Timelapse - the green fire on the Sky

gheiko

Mitglied
Hallo Carsten,

man, was für eine tolle Arbeit. Technisch und logistisch wunderbar in Szene gesetzt. Gratulation!

Ich habe schon einige Arbeiten von Dir bewundert und es kommt immer wieder die Frage hoch: Wie bewerkstelligst Du die Schwenks? Hast Du da eine besondere Montierung, die sich nach jedem Bild ein kleines bissl weiterdreht?

Davon abgesehen: Einfach nur Klasse!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

kingpin

Mitglied
Hallo,

freut mich das es gefällt, ich beantworte mal die entstandenen Fragen ;)

@werner, das Fotografieren selber war eigentlich relativ entspannend.
Ursprünglich hatte ich gar nicht geplant Timelapse aufzunehmen, aber nachdem die normalen Fotos im Kasten waren und ich eigentlich nur noch das Schauspiel genießen wollte, dachte ich mir da kann ich die Kamera auch laufen lassen und dank magiclantern geht das ja sehr einfach.
Ok mann sollte sowas schon mal gemacht haben und halbwegs Wissen was man tut ;)

Das zusammenstellen des Vidos und die suche nach eine passenden Musik war dann wiederum am aufwendigsten.

@Heiko, bei den Aufnahmen habe ich ein normales feststehendes Stativ benutzt und die Schwenks nachträglich digital im Videoschnittprogramm gemacht. Nennt sich übrigens Ken-Burns-Effekt.

Das ganze geht natürlich auch wie du es beschrieben hast mechanisch.
Aber das Equipment hatte ich nicht dabei.

Gruß
Carsten


 

JohnB

Mitglied
Hallo Carsten,

super Aufnahmen präsentierst Du hier. Atemberaubend!
Gefällt mir richtig gut.

Mit welcher Software hast Du denn die vielen Bilder zu einem Video bekommen?

Wie viele Bilder hast Du eigentlich verarbeitet?

Vielen Dank für's zeigen!
 

ReneM

Mitglied
Hallo Carsten,

ganz ganz großes Kino.
Ich staune, dass die Schwenks ganz ohne Mechanik erzeugt wurden ... man sollte meinen, da geht zuviel Bildausschnitt verloren. Aber den Eindruck hatte ich beim Anschauen nicht.

Mit magiclatern hast Du bestimmt auch die Strichspurensequenz rechnen lassen. Ich habe mangels Alternativen so eine Strichspur-Sequenz mal mit dem Programm "Startrails" in einer Woche harter Arbeit fabriziert.

Dein Zeitraffer hat aus meiner Sicht mindestens die gleiche Qualität, wie die Bernd Pröschold. Nein, eigentlich schon ein Stückchen besser.
Von mir aus kannst Du auch eine DVD rausbringen, wenn Du genug Filme zusammen hast. Ich würde eine DVD kaufen.

Viele Grüße

Rene
 

kingpin

Mitglied
Hallo,

nochmal danke für die Blumen.

Welche Schnitt-Software macht diesen Effekt
denke das kann jede halbwegs aktuelle Schnittsoftware, ich habe MAGIX Video deluxe 2013 Plus benutzt. Da ist allerdings die mp4 umwandlung mist. Deshalb Export als AVI und dann umgewandelt mit Blender.
Die Bilder von einer DSLR haben ja für FullHD ausreichen Auflösung, somit kann man in dem Bild auch ein wenig rumschwenken.


Mit welcher Software hast Du denn die vielen Bilder zu einem Video bekommen?
Dafür benutze ich VirtualDub, einfach und schnell.


Strichspur-Sequenz mal mit dem Programm "Startrails"
Für die Strichspur-Sequenz habe ich Startrails benutzt, kein Problem dauert keine 10 min.


Wie viele Bilder hast Du eigentlich verarbeitet?
wenn ich gerade richtig geschaut habe waren es 2187


Von mir aus kannst Du auch eine DVD rausbringen, wenn Du genug Filme zusammen hast. Ich würde eine DVD kaufen.
Jetzt werde ich rot ;)
Mal sehen, das dauer aber noch einen Moment :)


Gruß
Carsten
 
Oben