University Optics 32 mm König Okular

selenograph

Mitglied
Hallo zusammen,

ich möchte euch ein älteres 2" 32 mm König Okular von University Optics (Made in Japan) vorstellen.
Erst einmal einige von mir gemessene Daten:
Durchmesser Okularkörper 55 mm
Okularhöhe 73 mm
Durchmesser der sichtbaren Augenlinse 34 mm
Durchmesser der Feldblende 33 mm
Masse nur 267 g

Die Steckhülse mit integrierter Feldblende lässt sich abschrauben, dabei erkennt man, dass die Linsen nur eine Gesamtdicke von etwa 30 mm haben. Mechanisch ist es einwandfrei verarbeitet und die Innenschwärzung ist auch sehr gut. Das Okular besitzt keine Gummiaugenmuschel. Der Einblick ist mit und ohne Brille bequem und ruhig. Auch mit Brille passt der Augenabstand bei mir einwandfrei. Leider habe ich keine Angaben zum scheinbaren Gesichtsfeld gefunden. Ich würde es auf mindestens 60° schätzen. Das Gesichtsfeld ist sehr gut überblickbar und gleichmäßig hell. Es wird scharf durch die Gesichtsfeldblende begrenzt, so wie ich es liebe. Am häufigsten benutze ich es am Vixen ED 102SS bei 21-facher Vergrößerung und 4,9 mm Austrittspupille. Die Transmission erscheint mir auch sehr gut - wenige Okularlinsen mit tadelloser MC-Vergütung. Im Vergleich zum wuchtigen 31er Nagler ist es leicht und klein und dazu auch sehr gut für terrestrische Beobachtungen am Tage geeignet. Das wahre Gesichtsfeld ist nur wenig kleiner gegenüber dem Nagler. Die Randschärfe des Naglers erreicht es natürlich nicht.

Als Freund astronomischer Geräte und Fernoptik der Firma Carl Zeiss Jena stahlt der Name Albert König große Hochachtung aus. Sein berühmtes Standardwerk »Die Fernrohre und Entfernungsmesser« steht natürlich in meinem Bücherschrank. So leitete er über viele Jahre die Abteilung für Erdfernrohre bei CZJ. Er entwickelte das berühmte apochromatische Zeiss B-Objektiv, sowie neben viele anderen Dingen auch die nach ihm benannten Okularkonstruktionen. Nun gibt es eine ganze Anzahl von Konstruktionen unter seinem Namen, beginnend mit dem dreilinsigen Design von 1919 und 55° scheinbaren Gesichtsfeld, bis zu etlichen viellinsigen Weitwinkelkonstruktionen mit großen Gesichtsfeldern. Mich würde interessieren, welches Linsen-Design das 32 mm Okular von University Optics hat, ohne das Okular zu zerlegen. Weiß hier jemand mehr? Ich bin mir nicht sicher, ob University Optics immer richtig mit dem Namen König umgeht, denn die König MK-70 40 mm und 25 mm sehen genauso aus wie die früheren Baader Weitfeld-Erfle. In welchem Zeitraum wurde das Okular hergestellt?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Rainmaker

Mitglied
Hallo,

leider habe ich keine Infos zum 32er König Okular, aber bei mir liegt noch ein 25er König von University rum. Vielleicht finden sich ja im Laufe des Threads auch ein paar Infos dazu.


MfG

Rainmaker
 
Oben