Software zur Winkeldistanzbestimmung...?

Ulf_N

Mitglied
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Software, anhand derer ich die Winkeldistanz zwischen zwei Punkten, die ich in einem plate gesolvten Foto anklicke, bestimmen kann. Dürfte ja nicht kompliziert sein, astrometry.net, das für alle Plate Solving Software genutzt wird, liefert ja die exakten Winkeldimensionen des Bildes mit. Habe aber bisher keine Software gefunden, bei der das möglich wäre. Geht auch händisch über die Pixelangaben bei Photoshop und dann umrechnen, aber klick-klick-fertig wäre angenehmer :)

Hat jemand eine Idee?

Schöne Grüße,
Ulf
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Hallo Ulf,
ich mache das näherungsweise mit meiner Simulations-Routine. Ich stelle die Parameter (Teleskop, Kamera, Barlow, Reducer) so ein, dass die Höhe oder Breite des gelben Simulationskästchens den gewünschten Punkten entspricht. In diesem Fall (siehe Bild) ist die Distanz vom linken Rand M82 bis zum rechten Rand M81 etwa 60 arcmins (Siehe Text Simuliertes Bildfeld ). Es wäre relativ leicht, dies auf anklickbare Punkte zu erweitern. Diese Funktion benötige ich momentan aber nicht.

LG Horst

Simulation M81/M82
 

Horst_Ziegler

Mitglied

Optikus

Mitglied
Hallo Horst,

spannende Sache, habe das erst für eine nette Spezialfrage gehalten, aber das Ausmessen der Objekte auf der Platte hat was, cool gelöst, wie ich finde.

CS
Jörg
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Danke Jörg,
War eine interessante Programmierarbeit. Hat Spaß gemacht und macht auch Sinn m.E. Ich nutze es jedenfalls schon für verschiedene Objekte.
LG Horst
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Hallo zusammen,
ich wurde gefragt, ob die Funktion auf meiner Seite schon öffentlich ist.

Ich muss ein paar Anpassungen bei den Aufnahmen in der Bildfeld-Galerie vornehmen. Momentan ist es öffentlich für IC342, Cirrus_Widefield und Orion (die Beispiele im Dokument). Du musst auf die Click-Taste unten drücken, dann kannst du im Folgebild rumklicken. Beim ersten Click wird immer Pos1 gesetzt, bei allen weiteren Pos2 mit den Berechnungen und Einblendungen. Per Clear-Taste oder per Doppelclick wird die Einblendung gelöscht. Mit der Draw-Taste kannst Du auch die Simulationsdaten des alternativen Setups wieder einblenden.

Ich werde nach und nach alle Aufnahmen in der Bildfeld-Galerie mit der Click-Funktion ausrüsten.

Wenn jemand eigene Aufnahmen zur Verfügung stellt (ähnlich wie im CCD-Guide) kann man mir den Link der Aufnahme in voller Auflösung, das Teleskop, die Kamera und die Brennweite (wegen Barlow oder Reducer) schicken. Ich bereite die Daten dann auf, stelle sie in die Galerie und dann steht sie allen zur Verfügung.

Natürlich mit Copyright des Autors

LG Horst
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Hat Spaß gemacht, diese Funktion zu implementieren. Mangels öffentlichem Interesse werde ich es aber nicht weiter verfolgen.

Gruß Horst
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Na ja, auf Wunsch von Markus Blauensteiner habe ich dann doch noch eine Funktion eingebaut: Prozentuale Ausleuchtung in den Ecken des Chips bedingt durch eventuelle Vignettierung. In dem Beispiel folgende Parameter:

Teleskop: Esprit 100/550, ÖV f/5,5
Kamera: Moravian G3-16200, Chip-Diagonale: 34,91mm
Filter: 36mm ungefasst, Filterdurchmesser: 36mm, Abstand zum Chip: 32mm

Daraus ergeben sich folgende Werte:

Vignettierung beginnt bei obigem Setup ab 6 mm Filterabstand zum Chip
Vignettierung beginnt bei 32mm Filterabstand ab Chipdiagonale 30,2mm
An den Ecken des Chips beträgt die Ausleuchtung bei 32mm Filterabstand noch 60,2%

Bei 15mm Filterabstand zum Chip beginnt die Vignettierung erst ab Chipdiagonale 33,3mm und die Ausleuchtung in den Ecken erhöht sich auf 74,1%

Bei 6mm Filterabstand wäre der ganze Chip ausgeleuchtet.

Beispiel

Vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

Gruß Horst
 

Ulf_N

Mitglied
hallo horst,

danke für die antworten, die ich heute eher zufällig entdeckt habe. irgendwas hat mit der automatischen benachrichtigung nicht funktioniert. das wurde prima implementiert, allerdings gehts mir darum, das auf irgendwelchen eigenen bildern ad-hoc für nebenberechnungen zu machen, so dass der weg über zusenden keine echte option ist, zumal es sich meist nicht um endbilder handelt.

mit stellarium geht es aber ganz gut, sich den ausschnitt bzw. bereich rauszuholen und dort dann den winkelmesser zu nehmen.

schöne grüße an den mondsee,
ulf
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Hallo Ulf,
kein Problem. Fand auch sonst kaum Interesse. Ich hab es eigentlich aber vor allem für mich selbst programmiert. Wenn mehr Interesse da gewesen wäre, hätte ich eine Upload-Funktion eingebaut. Das spare ich mir jetzt natürlich und auch weitere Veröffentlichungen.
Gruß Horst
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben