Verschiedene Anfängerfragen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Verschiedene Anfängerfragen

Noemi Naor

Mitglied
Ich habe gestern das erste Mal versucht Mond, Jupiter, Saturn und Mars zu fotografieren (Nikon D3300, 500mm Teleobjektiv), dabei sind mir insbesondere bei der Bildbearbeitung eine Frage aufgekommen.

Mit dem Jupiter bin ich soweit ganz zufrieden. Auch wenn die Wolkenbänder nicht sichtbar sind, ist das Ergebnis besser, als ich es erwartet habe. Alle Gallileischen Monde sind erkennbar (vrnl: Callisto, Europa, Ganymed, Io) :)
Jupiter_Final.jpg


Der Mond gefällt mir allerdings überhaupt nicht, weil alles total unscharf geworden ist - das Bild ist bereits mit Registax nachgeschärft. Vom Ergebnis war ich doch ziemlich enttäuscht.
Mondfinal_5.png

Mir fehlt an allen Ecken und Enden technisches Wissen, deshalb wollte ich nachfragen, woran das liegen könnte.
Ich habe ein Video - etwa 2 Minuten - aufgenommen und die Datei durch PIPP, Autostakkert und zuletzt durch Registax laufen lassen. Soweit ja die übliche vorgehensweise, denke ich.

1. Die Videodatei aus der Kamera ist 1920x1080 50fps, allerdings .mov (andere Dateiformate unterstützt die Kamera nicht).
Ich vermute, das ist alles andere als optimal, weil die Datei komprimiert ist, deshalb wäre hier meine erste Frage, ob es nicht besser wäre, die Videos in 25 fps aufzunehmen, um vielleicht dadurch eine stärkere Kompression zu vermeiden?

2. Nachdem PIPP die Datei verarbeitet hat - inkl cropping -, ist aus der 190 MB .mov Datei eine 2,9 GB .avi Datei geworden. Verwendet habe ich bei output die Standartoptionen, dh DIB uncompressed RAW, quality 10, use same framerate as input video if possible.
Das erscheint mir nicht richtig, liegt hier vielleicht die Ursache für die Unschärfe?

3. Ingesamt waren es ca 6000 Frames. Wäre da vielleicht nicht weniger mehr - gerade bei einem lichtstarken Objekt - und die Unschärfe rührt daher?

4. Die Luftfeuchtigkeit war ziemlich hoch. Kann das die Mondoberfläche erklären?
 

komposer

Mitglied
Hallo,

Ingesamt waren es ca 6000 Frames. Wäre da vielleicht nicht weniger mehr
Nein, je mehr Frames desto besser. Allerdings muss je nach Bedingungen recht wenig davon stacken.
Bei guten Bedingungen kann ich bis zu 40% stacken.

Das erscheint mir nicht richtig, liegt hier vielleicht die Ursache für die Unschärfe?
Ein Teleobjektiv wird wahrscheinlich seine qualitativen Grenzen haben. Außerdem steht der Mond zur Zeit sehr niedrig, da müsste das Seeing dann schon sehr gut sein und das ist es bei mir z.B. zur Zeit gar nicht.
Da habe ich den Mond abends gar nicht erst aufgenommen.

Gruß,
Holger
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Noemi,

das Video der Nikon könnte stark komprimiert sein und darauf deutet die Vergrößerung von 190MB auf 2,9 GB in PIPP hin. Wenn das Komprimieren schon die Details platt macht, kommen die später auch beim Stacken und Schärfen nicht mehr raus. Richtig gute Mond und Planetenbilder kann man nur mit Kameras machen, die unkomprimiertes Video aufnehmen können.

Gruß

Heiko
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben