DSS-Hintergrund und der Plutoposition dem Bild überlagert und eine kleine GIF-Animation gemacht:
Pluto_crop_pipp.gif


Man sieht, daß Pluto genau an der Stelle ist, die Stellarium zu dem Zeitpunkt angibt. Pluto hat eine Größe von mag 14.23 (ohne Horizontdunst und Atmosphäre). Direkt rechts daneben findet man einen kleinen Stern mit mag 14.75. Den kann man auf der Aufnahme gerade noch erkennen, sonst hätte man bezweifeln können, daß sich Pluto auch an der Stelle befindet.
Irgendwie irre, daß ich heutzutage mit minimaler Einsteigerausrüstung im Tal bei Mondschein eine Entdeckung nachvollziehen kann, für die Clyde Tombaugh vor ca. 90 Jahren noch ein 180cm Spiegelteleskop auf einem Berg einsetzen mußte. Aber er wußte auch nicht, wo er suchen soll.

Viele Grüße

Heiko
 

komposer

Mitglied
Hallo Heiko,

Glückwunsch zum Pluto. Ich hatte mir den auch schon vorgemerkt aber da das Seeing die letzten Nächte schon beim Jupiter katastrophal war, habe ich darauf verzichtet.

Eine Frage zu Stellarium:
Ich kann mir da zwar Pluto anzeigen lassen aber es fehlen bei mir die lichtschwächeren Sterne drumherum.
Ist das bei Dir nicht so?

Gruß,
Holger
 

Pete_Finnigan

Mitglied
Wahnsinn. Das ist glaub ich das erste Foto von Pluto in diesem Forum überhaupt. Vor jener innovativen Tatsachen möcht ich gern mein Hut ziehen. Wann genau hast du die Aufnahme gemacht?
 

ThN

Mitglied
Jetzt würde mich natürlich brennend eine ähnliche Aufnahme zu einem späteren Zeitpunkt interessieren, um zu sehen wie Pluto "springt". Damit man sich auch wirklich wie Clyde Tombaugh fühlen kann. ;)

Thomas
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

und danke für die Kommentare. Das ist quasi ein Pluto mit dem Pluto (oder Teilen davon). Ich denke es wurde bestimmt schon mehr Pluto hier im Forum gezeigt. Ich glaube nicht, daß bei der Ausrüstung, die hier Forenteilnehmern zur Verfügung steht, außgerechnet mein "Resterrampen"-Pluto der erste und einzige sein sollte.
Die Aufnahme entstand gestern vom 10. auf den 11. August um Mitternacht. Das ist ein summierter Livestack von ca. einer halben Stunde (10 Livestacks á 3 Minuten mit Achtsekundenframes). Das Seeing war tatsächlich nicht besonders toll und Pluto kommt bei mir auch kaum über 17° hoch. Man muß halt nehmen, was man bekommt.
Holger, in Stellarium kann man Sternkataloge im Einstellungsfenster (F2) unter Extras nachladen. Wenn man alle lädt, dann kann man sich Sterne bis mag 18 anzeigen lassen.
Ich würde auch gerne Bilder nur ein bis zwei Nächte auseinander machen, damit man den springenden Pluto sieht. Aber leider sieht es Heute und Morgen schon wieder mau aus mit der Bewölkung. In ein bis zwei Wochen ist Pluto dann wohl schon wieder zu weit gewandert, als daß man einen Sprungeffekt sehen könnte.

Gruß

Heiko
 

komposer

Mitglied
Hallo Heiko,

danke für den Hinweis, leider klappt das auf meinem alten Laptop nicht mit dem Nachladen der Kataloge, da kommt eine Fehlermeldung. Egal, geht ja auch mit calsky.
Ich hatte ja am 24. und 25.07.18 mein First Light mit dem 12er Dobson und konnte die Bewegung von Pluto festhalten:
pluto-24u250718-ani-n.gif

Gruß,
Holger
 

TakFan

Mitglied
Hallo Heiko,

Deine Texte sind eine Wohltat und Du zeigst was man aus der Ausrüstung rausholen kann. Immer wieder Klasse zu lesen.

Dirk
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Holger Tombaugh,

der springende Pluto sieht richtig gut aus. So etwas hatte ich mir auch erhofft. Wie schaffst Du es immer, so etwas mit dem kleinen Blickfeld der ASI120 am 12-Zöller zu treffen? Star-hopping ist bei den schwachen Sternen in der Nähe ja nicht so einfach.

Gruß

Heiko
 

komposer

Mitglied
Hallo Heiko,

ja das war beim ersten Versuch am 24. auch problematisch. Ich hatte in Stellarium wahrscheinlich meinen Standort nicht exakt genug eingegeben. So stellte sich nachher heraus, dass die Plutoposition nicht richtig passte. Zum Glück hatte ich den möglichen Bereich mit mehreren Avis abschnittsweise aufgenommen. Auf den Einzelframes war Pluto eigenltich nicht zu erkennen, erst beim Summenbild konnte ich dann das Histogramm hochziehen und es tauchten auch die lichtschwachen Sterne auf.
Da mir in Stellarium ja diese fehlen kam ich zu calsky und da habe ich erst die andere Plutoposition bemerkt.
Glücklicherweise hatte ich bei einem Avi aber den richtigen Bereich getroffen und am nächsten Tag ging das dann natürlich viel besser.
Ich will ja diese Saison auch nochmal den Pluto aufnehmen. Den Sensor und das Teleskop habe ich natürlich in Stellarium eingerichtet und leider ist ja wieder kein hellerer Stern im Umfeld von Pluto. So schlimm finde ich die fehlenden lichtschwachen Sterne aber nicht, so kann ich mich erst einmal an einer helleren Konstellation neben Pluto orientieren. Die sollten dann auch im Livebild zu sehen sein. Anschließend werde ich versuchen passend zur Seite zu schwenken und die Belichtungszeit zu erhöhen.
Ein Screenshot aus calsky mit allen Sternen soll dann helfen, den korrekten Bereich zu treffen.

Mal sehen wann das Wetter da mitspielt ...

Gruß,
Holger
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

danke noch mal für die Resonanz für den Pluto mit dem Pluto. Ich beanspruche hier keine Exklusivität mit einfachem Gerät Pluto aufgenommen zu haben. Ich finde es toll, daß man das auch, wie Thomas, sogar nur mit einem Teleobjektiv hinbekommt. Ich hatte die Idee bekommen Pluto zu suchen, als ich festgestellt habe, daß mit dem Firstscope - also dem 76/280-Kugelnewton - Sterne bis runter zu mag 16,5 in Aufnahmen zu sehen waren. Ein 4,5-Zöller sollte da erst recht keine Probleme haben. Jedensfalls zeigt es, daß man sich auch mit einfacher Ausrüstung interessante Ziele in der Astrofotografie setzen kann.
Stefan, daß Pluto mit einem 13 Zoll Refraktor entdeckt wurde, wußte ich nicht. Man liest überall, daß Tombaugh die Entdeckung am Lowell Observatorium gemacht hat. Da geht man davon aus, daß die Aufnahmen mit dem Hauptinstrument dem 72-Zoll Perkins-Teleskop gemacht wurden. Aber Du hast recht, ich habe jetzt auch gelesen, daß die Plutoaufnahmen mit dem 13-Zoll Astrograph des Observatoriums gemacht wurden.

Gruß

Heiko
 
Oben