Spektrograf an der Sternwarte Essen "aufgetaucht"

Hallo Community,

wir bauen an unserer Sternwarte in Essen eine kleine
Interessengemeinschaft Spektroskopie auf und waren bisher mit dem
Staranalyser unterwegs. Allerdings sind wir eher dabei unser Wissen auf
ein gleiches Niveau zu heben und Lothar Schanne wird uns dabei mit einem
Workshop helfen. Die FG Spektroskopie war die einzige, die auf unseren Hilferuf antwortete.
Wir haben uns auch endlich intern auf eine Terminliste
geeinigt und Lothar Schanne wird benachrichtigt.
Vor einiger Zeit tauchte ein SelbstbauSpektrograph in unserem Archiv auf
der, so die Mär auf eine Idee von Professor Schlosser und einen
Instrumentenbauer namens Hanisch zurückgehen sollte.
Es ist eine rechte Detektivarbeit das zu klären, auch Thomas Eversberg
meinte erkönne sich an so ein Teil in bezug auf die Sternwarte Essen erinnern.
nun liegt das ganze Geschehen einige Jahre zurück und keiner von uns
kann mit dem ganzen Geschehen was anfangen.
Das Spektroskop selbst ist sauber gearbeitet, pikobello erhalten und
echte deutsche Qualitäts arbeit. Es passt perfekt an unseren 56 cm Spiegel.

Nur das Design kennt keiner von uns.

Wer kann uns helfen hier etwas Aufklärung zu betreiben und kann uns zu
dem Spektrografentyp etwas mitteilen?

Bilder und Skizze gibts hier.

http://smarttechnics.de/test.html


Besten Dank

Rainer


http://smarttechnics.de/test.html
 

blue_scape

Mitglied
Hallo Rainer,

mit Hanisch könnte Hans-Dieter Hanisch gemeint sein. Zu ihm konnte ich nur erfahren, dass er um 1980 ein 80cm großes Modell baute, was die Planetenschleifen veranschaulichen sollte.

Aber bei Schlosser bin ich mir schon weniger sicher. Vielleicht ist Wolfhard Schlosser aus Bochum gemeint? Am besten fragt man einfach mal an.
 
Zitat von blue_scape:
Hallo Rainer,

mit Hanisch könnte Hans-Dieter Hanisch gemeint sein. Zu ihm konnte ich nur erfahren, dass er um 1980 ein 80cm großes Modell baute, was die Planetenschleifen veranschaulichen sollte.

Aber bei Schlosser bin ich mir schon weniger sicher. Vielleicht ist Wolfhard Schlosser aus Bochum gemeint? Am besten fragt man einfach mal an.

Ja, es ist richtige Detektivarbeit.
Zum ersten; der Spektrograph funktioniert einwandfrei.
Ich habe die Telefonnummer von Professor Schlosser herausbekommern und er wird sich das Design einmal ansehen. Das nennt man wohl "einen Gentleman der alten Schule" , er hatte sehr viele beziehungen zur Sternwarte Essen.

Einen Herrn Hanisch, der aber nicht mehr Mitglied unseres Vereins ist, hat es gegeben und er hat das Teil auch gebaut, aber er weiss nicht mehr nach wessen PLänen, "möglicherweise" nach einer Anleitung aus einer Diplomarbeit bei Prof. Schlosser.

Aber egal, der Spektrograf funktioniert, und wir wollen das Rätsel um das für uns aussergewöhnliche Design lösen.

Besten Dank

Rainer

 
Oben