Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) am 02.04.2020 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) am 02.04.2020

markusv

Mitglied
Hallo,
gestern versuchte ich mit neuem Setup Bilder der ISS zu machen. Sonst verwendete ich immer die DBK 41 oder die ASI 178MC aber ohne Barlow.
Wollte mal sehen wie die Bilder mit der Canon werden und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. :)
Instrument: 8″ Newton, APM 2,7mm Barlow (2700mm Brennweite),
Montierung: EQ5
Kamera: Canon 2000D
Belichtung: 1/800 bei ISO 800
Nachführung: per Hand über den Sucher

Aufgang der ISS: 20:11 MESZ, Untergang der ISS: 20:19 MESZ
max. Helligkeit -3,8 bei einer Höhe von 82°
Entfernung vom Beobachter: 426km
ISS_02_04_2020_Serie.jpg
 

Terrorernie

Mitglied
Wow!
Glückwunsch!!

sag mal, kannst Du bitte mal kurz erklären wie Du mit der EQ5 bei 2,700mm so genau auf der ISS platzierst?!

Ich würde mich gerne auch mal daran versuchen, hab aber keine wirkliche Idee wie ich das machen soll...

Danke für’s zeigen,
Ernie
 

AstroBHO

Mitglied
Wenn du nur durch den Sucher beobachtest, verpasst du ja das Beste. Ich schaue mir die ISS immer Binokular mit mittelstarker Vergrößerung an. Gerade mit einem Newton hast du doch einen optimalen Einblick. Mit meinem Refraktor sind immer Turnübungen angesagt (Zenit nah). Einmal das Erlebnis, wenn ab einer gewissen Höhe die Sterne zu Strichen werden... da fällt es schwer, sich bei einem Überflug für eine Fotoserie zu entscheiden. Denn eines geht nur: Entweder beobachten oder fotografieren. Nun ist aber erst einmal wieder Ruhe bis zu den nächsten Überflügen.

CS Bernd
 

AstroBHO

Mitglied
Nachgereicht: mein "Setup" und eine Aufnahme von der ISS. Leider hat die ISS stark in meine Richtung reflektiert... das kann der Dynamikbereich der Cam nicht schaffen :(... das Auge macht das aber problemlos.


20200328_163538_01.JPG


2020-03-28-1859_3-ISS_2.png


CS Bernd
 

Terrorernie

Mitglied
Markus,

also versuchst Du mit den Richtungstasten der Montierungssteuerung die ISS zentriert zu lassen... Ist die Geschwindigkeit der Montierung ausreichend?? Das muss ich mal probieren!

Visuell beobachten kann ich die ISS oft genug, jetzt muss ich sie mal fotografieren.

Gruß
Ernie
 

komposer

Mitglied
Hallo Markus,

bei dem viel größeren Sensor der Canon hast Du die ISS bestimmt häufiger im Bild oder ?
Nimmst Du dann Serienbilder auf ?
Wie viele Bilder pro Sekunde schafft dann die Kamera ?

Vorteil der Astrokamera ist ja die hohe Framerate aber eben mit kleinem Sensor.

Meine letzte Aufnahme habe ich am 31.03.20 gemacht:
iss-310320a0000_4.jpg

Gruß,
Holger
 

markusv

Mitglied
Hallo Holger,
Es waren viel mehr gute Bilder dabei. Ich glaube aber trotzdem dass die Bilder mit der ASI etwas schärfer werden bzw feiner sind. Ich arbeite im Serienmodus. Leider schafft die 2000D nur 3 Bilder pro Sekunde.
Die Kombi 2,7 Barlow und ASI habe ich aber noch nicht verwendet. Werde ich aber in Zukunft mal versuchen.

Dein Bild ist aber echt der Hammer.

Gr.
Markus



Hallo Markus,

bei dem viel größeren Sensor der Canon hast Du die ISS bestimmt häufiger im Bild oder ?
Nimmst Du dann Serienbilder auf ?
Wie viele Bilder pro Sekunde schafft dann die Kamera ?

Vorteil der Astrokamera ist ja die hohe Framerate aber eben mit kleinem Sensor.

Meine letzte Aufnahme habe ich am 31.03.20 gemacht:
Den Anhang 132078 betrachten
Gruß,
Holger
 

markusv

Mitglied
Hallo Ernie,
du stellst den Sucher und die Kamera genau ein. Für den richtigen Fokus wählte ich den Mond. Hier ist es relativ einfach ein scharfes Bild zu bekommen. Für den Überflug löse ich einfach die Klemmen der Montierung und versuche so gut wie möglich die ISS in der Mitte des Fadenkreuz zu halten. Mit ein wenig Übung gehts etwas leichter.
Die Kamera läuft im Serienmodus mit. Die richtige Belichtung kannst du auch an Sternen oder in meinem Fall an der Venus ermitteln.

Gr.
Markus
 

markusv

Mitglied
Wenn du nur durch den Sucher beobachtest, verpasst du ja das Beste. Ich schaue mir die ISS immer Binokular mit mittelstarker Vergrößerung an. Gerade mit einem Newton hast du doch einen optimalen Einblick. Mit meinem Refraktor sind immer Turnübungen angesagt (Zenit nah). Einmal das Erlebnis, wenn ab einer gewissen Höhe die Sterne zu Strichen werden... da fällt es schwer, sich bei einem Überflug für eine Fotoserie zu entscheiden. Denn eines geht nur: Entweder beobachten oder fotografieren. Nun ist aber erst einmal wieder Ruhe bis zu den nächsten Überflügen.

CS Bernd

Hallo Bernd,

tolles Bild! Man erkennt doch einiges. Habe die ISS auch schon oft visuell beobachtet aber es reizt doch ein wenig mehr sie zu fotografieren. ;)
Was mich immer an der visuellen Beobachtung freut ist wie viele Strukturen man da schon erkennen kann.
Gr
Markus
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben