Stabiles Recycling-Stativ

Specht

Mitglied
Hallo zusammen!

Schon seltsam, was die Leute auf Flohmärkten in Kisten für einen oder zwei Euro so anbieten. Manchmal kann man daraus wieder was richtig Gutes zusammenbasteln. Ich fand da mal ein Dreibein ohne Mittelsäule und Neigekopf, Modell Velbon AEF-3. Da es so nicht mehr zu gebrauchen war, lag es kurz vor Flohmarktschluss in einem Ein-Euro-Kasten. Ich hatte in meiner Kramschublade (eigentlich eher ein Kramschrank) noch einen Neigekopf von Velbon, allerdings von einem etwas schwächeren Stativ mit geringerem Rohrdurchmesser.

Vom Heizungsumbau hatte ich noch sehr stabile Kupferrohre im Keller übrig (Innendurchmesser 1"), die vom Durchmesser genau in das Unterteil passten. Das kleinere Rohr des Neigekopfs umwickelte ich an zwei Stellen mit starkem Textilband, sodass es genau in das Kupferrohr passte:

spechtiv1.jpg


Durch die nun aus dem Kupferrohr bestehende Mittelsäule wurde die ganze Konstruktion ziemlich stabil. Das Stativ ist sehr weit ausziehbar, die Stativbeine können in beliebigem Winkel gespreizt werden. Besonderes Schmankerl: Die Gummifüße kann man zurückschrauben, dann erscheinen die verborgenen Stahlspitzen. Also ideal für Terrasse und Garten.

Von der Stabilität würde ich mein "Recycling-Stativ" etwa für Ferngläser der Gewichtsklasse 15x70 oder 20x80 als prima geeignet sehen, ebenso für fotografischen Gebrauch für Brennweiten bis etwa 300mm, je nach Gewicht halt:

spechtiv2.jpg


salü, volker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben