Simulation Plop Hauptspiegel Randlagerung korrekt?

frankmueller1

Mitglied
Hallo,

Ich habe die Hauptspiegellagerung meines Dobsons im Programm
Plop simuliert.
Den Hauptspiegel (40mm Dicke, 250mm Durchmesser, 1150mmBrennweite)habe ich in Plop in Millimeter eingegeben.
Die Obstruktion mit 63mm.
Der Hauptspiegel ist auf 3 Punkten randgelagert (nicht 0.7 Position)
Daher habe ich bei Diameter 1.Ring 0.95 eingegeben.

Nun meine Frage:
Bei der Auswertung ergibt sich einen Lagerasti von P/V von
6x10 hoch minus 5x e Wert.
Ist der Wert in mm, oder wavefront????
Die Dimensionierung ist mir nicht klar.
Der Wert ist selbst bei mm ja noch sehr klein.
Kann das sein, oder habe ich ein grundsätzliches Verständnisproblem?

Hier das Bild der Auswertung

Link zur Grafik: http://file2.npage.de/011966/09/bilder/dobslagerung.jpg

Nice 1. Mai....wünscht...

Frank
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

reiner

Mitglied
Hallo Frank,

alle Werte sind in der Einheit, in der Du eingegeben hast, also in mm. 6 x 10^-5 ist also 60nm und das bezieht sich auf die Oberflächendeformation.

Auf die Wellenfront bezogen wären das 120 nm oder 1/4 Lambda. Das ist unnötig viel => würde ich umbauen

Optimal wäre laut Plop Supports bei 40% des Radius (refocus erlaubt). Du bekommst dann einen Oberflächenfehler von 11 nm, also einen Faktor 5-6 besser, ohne viel tun zu müssen.


Viele Grüße
Reiner

PS: Auf einen Wert nahe der von dir angegebenen 70% kommst Du, wenn Du refocus unterbindest, nämlich 64%. Refocus zu unterbinden ist aber bei der Analyse nicht sinnvoll.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

frankmueller1

Mitglied
Hallo Reiner,

Danke für deine klärenden Bemerkungen....helfen mir jetzt weiter.
Werde wohl die Lagerung umbauen.....

Nice WE and CS....

Frank
 
Oben