Wo ist das Spektrum | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wo ist das Spektrum

JohannT

Mitglied
Hallo Zusammen,

gestern habe ich erstmalig den Star Analyzer 100 an einem SC an der Vega ausprobiert.

Die Konfiguration war 12"SC >> Zenitspiegel >> Star Analyzer >> Canon 1100d.

Jetzt frage ich mich wo mein Spektrum ist, links oder rechts vom Stern > Bild im Anhang.

Danke für die Hilfe
Johann
 

Anhänge

Moin Johann,

Glückwunsch, in der Regel ist es so, das bei Vielen
Liebhaberspektroskopikern, die ich kenne, der erste
Versuch in die binsen geht....

Der Staranalyser ist hat ein geblazed Gitter.
Siehe hier die Abb am rechten Rand:
(Blaze-Winkel)
http://de.wikipedia.org/wiki/Optisches_Gitter
http://www.shelyak.com/dossier.php?id_dossier=45

Ein geblazed Gitter (sprich gebläsd also engl.)
hat eine besondere Symmterie der geritzten Linien
auf dem Glasträger. Somit sind die 1. Ordnungen
links und rechts der Nullten Ordnung nicht gleich.
eine Richtung wird bevorzugt und bekommt mehr Licht:
http://www.astrosurf.com/buil/us/spe1/spectro22.htm
dort ganz unten.

Du hast also mit der "rechten" 1. Ordnung Licht verschwendet
und damit überbelichtet.
Aber das symmterisch angeordnete "linke" Spektrum läst sich durchaus prima auswerten.
Dazu gibt es verschiedene Software.

Aus der Seite der Fachgruppe Spektroskopie findest Du
Links auf der Webseite, die Dir weiterelfen.
Linke Seite Literatur zb Anfänger.
http://spektroskopie.fg-vds.de/

Der staranalyser ist nicht nur genial für Einsteiger.
Er besitzt unter den Einsteigermodellen auch die Möglichkeit
(je nach Umweltbedingungen) auch lichtschwache Sterne
zu spektroskopieren


Gruß
Rainer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

JohannT

Mitglied
Hallo Rainer,

Danke für die Erklärung und die Links.
Da werd ich mich jetzt gleich mal durchwühlen o)

Mir scheint als wäre mein Chip zu klein um das ganze Spektrum aufzuzeichnen. Ist das richtig?

Schönen Abend noch
Johann
 
Hallo Johann,

mitnichten, der Chip ist völlig OK
Link zur Grafik: http://www.dotnet-ruhrpott.net/bilder/Beschriftet.jpg

Wie Du siehst hast Du eine Nullte Ordnung, das ist der
Teil des Lichts der ohne Ablenkung durchs Gitter pfeifft.
Rechts hast Du das gesuchte Spektrum (1. Ordnung), das aber etwas
überbelichtet ist. Links siehst du eine spiegelverkte
ebenfalls 1. ordnung des selben Spektrums, aber ungeblazed.
Es ist durch weniger Licht entstanden. In der Regel benutzt man
das hellere Spektrum, das ja mehr Licht enthält. So kann man
auch lichtschwächere Sterne spektroskopieren.

Du siehst die Größe des Chips ist völlig ausreichend zumindest
für einen Staranalyser.
Bei Spektrographen die eine größere Auslösung haben... das
Spektrum also breiter auffächern passt dann nicht mehr
das ganze Spektrum auf den Chip.. Aber das macht nichts,
da man für spezielle Auswertungen zb die Radialgeschwindigkeit eines Sterns eh nur bestimmte Linien benötigt. Ein Beispiel ist die H-Beta oder H-alpha Line.
Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Balmer-Serie

Frag ruhig weiter

rainer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stell Dir vor, Du würdest deine Aufnahme so drehen, das die Spektren waagerecht liegen. Und wir betrachten nur einen
Ausschnitt aus Deiner Aufnaheme, und zwar den hellen Punkt in der Mitte und das Spektrum in der 1. Ordnung.
Jetzt messen wir an jedem pixel die Intensität des Spektrums .
Dann kommt sowas dabei raus.


Link zur Grafik: http://www.dotnet-ruhrpott.net/bilder/SkySpec.jpg


Links der hohe Peak das ist Deine Nullte Ordnung, also der helle Punkt. Dann gehts ne Weile mit schwarz also wenig Intensität weiter.
Dann kommt Dein eigentliches Spektrum (der Hügel rechts)
beginnend mit der Intensität im blauen bereich und weiterlaufend bis zum roten Anteil.

Soweit so gut. Wenn wir jetzt noch eine Wellenlängen-
kalibrierung machen, dann können wir die Wellentäler in
Deinem Spektrum bestimmten Elementen zuordnen

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Das sieht doch schon recht gut aus.
Ich schicke das morgen abend mal durch ne kleine Auswertung.
Aber Mizar ist ein visueller Doppelstern und spektroskopisch
glaub ich sogar ein vierfach System. Eine schlüssige Auswertung
ist mir aber auf die schnelle nicht möglich.

Denken wir aber mal weiter. Obiges Bild zeigt eine scharfe
Abbruchkante des Spektrums im Roten. Die Kante liegt bei
etwa 6500 irgendwas Nanometern (6563 wäre die H-Alpha Line)
Deine Kamera enthält also einen Infrarot Sperrfilter, wie fast
alle digitalen Speigelreflex Kameras (DSLR)
Man kann diesen Filter zb. bei Baader-Planetarium entfernen
lassen. Dann muss man für normale Aufnahmen aber einen anderen
Weiss Abgleich machen um tageslichttaugliche Aufnahmen ohne Rotstich
zu bekommen. Das kostet aber auch nen Haufen Knete

Aber so wie es ist, kannst Du den Staranalyser auch to the Max erst mal ausreizen.

Das JPG format ist ein komprimiertes Format. beim komprimieren gehen
Daten immer verloren. Es ist nunmal so, das der CCD Chip
der Kamera empfindlicher als ein Auge ist.
Du kannst besser das RAW Format der Kamera nutzen.
Das ist einstellbar und heisst bei Canon CR2 Format.
Es lässt sich vorteilhaft in ein Format umwandeln, dass da heisst: FITs Format.


Es gibt eine Reihe von Programmen , die Du zur Auswertung von FITs
nutzen kannst, RSpec (~70 Euro),vSpec (frei), SkySpec (49E),
auch für linux gibts eine Reihe von programmen (MIDAS),
die auch von den Profis genutzt werden.

Dabei kommt man um das Lernen der mathematischen
Grundlagen nicht drum rum.

Mit dem Staranalyser kannst Du Dir Beispiele für die
verschiedenen Spektralklassen anlegen.Mal googleln oder bei
Wiki nachsehen was das ist.

http://www.ursusmajor.ch/downloads/spektralatlas-4.0.pdf

Das lohnt sich zu lesen, denn da findest eine Anregung
wie Spektren ausgewertet werden.

Wenn Du dafür den richtigen roten Faden für dich
findest, dann wird das ein total spannendes Hobby.

Mir fällt grad noch ein dass es auf Yahoo eine Reihe von Grupen
gibt die sich mit Spektroskopie beschäftigen:
http://groups.yahoo.com/neo/groups/staranalyser/info

Die allerbeste beste deutsche Community findest Du bei:
http://spektroskopieforum.vdsastro.de/
Wie überall auf der Welt muss man sich bei den Foren anmelden


Rainer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Prima,
ich komme erst am WE dazu das letzte Spektrum
mal auszuwerten. Derweil ich grad quer durch
Deutschland unterwegs bin.

Gruß
Rainer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hallo Johann,
mir fällt gerade ein, das es für den Staranalyser eine gute
anfängersoftware gibt. rSpec. http://www.rspec-astro.com/.
Für 4 Wochen läuft die Software kostenlos... aber die Erklärungen
und Hilfen auf der webseite geben einen wirklich ute Einblick in
die Arbeit mit DSLR/Staranalyser/WindowsPC.

HTH

Rainer

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

JohannT

Mitglied
Rainer, danke für den Tip. Ich muss mal schauen ob es das auch für MAC gibt. Sonst werd ich wohl eine virtuelle Maschine installieren.
/Johann
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben