Welchen 10" Dobson? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Welchen 10" Dobson?

Finn Rudolph

Mitglied
Hallo,
ich habe mich entschieden, dass ich mir einen 10" Dobson kaufen will. Aber ich bin mir bei den verschiedenen Herstellern noch nicht sicher und könnte etwas Rat gebrauchen. Ich habe mich zwar schon über die Daten und Werte der Dobs informiert, bei manchen stehen solche Sachen wie Strehl Wert gar nicht da. Aber natürlich wären das auch nur Herstellerangaben, deswegen frage ich euch nach Erfahrungen/Meinungen.
Diese verschiedenen Dobsons habe ich in die nähere Auswahl gepackt:

1. GSO 10" Dobson:
Wäre für knapp 500 Euro natürlich sehr günstig. Die Optik von GSO soll ja auch ganz gut sein. Ist ja der gleiche wie beim Galaxy und über den hab ich einen sehr guten Testbericht gelesen. Spiegel ist aus BK7, hat aber einen HS Belüfter. Hat auch nen Crayford Auszug, das ist auch ein Pluspunkt. Keine Okulare dabei, also hab nichts gelesen. Ansonsten gibt's dazu nicht viel zu sagen, Preis ist für 10" Dob gut.

2. Galaxy 10" Dobson:
Über die Galaxys hört man ja auch nur positives, wie gesagt, ich hab schon Mal ein Testbericht zum Spiegel gelesen.
Der 90° Sucher gefällt mir auch gut. 3 Okulare wären auch dabei. Der Okularauszug ist auch Crayford, wahrscheinlich der gleiche wie beim GSO. Ich hätte auch die Möglichkeit, Quarz Spiegel zu nehmen, denkt ihr das wäre bei 10" sinnvoll? Preis: 725, bei Quarz 875

3. Bresser Messer 10" Dobson:
Über den liest man ja sehr wenig. Der Okularauszug soll aber sehr stabil und leichtgängig sein. Über die Optik findet man nichts. Gut sind auf jeden Fall die größeren Höhenräder. Ein Okular ist dabei. Spiegel ist aus Borosilikatglas, also ähnlich wie Pyrex. Hat aber keine HS Belüftung. Bei dem würden mich vor allem Erfahrungen interessieren, da man sonst wenig findet. Preis: 600

Habt ihr einen von den dreien schon Mal gesehen/durchgeschaut? Was wäre euer Favorit?

Der verlinkten Test (hoffe der Link geht, wenn nicht: Website Astro Foren > Berichte > Newton Systeme > 10" Galaxy Dobson) spricht ja sehr positiv über die Galaxy Optik. Was ich noch nicht ganz verstehe ist, warum dort zwei Messergebnisse sind. Wenn das untere stimmt, wäre der Spiegel unglaublich gut (1/54,5 RMS wave!). Verwendet Galaxy immer noch due gleichen Spiegel?
Mir ist vor allem eine gute Optik und ein stabiler Okularauszug wichtig. Die mitgelieferten Okulare und das Gewicht sind von geringerer Bedeutung.

Die drei Dobsons sind auch nur Ideen. Für andere bin ich natürlich immer offen. Ich bin auch nicht unbedingt auf 10" fixiert. Er soll auf jeden Fall in ein normales Auto passen aber auch nicht kleiner als 8" sein.

Noch zwei unabhängige Fragen:
Was ist Velours?
Was ist bei Galaxy der Unterschied zwischen Quarz und Premium Quarz Spiegel?

CS
Finn
 

alphaCnc

Mitglied
Hallo Forum,
ich grabe dieses alte Thema noch einmal auf, weil es mich auch interessiert.
Ähnlich wie der Topicstarter gefallen mir (von der Werbung) das Galaxy 10 mit premium Quarzspiegel von der Optik und das Bresser Messier von der Nachführung / Tubusbalance.
Auch ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr Eure Erfahrungen schildern könntet, wenn ihr beide Geräte einmal vergleichen konntet!
Beste Grüße
Christoph
 

Specht

Mitglied
Hallo Christoph,

bei mir löste der 10"-Dobson von GSO (Modell 250C) mein altes C8 ab. Ehrlich gesagt war ich über die Qualität der Optik wirklich erstaunt. Der Tubus passt prima auf die Rückbank meines Wagens. Ich habe den Tubus innen noch mit Veloursfolie ausgekleidet. Velours "verschluckt" beinahe jegliches Streulicht, der Tubus wird dann wirklich innen kohlrabenschwarz. Dies macht sich z.B. durch einen deutlich erhöhten Kontrast bei Planetenbeobachtungen oder Deep-Sky bemerkbar.

Weniger gefiel mir die bei diesen Dobsons übliche überschwere Rockerbox. Da ich an allem rumbasteln muss, habe ich die Originalbox durch eine sehr leichte Version ersetzt:

zehner.jpg


Dieser Dobson ist mein "Arbeitspferd". Ich bin damit wirklich sehr zufrieden.

PS: Ich habe während des Auskleidens mit Veloursfolie nach der ersten Bahn mal mit Blitz in den Tubus reinfotografiert, da sieht man die Wirkung von Velours recht deutlich:

auskleiden.jpg


salü, volker.
 
Zuletzt bearbeitet:

alphaCnc

Mitglied
Hallo Volker,
sehr schöne Rockerbox!!
Interessant - bislang ist ein C8 auch mein größtes Instrument, aber die Kombination aus Auskühlzeit und meine Unfähigkeit zu 100%iger Justage läßt mich doch immer nur am Fokusrad drehen. Schön zu hören, daß ein 10 Zoll Dobs da doch besser ist.
Kannst Du noch etwas zu der Originalmontierung sagen? Ist bei 250 - 300 x Vergrößerung ein mögliches Ruckeln lästig oder tolerierbar?
Eigentlich bin ich handwerklich total unbegabt, aber eine Auskleidung mit Velours scheint ja echt eine ganze Menge zu bringen!
Vielen Dank, beste Grüße
Christoph
 

Specht

Mitglied
Hallo Christoph,

meine Originalmontierung (Kaufdatum 2014) hatte zwischen den Drehtellern der Rockerbox nur die drei typischen quadratischen Miniteflon-Stückchen. Ich fand das leichte Ruckeln aber dennoch tolerierbar. Das konnte ich in einer ersten Aktion verbessern, indem ich mir Teflon bestellte (gibt´s bei manchen Astroläden), 3mm Dicke, und mir daraus runde Teflonscheibchen mit einem Durchmesser von 35mm aussägte (klappt prima mit einer Laubsäge). Mittig ein kleines Loch gebohrt und vertieft, konnte ich dann die Scheibchen mit drei kleinen Schräubchen sauber befestigen. Das war schon eine spürbare Verbesserung.

Danach sägte ich mir mit einer Stichsäge aus einer Bürostuhl-Unterlage eines bekannten Möbelhauses eine große passende Scheibe aus, die ich mit zweiseitigem Klebeband am oberen Drehteller befestigte. Diese Unterlage ist sehr hart und perlig, in Kombination mit Teflon lief der Dob damit richtig gut, m.M. nach etwa vergleichbar mit Ebony.

Es gibt im Handel auch komplette Gleitlager-Sets mit fertigen Teflonscheiben und Ebony.

Leider habe ich keine Fotos von der Originalmontierung, deshalb hier mal das Azimutlager der kleinen Box von unten, die Teflonscheibchen sind unter dem Grundstern montiert:

spechtbox.jpg


salü, volker.
 
Oben