Sturmsterne

Anette_Aslan

Mitglied
Liebes Sternenvolk,

schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Laune! Als ich so gegen 20h bei tosend strammen Nordwest zur Türe hinausschaute gab der mächtig funkelnde Orion durch eine von eisigen Höhenwinden getriebene und sich kurz öffnende Cirruswolkendecke seine schönste Performance! Da das Aufstellen von irgendwelchen Teleskopen bei Sturmboen keinen Sinn macht, raste ich so schnell ich konnte in die Gute Stube und schnappte mir die Kamera, vergaß dabei mir eine Jacke überzuschmeissen und hüpfte allen möglichen Wolkenlücken im Garten hinterher. Bei gefühlten minus 80 Grad Celsius war ich dem Wahn verfallen und erhitzten Gemütes konnte ich an Sternen einfangen was geht ohne zu erfrieren. Das hielt ich immerhin eine halbe Stunde aus, im dünnen Pulloverchen mit Hauslatschen ........

da sehnt man sich nach einem windgeschützten Kuppelspalt.....frag mich allerdings, ob es Sinn macht, bei solchen Turbulenzen dann zu beobachten? Hab das noch nie ausprobiert.

So, nun will ich meine Beute mit euch Wolkengeplagten teilen:

Orion steht so schön überm Stromkabel, als sei es eigens zur Markierung der Ekliptik angebracht worden ... aber bei unserer kabelvernarrten Gemeinde weis man ja nie....

dann fing ich noch den Ursa Major hinterm Hollunder ein und die Wetterfahne peitschte unterm Polaris schonmal bis auf Gradbogenmarke 10 für ein paar Sekunden (Orkan)...

...in solch mächtiger Höhenströmung ist die Transparenz gigantisch....der ganze Dreck scheint verweht zu sein...wenn der Wind nicht wäre....ach...

zerzauste Grüsse von Anette

 

Anhänge

Knapp_Manfred

Mitglied
Hallo Anette

Was für ein Märchen haftes Bild Nr.1 Orion du da gemacht hast, wie aus dem Buch die Kleine Hexe,
oder Ravensburger Puppenkiste ( Das Urmele ) bei Nacht.

Gefällt mir gut gelungen so Traumhaft Schön, der Schwarze Rand drum rum macht das Bild Märchenhaft.

Mit Gruß Manfred
 

Anette_Aslan

Mitglied
Hier sieht man noch so schön die windzerzausten Eiswolken, die trieben gestern mächtig schnell über den Himmel, nach kurzer Zeit war dann schon alles wieder zu.... doch so eine Jagd zwischen Wolkenlücken macht auch Spass, weil der Himmel dahinter schwärzer als schwarz erscheint.
 

Anhänge

klawipo

Mitglied
Hallo Anette,

wenn ichs recht sehe ist im letzten Foto sogar M 31 links zu sehen. Oder vertue ich mich da um ein paar Grad und das ist nur ein Wölkchen?

CU
Klaus
 

Anette_Aslan

Mitglied
Hallo,

Ich dachte auch Kassiopeia ... aber wo seht ihr da M31? ich kann nichts erkennen...?.....

Heute ist ja die Kaltfront durch mit all ihrem Gedöns, der Wind bockte noch kurz vor Sonnenuntergang und gab dann ganz plötzlich Ruhe, ich rollte ganz mißtrauisch den Dobson raus und wagte gar nicht, irgendwas aufzubauen. Ich muss sagen, so nach ganz alter Manier mit Sternkartenhalter, Rotlichtlampe und brav visuell ist ja so entspannend .... besuchte heute M1, den ich ne Weile suchen musste, weil ich im falschen Horn nachgeschaut habe....man kommt bei all den Wetterpausen ganz aus der Übung muss ich sagen, geht es hier manch einem genauso?

Ich konnte ihn aber sehen, etwas diffus leider ... die Transparenz war trotz KF Durchgang nicht so dolle, die Deichsel vom kleinen Bären konnte ich so gar nicht sehen, also ein 4, irgendwas Himmel und leichten Cirren am Südosthorizont.

Deshalb waren die Offenen Sternhaufen von M35 über alles im Furhmann als auch die Im Perseus nicht soooooooo brilliant!

Hab noch im Einhorn rumgerührt, den Tannenbaum und M50 als auch den Rosettennebel besucht. Als mittlerweile Goto-Verwöhnte gar nicht so einfach. Doch Telrad und die entsprechenden Aufsuchkarten haben mich dann schon zum Ziel geführt, wie in alten Tagen, da war ich dann doch ganz stolz drauf, mal wieder ohne irgendwelche Technik was geleistet zu haben.

Das war mal wieder so ein Glück heute ... bin froh es genutzt zu haben, trotz grosser Unlust....ne, nach all den Wochen wär´s a Sünd!

Auf dem Bild sieht man meinen 16ner Lightbridge Dobson mit Leiter....wegen meiner Schlumpfigkeit

Gruss von Anette
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Der_Peter

Mitglied
"Sternbild-Raten" ist gut. Eta Cas kommt auf dem Foto im Vgl. zum visuellen Eindruck zu stark heraus und verhunzt das gewohnte "W" oder "M" Bild.

Nebenbei Respekt Anette: Hoffe Deine Leiter steht stabil. Nicht ganz ungefährlich, alleine im Dunkeln rumzuturnen.
Hoffe, jemand merkt es - insbesondere im Winter -, wenn Du nach einiger Zeit nicht mehr reinkommst. ?)
(Bitte aber auf meinen letzten Satz hier nicht antworten. Potentielle Einbrecher müssen Deine Lebensumstände nicht kennen...)
 

klawipo

Mitglied
Hallo Anette

deine Cassiopeia ist oben links, das W zeigt nach links. Unten rechts ist als heller Stern noch Deneb im Schwan zu sehen.

Die vermutete M31 ist links neben dem W am äußersten Bildrand. Aber doch etwas zu nah dran um es wirklich zu sein, fürchte ich.

CU
Klaus
 

Anette_Aslan

Mitglied
Liebsten Dank, allen die mitgegrübelt haben....ja, die Cassiopeia kam zu überbetont heraus, so erkannte ich sie nicht mehr .... Manfreds Karte zeigt die Situation ganz genau...erkenne nun auch die Bäume an der richtigen Stelle, das stimmt mit Cassiopeia...und eine sehr. sehr zart angedeutete M31...hätt ich nie selbst entdeckt,wirklicht gut hingeschaut Klaus!

Peter? Bin schon mal runtergepurzelt...aber meine Wiese ist so schön matschig, bin weich und gut gefallen...dem Himmel sei Dank. Aber es ist in der Tat sehr abenteuerlich da auf der Leiter .... doch man kann seine Okus so schon oben auf dem Tritt ablegen und sich gemütlich reinhängen, wenn man ein Objekt geniessen möchte....falls ich mal auf die Birne purzle, seh ich halt auch wieder Sterne.....so oder so....

Seit geraumer Zeit will ich mein Teleskop mit einem Doppelfadenkreuz Oku einscheinern.....wannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn??????????? Nun hab ich das alles einstudiert und wenn es soweit ist, hab ich die Informationen alle vergessen?

schon wieder wolkengeplagt grüsst Anette

 

Anette_Aslan

Mitglied
Ok, könnte auch sein...NGC185 liegt ja genau auf halber Strecke zwischen Cas alpha und M31...dann habe ich aber ein sehr schwaches Objekt erwischen können mit der Kamera ....da muss ich doch mal mit dem Teleskop drauf, macht mich nun sehr neugierig.

Lieben Dank und Gruss von Anette
 
Oben