Wer hilft gegen Aufwandentschädigung bei der Einrichtung einer 2,5 Barlow an einer ASI 185 MC | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wer hilft gegen Aufwandentschädigung bei der Einrichtung einer 2,5 Barlow an einer ASI 185 MC

Rainer_50

Mitglied
Wer hilft gegen Aufwandentschädigung bei der Einrichtung einer 2,5 Barlow an einer ASI 185 MC und ASIAIR Pro. Bekomme keinen Focus und nur komische Darstellungen. Wahrscheinlich mache ich einen ganz simplen Fehler oder denke einfach in die falsche Richtung oder habe falsche Erwartungen. Vorzugsweise Schritt für Schritt-Anleitung am Telefon mit Videotelefonie.
 

Rainer_50

Mitglied
Ich habe ein TS-Photon Newton 150/750 mm. Mit ASIAIR Pro und ASI185 MC (Foto als Anhang) bekomme ich ohne Barlow gute Jupiter- und Mond-Fotos. Ab Oberkante Okularauszug bekomme ich auf einem Blatt Papier einen Focus bei ca. 80-90 mm. Wahrscheinlich sind es die 78 mm, die der Verkäufer des Teleskops nennt.
Wenn ich dann eine TS 2,5 APO-Barlow-Linse (4linsiges design; kurzbauend) einsetze, ist kein Focus zu bekommen. Der müsste weit draußen liegen. Ja wieweit?
Muss ich die Barlow ganz einschieben?
Ich habe mit variablen Verlängerungshülsen (bis 2x130 mm; zusätzlich zwischen Filterrad und Okularauszug) probiert. Da kommt nur ganz weit draußen ein Bild mit den Punkten (Anhang).
Ich nehme ja gern kostenlose Beratung unter Sternfreunden an, bin jedoch der Meinung, dass gute Beratung auch unter Freunden vergütet werden darf.
Ohne Barlow habe ich das ca. 500 m entfernte Dach scharfstellen können. Ist das mit der Barlow vielleicht zu nah?

Bilder​

 

Cpt.Boiler

Mitglied
Hallo,
ich würde mir ja gerne eine goldene Nase verdienen, aber das wäre dann doch etwas zu unlauter :):):)
Im Ernst, das ist einfach nur Schieberei. Versuche mal, Okular od. Kamera näher an die Barlow zu bringen, oft kann man die Barlows mit Adapter den eigentlichen Barlow-Teil abschrauben. Und dann die Barlow eher weiter hinten einsetzen, d.h. möglichst wenig in den Okularauszug schieben, oder erst noch ein Adapter an den Auszug, dann die Barlow. Je kürzer die Barlow vor dem eigentlichen Fokus sitzt, und je näher Okular/Kamera an der Barlow ist, desto geringer ist der Vergrössserungeffekt, aber desto leichter ist es auch, erstmal einen Fokus zu finden. Danach kann man schrittweise die Abstände vergrössern, was halt die Verlängerungshülsen hergeben.
Viel Erfolg
-cb
 

Radfahrer

Mitglied
Hallo Rainer,

fotografisch kann ich Dir nicht weiter helfen.
Ein Barlow verlagert den Fokus nach außen, wieviel kann man ausrechnen. Nimm mal als Anhaltspunkt 10mm. Du mußt den OAZ dann weiter zum Teleskop hin einfahren.

Gruß Uwe
 
Oben