Spektrum Supernova SN2014J in M82 mit Staranalyser | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Spektrum Supernova SN2014J in M82 mit Staranalyser

TorstenHansen

Mitglied
Hallo,

nach endlos erscheinender Wartezeit, hatte ich letzten Freitag auch endlich mal wieder klaren Himmel, der außerdem auch dunkel war und nicht durch Nachbars Flutstrahler gestört wurde! Somit stand diese Nacht nur die Supernova auf dem Programm, um für das Spektrum ein vernünftiges SNR zu erhalten.
Das M82-Bild ist nur in SW, evtl. kann ich da von der kurzen Brennweite, die parallel mitlief, noch ein paar Farbtupfer später mit einarbeiten.

Die Roh-Spektren und Rohbilder von M82 sind alle mit der nicht aktiv gekühlten QHY-5L II Videokamera entstanden (Außentemperaturen lagen bei knapp -2°C), die an diesem Abend ihren ersten brauchbaren Einsatz hatte.

Zum Spektrum:
Es ist gut die für eine SN vom Typ Ia zu disem frühen Zeitpunkt so untypische gelb-rote Färbung zu erkennen. Der Graph verläuft relativ steil ansteigend Richtung rote Wellenlängen (zum Vergleich die SN von 2011 in M101, die damals deutlich blauer in der Anfangsphase erschien: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2011fe20110830/20110830und0901SN2011fe3wk.jpg

Gut ist auch die Natrium-D-Linie zu sehen, die, wie die rötliche Färbung auch, vermutlich vom interstellaren Gas in M82 herrührt und in höher aufgelösten Spektren sehr deutlich heraussticht!

Für die Bestimmung der Expansionsgeschwindigkeit der Hülle der SN ist die Si-II-Linie sehr gut geeignet. Aus der Breite der Linie und der Blauverschiebung um ca. 250 Angström wird sich diese berechnen lassen, was ich irgendwann noch nachreichen werde.


Originalgröße: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140131/SN2014J20140131mitM82w.jpg


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140131/SN2014J20140131mitM82wk.jpg



Viele Grüße,
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

TorstenHansen

Mitglied
Hallo,

10 Tage nach dem erfolgreichen ersten Versuch durfte ich am 09.02.2014 die Supernova noch einmal spektroskopieren. Diesmal reichten knapp über eine Stunde Belichtungszeit für ein relatives rauscharmes Resultat.

Im Rohspektrum ist übrigens auch der aktive H-Alpha-Kern der Galaxie zu sehen.


Originalgröße: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140209/SN2014J20140209mitRohspektrumw.jpg


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140209/SN2014J20140209mitRohspektrumwk.jpg



Im Vergleich der beiden Spektren zeigen sich auch ein paar Veränderungen.
Auffällig ist die Änderung des Kontinuumverlaufs um die Si-II-Hauptlinie herum sowie die Änderung in Fe II bei 4800 Angström. Auch um die S-II-Linie mit Nachbarschaft hat sich was getan. Dass die Na-D-Linie nicht mehr so schön zu sehen ist, könnte an der niedrigeren Dispersion gelgen haben.

Weiterhin taucht im Vergleich zur ersten Beobachtung auch eine sehr auffällige Absorption um 8200 Angström auf, die ich am 31.01.14 nicht beobachtet habe. Der Grund hierfür ist aber sehr einfach. Damals war dieser Bereich gar nicht mit auf dem Chip.

Die beschriebenen Änderungen scheinen real zu sein, wie der Vergleich mit höher aufgelösten Spaltspektren zeigt (siehe hier, z.B. Spektren von P. Berardi 25.01. und 06.02.14: http://quasar.teoth.it/html/spectra/SN2014j_20140125_806.jpg und http://quasar.teoth.it/html/spectra/sn2014j_20140206.jpg)


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140209/SN2014J2014und20140209w.jpg


Viele Grüße,
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

TorstenHansen

Mitglied
Hallo,

eine weitere Ergänzung. Am 11.02.14 gelang mir eine dritte Beobachtung, diesmal zwangsweise mit dem C11 und Reducer (das M82-Bild ist aber bei 2,80m entstanden).

Die Veränderungen in den Spektren habe ich versucht im Bild weiter unten zu dokumentieren. Wichtig hierbei ist, dass die Wellenlängenkalibrierung mit Hilfe der H-Alpha- und H-Gamma-Linien der Vergleichssterne durchgeführt wurden. Dies sollte eine vergleichbare Wellenlängenkalibrierung gewähleisten, zumal die Vergleichssterne alle vom Typ A0V, A1V, A2V waren.

Ich hoffe, dass das Wetter bald wieder besser wird. Die Verschiebung der Si-II-Linie und die weiteren Veränderungen in den Linienprofilen sind sehr spannend ...


Originalgröße: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140211/SN2014J20140211mitM82w.jpg


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140211/SN2014J20140211mitM82wk.jpg



Alle 3 Beobachtungen, Originalgröße: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140211/SN2014J20140131und20140209und20140211w.jpg


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140211/SN2014J20140131und20140209und20140211wk.jpg



Grüße,
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Torsten,

fantastisch was du mit dem Star Analyser hier dokumentieren kannst. Unglaublich was du aus dem kleinen Ding herauszauberst. Kann man nur staunen. Das ist der mit 100 Linien/mm? Es gibt ja jetzt auch einen mit 200 L/mm.

lg Tommy
 

TorstenHansen

Mitglied
4mal SN2014J in M82 mit Staranalyser 100

Hallo,

die Supernova macht immer noch richtig Spaß!

Neben der Linienverschiebung tut sich auch einiges in den Linienprofilen und im gesamten Intensitätsverlauf (Response korrigierte Spektren).

Die Graphiken unten dokumentieren die deutlichen Anderungen der Si-II-Linie und auch aller anderen Linienbereiche (in guter Übereinstimmung mit höher aufgelösten Spektren, siehe z.B. ARAS-Forum). Man beachte z.B. das (scheinbare ? ) Verschwinden des S-II-Linienbereichs!
Die Na-D-Linie hat es bei der geringen Auflösung des Staranalysers mittlerweile auch verschluckt.


Vergleiche der 4 Beobachtungen und Linienevolutionen:

Original: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140221/SN2014J20140131u0209u0211u0221uCaIIw.jpg


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140221/SN2014J20140131u0209u0211u0221uCaIIwk.jpg



Aktuelle 4te Beobachtung vom 21.02.2014:


Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/SN2014J20140221/SN2014J20140211mitRohspektrumM82w.jpg



Viele Grüße,
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben