Warmfront im Anmarsch-Sonnenhalo durch Cs

Anette_Aslan

Mitglied
Liebe Lichterfans,

heute überquert Mitteleuropa ja eine Warmfront, an diesem Sonnenhalo konnte ich seit heute Morgen beobachten, wie sich die hohe Bewölkung langsam verdichtet und immer tiefer kommt, aus dem Cirrostratus wurde ein Altostratus und gegen Abend sieht man die Sonne fast nicht mehr, Morgen wird es wohl einen Nieselregen geben. Die Aufnahme stammt von ca. 14h.


Gruss von Anette

 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
Immer wenn Warmfronten mit ihrer hohen Cirrostratus-Bewölkung herrschen, sollte man ein Filter vor die Kamera spannen, denn öfter als man glaubt, macht sich ein 22 Grad Halo bemerkbar, was man mit blossem Auge meist übersieht. Marcel Minnaert, ein berühmter Himmelsfotograf meint, man könne sogar an über 200 Tagen im Jahr Sonnenhalos beobachten, wenn man wachsamen Auges ist.

Schade dass der Bogen nicht ganz geschlossen ist, dafür stand sie schon zu tief für meine Horizontverhältnisse. Eine Stunde später dann verschwommen die Konturen leicht, aber bei der Bildbearbeitung ist es immer wieder eine Freude, den Halo mit mehr Konstrasteinstellungen dann besser sichtbar zu machen.

 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
auch das ist eine Halo - Erscheinung, ein sogenannter Zirkumzenitalbogen, bzw. ein Teil davon, wie er sich in den Eisplättchen eines sehr dichten Cirrus spissatus ganz oben im Zent (deshalb der Name) bricht. Man sieht ihn nie ganz um den Zenit als Vollkreis, immer nur einen Teil auf der sonnenzugewandten Seite und da kommt es drauf an, wie gross seine Mutterwolke ist. Aber diese Bögen sind schon recht farbenprächtig. Viele Menschen sehen solche Lichtphänomene gar nicht, weil sie direkt über ihren Köpfen stattfinden.

Gruss von Anette
 

Anhänge

Oben