Unterschied Omegon Redline und Omegon SWA? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Unterschied Omegon Redline und Omegon SWA?

Widukind

Mitglied
Hallo,

was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden Serien?
Haben beide 70° und bei den "technischen Daten" konnte ich auch keinen relevanten Unterschied ausmachen.
 

klawipo

Mitglied
Hallo Widukind,

soweit ich belesen bin sind die Redline Okulare Abkömmlinge der alten Vixen LVW Reihe und ähneln damit im optischen Aufbau den Baader Hyperions.
Sie haben 7 oder 8 Linsen (ich finde die Daten auf die Schnelle nicht mehr) und bieten bei schnelleren Optiken laut Testberichten eine akzeptable Randkorrektur.

Omegons SWA Reihe sind im wesentlichen Erfle Okulare mit 5 Linsen, die am Rand nicht mehr so gut abbilden. Was mich nicht davon abhält, sie auch gelegentlich an f/5 mit Genuss einzusetzen.

VG Klaus
 

Widukind

Mitglied
Ich selber habe ein 8-Zoll-Dobson mit 1200mm, also ein f/6. Gäbe es da eine Empfehlung, welche besser geeignet sind?

Gruß,

Ernst-Ludwig (habe ich oben vergessen)
 

klawipo

Mitglied
Hallo Ernst-Ludwig,

ich habe kein Okular der beiden Reihen, das war missverständlich ausgedrückt. Ich habe Erfles von Seben in 12mm und 8mm. Weil sie so winzig sind und gut performen setze ich sie an 8 Zoll f/6 auf Reisen öfters ein.

Neben dem reinen optischen Design spielen ja auch andere Dinge rein. Bei kurzbrennweitigen Erfles wird zum Beispiel auch der Augenabstand recht knapp. Außerdem will ich nichts empfehlen was ich nicht kenne.

Ich würde aber bestimmt keine 100 EUR für ein 1,25 Zoll Erfle Okular ausgeben, ausdrehbare Augenmuschel hin oder her.


VG
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

klawipo

Mitglied
Ach so. Bei dem Preis würde ich doch stark darauf tippen, dass das 32mm Redline auch "nur" ein Erfle ist.
Ich denke die tun sich dann wirklich nicht viel.

VG
Klaus
 

Heidenroder

Mitglied
Ich habe mit einem 22mm Redline angefangen und stecke es in meinen 10" f5.
Es handelt sich aber um die Expanse von TE, aber ich nehme mal an, baugleich.
Ich habe zwar keinen Vergleich mit teuerem, bin aber zufrieden mit dem Okular ( bis man vielleicht mal wieder bei jemand Anderem in dessen Okular schauen kann). Da mir zum Einen das Anschlussgewinde für die Okularprojektion zusagt als auch der durchgängige 2" Anschluß, habe ich mittlerweile auch 5mm, 8mm und 12mm aus der Serie.
 

Pitufito

Mitglied
Hallo Widukind,

Ich habe noch ein 38mm70º Omegon SWA, das sieht gut aus auf langsamen Teleskopen, auch schnelle Refraktoren.
Bei reinen Spiegelteleskopen ist mir doch schon stark aufgefallen das der Rand nichts mehr ist bei den 2Zoll SWA 70º.
1,25" Erfle würde ich mir nicht holen, kurzbrennweitige klebt dein Auge drauf, und 20, 15 kommt nicht genug Licht durch, besser 2" Zoll Okulare kaufen in dieser Liga.
Ich habe zweimal gekauft...

CS, Martin
 

konfokal

Mitglied
Ich habe mit einem 22mm Redline angefangen und stecke es in meinen 10" f5.
Es handelt sich aber um die Expanse von TE, aber ich nehme mal an, baugleich.
Ich habe zwar keinen Vergleich mit teuerem, bin aber zufrieden mit dem Okular ( bis man vielleicht mal wieder bei jemand Anderem in dessen Okular schauen kann). Da mir zum Einen das Anschlussgewinde für die Okularprojektion zusagt als auch der durchgängige 2" Anschluß, habe ich mittlerweile auch 5mm, 8mm und 12mm aus der Serie.
 
Oben