Sky-Watcher AutoGuider für Mond/Sonne

fohnbit

Mitglied
Guten Morgen,

ich habe dieses Set:

Soweit ist für die Sterne alle klar, aber weiß jemand wie das für Mond oder Sonne gedacht ist?
Es gibt ja einen Schalter, aber er kann je weder Mond noch die Sonne tracken.

Wofür ist also diese Einstellung? Um manuell zu folgen?

Danke

Hannes
 

Ronald_Stenzel

Mitglied
Mit einem Autoguider hat das Set nichts zu tun, den bräuchtest du extra. Du hast lediglich die Möglichkeit einen Autoguider anzuschließen. Die Symbole Sonne, Mond und Stern sind die einstellbaren Nachführgeschwindigkeiten.

Viele Grüße Ronald
 

SkyBob

Mitglied
Hallo Hannes.

Die Symbole Sonne, Mond und Stern sind die einstellbaren Nachführgeschwindigkeiten.
Dies ist nicht ganz korrekt.


Wie schon erwähnt ist es kein Autoguider. Das Stimmt.

Die Einstellungen dienen der Nachführung von Mond (Lunar) und Sonne (Solar).
Diese beiden Himmelsobjekte haben ja im Gegensatz zu den Sternen (Stellar),
die sich ja nur scheinbar durch die Erdrotation bewegen,
eine gewisse Eigendynamik und/oder einen anderen Winkel zur Erdrotation.
Der Mond hat ja noch zusätzlich zur Erdrotation eine eigene Umlaufbahn um die Erde.
Und die Erde Umkreist ja noch zusätzlich die Sonne.
Dies soll mit diesen Einstellungen ausgeglichen werden.

Die normale SkyWatcher Handsteuerbox hat dies nicht.
Auch hat die normale Box keinen ST4 anschluß der für ein Guiding vorbereitet ist.
Und die rote Box hat auch bis zu 8x Geschwindigkeit in der Nachführung.

Müsste ich noch mal kaufen würde ich auch diese rote Box wählen wenn Synscan preislich nicht machbar ist.

Gruß
Markus
 

Ronald_Stenzel

Mitglied
???
"Die Einstellungen dienen der Nachführung von Mond (Lunar) und Sonne (Solar).
Diese beiden Himmelsobjekte haben ja im Gegensatz zu den Sternen (Stellar)...."
Das schrub ich doch...😉
 

fohnbit

Mitglied
Hallo,

danke für die Infos. So ganz habe ich es leider noch nicht verstanden :cool:

Die rote Box hat einen AutoGuider Anschluss, wo meine ASI120MC-S dran hängt.

Die rote Box hat 0.5x, 2x, 16x Geschwindigkeiten.

Stern Symbol und 0.5x ist für PHD2 zum Autoguiden? Das wäre erstmal das Ziel.

Ich habe es konkret nicht vor, aber wie könnte ich den Mond oder Sonne damit verfolgen?

Danke

Hannes
 

mettling

Mitglied
Hallo Hannes,

Auf Sonne und Mond musst Du nicht guiden. Du stellst die Steuerung auf Sonne oder Mond ein, je nachdem, und sie führt mit hinreichender Genauigkeit nach. Fertig.

Du weißt schon, was der Unterschied zwischen Nachführung und Guiding ist, oder?

Bis dann:
Marcus
 

fohnbit

Mitglied
Hallo Marcus,

ja das weiß ich schon, aber wie weiß die Steuerung wohin es nachführen soll?

Je nach Jahreszeit und Tageszeit ist der Mond und Sonne doch immer wo anders :)
Und soll nach wie vor auf den Polarstern dabei ausgerichtet sein?

Gruß

Hannes
 

Ronald_Stenzel

Mitglied
Hallo Hannes,

Deine Montierung ist (hoffentlich!) eine Montierung equatorialen Typs - das bedingt, dass die Montierung, egal was du beobachten möchtest, IMMER möglichst genau auf den Polarstern, bzw. genauer gesagt auf den Himmelspol, ausgerichtet sein muss!
Der Motor der R.A.-Achse (die untere) läuft dann stur mit der eingestellten (solar, lunar, stellar) Geschwindigkeit in EINE Richtung. Mond und Sonne folgen doch dem gleichen Lauf wie die Sterne, nur dass sie etwas "langsamer" sind. - Deshalb die unterschiedlich anwählbaren Nachführgeschwindigkeiten.
Die Richtungstasten der Steuerung mit den auswählbaren Korrektur(!!)-Geschwindigkeiten dienen nur manuellen Korrektur - z.B. um ein Objekt im Teleskop zu zentrieren, oder um z.B. bei Beobachtung des Mondes über den selbigen zu "fahren".
Das alles funktioniert ohne Autoguiding absolut problemlos.
Erst wenn du Sterne/Nebel fotografieren(!!) möchtest und somit die Nachführung längere Zeit auf den Pixel genau sein muss (!!), kommt Autoguiding ins Spiel.
Dann benötigst du zur eigentlichen Kamera noch eine zweite kleine Kamera mit einer zusätzlichen Optik und Auswertetechnik (PC, MGEN...), welche auswertet, wie die Montierung sich nun genau bewegt und bei Bedarf über die ST4-Schnittstelle kurze Korrektursignale (ala manuellem Tastendruck der Richtungstasten) sendet. Dafür musst du die Nachführgeschwindigkeit auf "Stern" und die Korrekturgeschwindigkeit auf "0,5x" setzen. Aber das gilt ebend nur für Langzeitbelichtungen (pro Bild z.B. 60" oder länger) bei der Fotografie.
Bei Fotografie/Filmerei von Sonnen, Mond und auch Planeten sind die Belichtungszeiten so kurz (meist im Milisekundenbereich), dass Autoguiding nicht notwendig ist.

Ich denke mal, es werden bestimmt noch mehr Hinweise kommen, aber es wäre wahrscheinlich auch hilfreich für dich, sich im Internet/Büchern/Teleskoptreffen/Sternwarten umfangreich über dieses Thema zu informieren. Es ist leider nicht in einen einzelnem Post komplett abzuhandeln.


viele Grüße - Ronald
 

Andi8307

Mitglied
Hallo Hannes!

Du weißt, dass das keine GoTo Steuerung ist!?
Du musst also das gewünschte Objekt selbst zentrieren und erst dann führt die Steuerung - einer möglichst guten Ausrichtung vorrausgesetzt - nach.
Die Steuerung 'weiß' nicht wo sie ist sondern führt in der gewünschten Geschwindigkeit für Sterne, Mond oder Sonne nach.

LG
Andi
 

fohnbit

Mitglied
Mond und Sonne folgen doch dem gleichen Lauf wie die Sterne, nur dass sie etwas "langsamer" sind. - Deshalb die unterschiedlich anwählbaren Nachführgeschwindigkeiten.
Hallo Ronald,

das Mond, Sonne und die Planeten den selben Lauf wie die Sterne haben, war mir nicht bewusst.

Dann macht das natürlich Sinn und ich werde mal meine Signatur updaten.
Ja, habe eine EQ-3 und auch einen Guider für Langzeit Belichtungen.

Aber das Wetter will perdu nicht mitspielen.

Danke an Alle!

Hannes
 
Oben