Sternspektroskopie mit Handspektroskop möglich?

Eisenmeteorit

Mitglied
Hallo,

für die schnelle Beurteilung von Interferenzfiltern nutze ich ein Zeiss Jena Handspektroskop mit beleuchteter Skala, an einem Mikroskopsockel (inkl. elektr. Durchlicht) mit angebrachter Stativstange.

Nun kann ich ein ähnliches Zeiss West Handspektroskop erwerben, dessen zusätzliche Anbauteile für die Mikroskop-Spektroskopie gedacht sind. D.h., vor dem Spalt befindet sich ein Hilfsfernrohr (ähnlich einem Okular) und eine verstellbare Irisblende mit Tubusrohr. Für diese Tubusrohr habe ich einen Adapter auf 1,25".

Wäre mit dieser Einrichtung, bzw. über das eingebaute Amici-Prisma, eine Sternspektroskopie mit einem Refraktor >100mm Durchmesser überhaupt möglich? Evtl. an hellen Sternen?

Danke und viele Grüße
Frank
 
Oben