Polarlichter über Lappland, September 2017

IngoHeide

Mitglied
Hallo zusammen,

im September war ich mal wieder in der Heimat meines Herzens, in Lappland. Ein Hintergedanke bei dieser Reise war, Polarlichter zu fotografieren. Allerdings habe ich nicht die supertolle Ausrüstung dafür - ich bin mit meiner Sony Alpha 580 mit einem Konica Minolta AF DT 18-70mm Objektiv losgezogen. Selbstverständlich habe ich alle Einstellungen manuell gemacht, was allerdings bei der Fokussierung etwas nervig war, da das Fokussierrad des Objektivs etwas grob ist und so leichtgängig, dass ein Wackler an der Kamera ausreicht, es zu verstellen.

Die ersten zwei Nächte hatte ich klaren Himmel, aber erst in der zweiten Nacht tauchten Polarlichter auf. Hier ein paar Bilder aus dieser Nacht, ich war zu der Zeit in Ivalo, im Süden des Inarisees:

7.9. 22:37:30 t=1.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC00828.jpg

7.9. 22:38:48 t=1.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC00849.jpg

7.9. 23:05:11 t=1.0 sec f=22mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01010.jpg

7.9. 22:05:41 t=1.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01020.jpg

7.9. 22:06:13 t=1.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01024.jpg

7.9. 23:27:50 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01195.jpg

7.9. 23:28:21 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01202.jpg

7.9. 23:37:19 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01291.jpg

Aus vielen Bildern dieses Abends habe ich ein paar Animationen zusammengestellt, um wenigstens einen groben Eindruck von der Dynamik zu vermitteln. Leider reichte das Objektiv aus, um wirklich zu filmen - das wird die Aufgabe für die nächste Lappland-Tour. Hier die Animationen:

1) 26 Bilder von 22:33:22 bis 22:35:36
2) 25 Bilder von 22:36:10 bis 22:37:42
3) 43 Bilder von 22:38:08 bis 22:39:59
4) 48 Bilder von 22:42:50 bis 22:45:57
5) 56 Bilder von 22:52:46 bis 23:02:26
6) 47 Bilder von 23:04:49 bis 23:07:23
7) 52 Bilder von 23:24:49 bis 23:27:59
8) 19 Bilder von 23:29:43 bis 23:30:59
9) 11 Bilder von 23:35:53 bis 23:36:41
10) 20 Bilder von 23:36:53 bis 23:37:51

Tags darauf war ich in Inari am schönen Inarisee - das Wetter verschlechterte sich leider, es zogen Wolken auf:

8.9. 23:37:12 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01426.jpg

8.9. 23:39:30 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01435.jpg

8.9. 23:40:33 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01451.jpg

8.9. 23:40:49 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01456.jpg

8.9. 23:41:31 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01467.jpg

8.9. 23:42:00 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01473.jpg

8.9. 23:42:40 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 3200:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01481.jpg

Auch hier habe ich Animationen erstellt:

1) 13 Bilder von 23:36:44 bis 23:38:12
2) 15 Bilder von 23:38:28 bis 23:39:56
3) 24 Bilder von 23:40:04 bis 23:41:27
4) 6 Bilder von 23:42:18 bis 23:42:40
5) 9 Bilder von 23:42:50 bis 23:43:19

Nach 10 Tagen Schlechtwetter gab es dann am Abend des 18.9. eine schmale Wolkenlücke im Nordosten, die sich zum Glück verbreiterte, denn es kamen wieder Polarlichter. Allerdings musste ich erst mal mit Belichtungszeit und Empfindlichkeit deutlich hochgehen:

19.9. 00:05:29 t=15.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01607.jpg

19.9. 00:08:23 t=15.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01614.jpg

19.9. 00:13:14 t=10.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01625.jpg

19.9. 00:14:34 t=2.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01629.jpg

19.9. 00:15:11 t=2.0 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01632.jpg

19.9. 00:16:59 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01649.jpg

19.9. 00:28:11 t=1.3 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01763.jpg

19.9. 00:31:50 t=1.6 sec f=18mm F=4.0 ISO 6400:
Link zur Grafik: http://www.heidei.de/fotos/aurora2017/DSC01862.jpg

Auch hier gibt es wieder Animationen:

1) 31 Bilder von 23:56:13 bis 00:10:38
2) 62 Bilder von 00:16:01 bis 00:20:24
3) 39 Bilder von 00:21:30 bis 00:25:21
4) 175 Bilder von 00:27:07 bis 00:34:05
5) 43 Bilder von 00:34:12 bis 00:35:57

Ich hoffe, ich konnte euch hier mal etwas von der Pracht und Faszination der Polarlichter vermitteln.

Schöne Grüße aus Köln,
Ingo
 

Auriga_HH

Mitglied
Wie schön, danach wäre ich wohl 6 Tage "high". Besonders toll finde ich die Bilder bei "schlechtem Wetter" mit dem Nordlicht hinter den Wolken

Gruß Helmut
 

IngoHeide

Mitglied
Hallo Helmut,

"high" ist fast richtig - sagt Dir der Begriff "lapinhullu" etwas ? So nennen die Finnen jemanden, der Lappland verfallen ist.

Gruß, Ingo
 

IngoHeide

Mitglied
Hallo Anette,

ich empfehle "Áhččai" von der CD "Leahkastin"

Im Museum von Inari hatten sie mal eine Ausstellung von Polarlicht-Gemälden - dazu in einer Dauerschleife dieses Stück. Als ich 'rauskam, war ich wirklich high !

Gruß, Ingo
 

IngoHeide

Mitglied
Ich versuch's nochmal mit dem Liedtitel, ohne Sonderzeichen:

"Ahccai" auf der CD "Leahkastin"

Übrigens: Sagt euch der Begriff "Fuchslichter" oder "Fuchsfeuer" etwas ?

So nennen die Finnen und die Sámen die Polarlichter: Eins der Himmelswesen in ihrer Mythologie ist der Feuerfuchs. Wenn er über den Himmel läuft und mit seinem Schweif wedelt, schlägt der Schweif ab und zu auf die Erde. Das schlägt dann Feuer - die Fuchsfeuer eben !

Gruß, Ingo

 

Anette_Aslan

Mitglied
Wow Ingo, dass muss ich meinem Enkel erzählen, der steht momentan auf Tomtetummettots Fuchs, das passt ja wunderbar! Danke für den Musiktipp, muss ich gleich suchen.
 
Oben