Teleskop-Leasing

echni

Mitglied
Guten Tag zusammen!

Es gab mal einen Anbieter (Teleskop-Leasing) bei dem man Teleskope usw. mieten konnte.
Anscheinend ist dieser Anbieter aber nicht mehr auf dem Markt. Wenn man nämlich die Seite aufruft, erscheint eine graue Fläche, dass man diese Domain erwerben kann, sowie Werbung für irgendwelche Versicherungen.
Gibt es diese Firma überhaupt noch? War ja vom Konzept her sicher eine gut Alternative um sich ein Teleskop, Montierung oder Kamera mal anzuschauen und zu testen.

Gruß
Dieter
 

echni

Mitglied
… Händler gibt es im süddeutschen Raum genügend.
Mein Frage ging ja dahingehend, dass das Konzept sicher nicht schlecht gewesen wäre, um diverses Equipment mal auszutesten, ob es infrage kommt.

CS
Dieter
 

Demokrat

Mitglied
Es gibt das Kameraverleih-Business, da holen sich Profis Objektive oder Bodys, es gibt Autoverleih für Leute mit Führerscheinen... wer sich aber eventuell als Einsteiger eine EQ6 und einen 250/1000 ausleiht ... hm. Liest der vorher die Synscan-Anleitung durch? Das Einorden? Und was soll das pro Nacht kosten? Wieviel ist zu hinterlegen für Schäden? Wer weiß, ob das Ding wo unsanft angelegt wurde und man es dann wieder justieren muss?

Und die alten Hasen wissen wahrscheinlich, was sie wollen. Lesen Testberichte und fragen hier nach. Die wollen nur ein "ausgesuchtes" von 2-3 mit 94 Strehl. Ich selbst fände die Idee gut, aber jeder Händler verkauft lieber, als dass er herleiht und dann vielleicht kein Geschäft macht. Frage ist, ob ein Händler mit Verleih mehr Geschäft machen würde? Man müsste diejenigen fragen, die das probiert haben... :unsure:

Leider konnte ich auch manches nicht vorher mal probieren. Weder ein APM 100er Bino noch einen Tak Mewlon 210. Wer hat schon sowas rumliegen zum Ausprobieren in Wien als Händler... bestellen und zahlen... :sick: Testen ginge -wenn - dann nur privat bei einem Treffen. Gleiches gilt für Okulare. Alles ohne "Probefahrt". :oops:

lg
Niki
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

tatsächlich kann man bei uns in Wien Equipment gegen geringe Gebühr ausleihen, aber nur Geräte aus der Ausstellung die nach kurzfristigem Einsatz wieder in der Ausstellung landen. Wir hatten auch schon mal mit unserem Wiener Klub WAA eine Teleskopverostung auf der Sopherl organisiert, wo viele private Instrumente zum Vergleich zur Verfügung standen.

Zum APM Bino: Wenn ich es richtig verstanden habe war dein VioletWednesday Preis direkt bei APM dann sogar günstiger als unser Händlerpreis. Freut mich für dich, ist auch ein schönes Gerät, wir werden aber wohl weiter keines ankaufen um es auszustellen.

Der Kollege vom Teleskop Leasing war sehr motiviert, ich hab auf den Messen mit ihm gesprochen. Leider ist so ein Geschäftsmodell nicht wirtschaftlich zu betreiben - ich kann das nachvollziehen, die Margen sind heute klein geworden und da bleibt unterm Strich dann nichts zum Leben übrig.

lg Tommy
 

AstroCarsten

Mitglied
tatsächlich kann man bei uns in Wien Equipment gegen geringe Gebühr ausleihen, aber nur Geräte aus der Ausstellung die nach kurzfristigem Einsatz wieder in der Ausstellung landen.

[...]

Der Kollege vom Teleskop Leasing war sehr motiviert, ich hab auf den Messen mit ihm gesprochen. Leider ist so ein Geschäftsmodell nicht wirtschaftlich zu betreiben - ich kann das nachvollziehen, die Margen sind heute klein geworden und da bleibt unterm Strich dann nichts zum Leben übrig.
Hallo Tommy,

ich kann mir gut vorstellen, dass man nur vom Teleskop-Leasing nicht Leben kann. Auch wenn der Anbieter sehr motiviert war, ist das Geschäftsfeld dafür wohl zu klein, um genügend Gewinn zu erwirtschaften. Das ist natürlich schade. Wenn man es als Händler nebenbei betreibt und dafür Ausstellungsgeräte einsetzt, ist das ein guter Kundenservice und wird über das normale Geschäft mitfinanziert. Dann kann man diesen Service auch leichter erbringen.

Generell ist solch ein Teleskopverleih sicher ein gutes Angebot, um neue Geräte vor dem Kauf zu testen oder mal mit etwas größerem zu beobachten, was man sich nicht kaufen würde. Kritisch sehe ich allerdings die Abwicklung mit den nicht unerheblichen Transportkosten bei größeren Geräten, wenn man den Händler nicht vor Ort hat.

Trotz allem, finde ich gut, dass ihr das Angebot bei euch habt, auch wenn der Kreis der Nutznießer wahrscheinlich auf eure nähere Umgebung beschränkt ist.

Gruß

Carsten
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Als eine Art von Alternative gibt's ja noch eine Handvoll Feriensternwarten, auf denen man auch mal mit größerem Equipment spielen kann – vom Havelland bis La Palma. Da hat man zwar auch nicht freie Auswahl (genau wie bei der örtlichen Sternwarte muss man nehmen, was da ist), aber vielleicht schon mal eine Chance, das Gerät auch erklärt zu kriegen.

Das mit Verleih nichts verdient ist, glaube ich gerne – selbst wenn das Gerät in einwandfreiem Zustand zurück kommt, geht für überprüfen, verschicken und die ganze Verwaltung drumrum viel Zeit drauf. Und die Mehrwertsteuer darf man auch nicht vergessen, die ein Kunde zwar zahlt, von der Händler aber nichts hat.

Beste Grüße,
Alex
 

silver

Mitglied
Nahmd,
der Astroverein einer 1-Mio-Stadt mit Einzugsgebiet von weiteren 300.000 Leuten, bei dem ich mal Mitglied war, verlieh GSO-Dobsons, Ferngläser u einzelne Okus. Gewartet wurden die ehrenamtlich. Gemietet/Reserviert wurde online und abholen tat man selber bei dem Ehrenamtlichen zu Hause. Beim Abholen noch ein Plausch gratis.
Der Mann verkaufte auch Neues, eine kleine Auswahl an Standardszubehör, Newts und Dobs, alles GSO, wenn ich recht erinnere.
Silver
 
Oben