Spektroskopie-Workshop Heppenheim

Ernst_Pollmann

Mitglied
Wenngleich das Wetter bei unserem Wunsch nach nächtlicher Spektrengewinnung auf diesem Workshop nicht mitgespielt hat, so haben in bewundernswerterweise die Teilnehmer durch ihre aktive Mitwirkung (im wahrsten Sinne des Wortes "workshop") die inhaltliche Programmausgestaltung in einer Weise mitgeprägt, wie es nicht alle Tage vorkommt.

Mitgebrachte Star-Analyser-Spektren von Norbert Stahr (die in ihrer Qualität kaum zu toppen sind), aber auch Spektren von Hugo Kalbermatten und mir ermöglichten dennoch, das Ziel der kompletten Auswertung mit Beginn der Erzeugung eines Summenspektrums aus einer Serie, bis hin zur Anpassung an die Plancksche-Strahlungsfunktion v.a. mit VSpec u. IRIS (u.a. Programmen) "abzuarbeiten".

Es war schon beeindruckend, in welchem Maße die Teilnehmer Druck auf die Moderatoren ausübten, um in ihrem Wissensdrang nicht entäuscht zu werden. Die daraus entstandene Dynamik hinterließ bei Hugo u. mir eine völlig neue Erfahrung in positivstem Sinne.

Es wurde verabredet, dass dieser Oktober-Workshop nunmehr regelmäßig und jährlich in der Starkenburg-STW stattfinden wird. Dieser (unser) Wunsch wurde erfreulicherweise auch von den Verantwortlichen der STW ausdrücklich unterstrichen. Der STW-Administration möchten alle Teilnehmer, Hugo u. ich für die überaus gastfreundliche Aufnahme und Betreuung an dieser Stelle einen Riesendank aussprechen.

Einige Erinnerungsfotos, sowie die gewünschten ppt-Präsentationen sind bereits auf der ASPA-Webseite http://www.astrospectroscopy.de (dort unter "conferences") eingestellt.

Ernst
 
Oben