Polarlicht vom Samstag

VMC_Andre

Mitglied
Hallo ,

beim nächtlichen Fotografieren ist mir mal wieder eine Farbänderung des Himmels Richtung Norden aufgefallen . War wohl der Rest vom Polarlicht . Die Zeit war zu Null Uhr , noch bevor der Mond auf ging, ein Glück .
Die 70D saß auf dem Mini Tracker LX2 . Gute Transparenz und recht dunkel wars im Sternpark Zentrum .

Link zur Grafik: http://www.magix-website.com/mppo13/10/7A8/7A8853D0514811E8B1BF576C4FE4EC1C.jpg
3900K Farbtemperatur

Link zur Grafik: http://www.magix-website.com/mpfo17/10/B05/B0535B10514B11E8A4CDB4D64FE4EC1C.jpg
bischen anderer Farmraum , so kam das Blau besser durch bei 2900K Farbtemperatur , bischen aufgehellt


Hier auf meiner Sternpark-Seite gibs noch eine Annimation dazu , ganz unten bei den Bildern
Polarlicht Annimation




 

Theguius

Mitglied
Super!
Sehr schön und immer wieder beeindruckend, dass so etwas auch in unseren Breiten geht.
Etwas Glück gehört natürlich dazu, das Glück des Tüchtigen.
Glückwunsch.

CS
 

Anette_Aslan

Mitglied
Gratulation auch von mir André! Immer wieder schön zu erfahren, dass so was auch in Deutschland zu beobachten ist!
In Norwegen habe ich vor Jahren einfach mal so ins Blaue geschossen mit der Kamera, ohne vorher was mit bloßem Auge gesehen zu haben, bei der Bildbearbeitung waren dann doch tatsächlich feine, leicht grünliche Schleier drauf, tatsächlich Polarlichter. Es lohnt sich also in diesen Tagen einfach mal gen Norden zu halten.

Gruss von Anette
 

VMC_Andre

Mitglied
Hallo Anette und Andreas ,

danke , etwas Glück ist natürlich immer dabei . Diese Erscheinungen sind aber meist mit schummerrigen dezenten schwachen Nebel zu verwechseln . Man sieht schon was , muss aber wissen das es sich um Polarlichter handeln könnte . Farben sind nicht wahrzunehmen . Aber eben nicht wie normale Wolkenbänder , das geht ja hier von unten nach oben eher .

Ich habe mal im Archiv gekramt und vom letzten Jahr um etwa die selbe Zeit gesucht . Ich hatte mit genauso guten Bedingungen am 20. April ebenfalls durch Zufall eins festhalten können . Irgendwie komisch , fast zur selben Zeit .
Hier das Bild dazu .
Link zur Grafik: http://www.magix-website.com/mpo15/10/394/3949DC1025F011E7B3EE43C957BD67A6.jpg
 

Theguius

Mitglied
Hallo Andre,

so ähnlich ging es mir im vergangenen Jahr bei einer Schiffsreise über die Ostsee. Südlich von Stockholm kam von der Brücke eine Durchsage, dass backbords Polarlichter zu sehen seien. Ich schaute von unserem Balkon und sah aber nur einen ganz schwachen Lichtschein, den ich eher für eine Aufhellung durch eine Stadt gehalten hätte. Dann habe ich meine DLSR eingestellt und auf der Reling abgestützt. Bei 10s Belichtungszeit und dem 30. Versuch auf einem Schiff war dann ein brauchbares Bild im Kasten. Der Lichtschleier war deutlich grün.

Es ist eben so, dass Polarlichter bei uns, wenn sie vorkommen, nicht rot oder grün am Himmel tanzen. Das gibt's wirklich nur hoch im Norden. Aber bei uns die Augen offen halten und im rechten Augenblick eine Langzeitbelichtung zu versuchen, lohnt des Öfteren.

Also weiter viel Erfolg.

CS
 

Sternenfee123

Mitglied
Hi Jungs,

Zitat von Theguius:
Es ist eben so, dass Polarlichter bei uns, wenn sie vorkommen, nicht rot oder grün am Himmel tanzen. Das gibt's wirklich nur hoch im Norden.
Einspruch! Ich hab im Jahr 2000 von Stuttgart aus am 6. April einen blutroten Himmel erlebt. Orangenfarbene Strahlen von unten nach Oben, bei der Polizei gingen in der Nacht viele Anrufe ein, ob es irgendwo brennt wegen dem roten Himmel.

Noch mit chemischem Film von der Dachterasse der Sternwarte Stuttgart fotografiert und den Abzug dann auf den Scanner gelegt:

Link zur Grafik: http://www.silvia-kowollik.de/astro/polarlicht/polarlicht2.jpg


Als ich dann über die Autobahn so gegen 2 Uhr heimfuhr nach Ludwigsburg, war der Anblick spektakulär. Das Polarlicht war nicht nur am Nordhorizont, es war auch im Zenit und darüber hinaus nach Süden ein Stück weit zu sehen.

http://www.silvia-kowollik.de/astro/polarlicht/index.htm
 

Auriga_HH

Mitglied
Ja Sternenfee,

genau dieses Polarlicht habe ich zufällig auch gesehen, und das mit Hamburgs Lichtglocke 15 km entfernt genau im Norden. Es war mein erstes überhaupt und ich war überrascht, wie farbig es war.

Unsere beiden nördlichen Wegweisersterne haben sich damals mit deutlich sichtbaren Farben geschmückt. Links von der Stadtlichtglocke, die nordwestliche Gegend um Capella war in tiefes Rot getaucht und nach rechts um Wega herum im Nordosten erschien der Himmel mit grünem Hintergrund.

Fotos habe ich damals leider nicht machen können.

Schöne Grüße
Helmut
 
Oben