Zeitraffer PL 27.02.16 Finnland

Maciek

Mitglied
Hallo zusammen,

das nachfolgende Zeitraffer sollte eigentlich keines werden, deswegen auch die teilweise hektischen Stativ-Verstellungen im Bild. Es gibt trotzdem einen ganz netten Eindruck wieder von unserer letzten Nacht in Minesjärvi bei Inari in Finnland. Ich denke, dass das Filmchen trotz einiger Störungen ganz nett anzusehen ist und hoffe, dass es Euch auch gefällt...

Polarlicht Finnland

Schöne Grüße,

Maciek
 

Maciek

Mitglied
Hallo Alois,

schönen Dank für Dein Kommentar. :) Ich kann dazu nur sagen: Mach' es!!! Es lohnt sich wirklich, es ist ein beinahe mystisches Erlebnis, auch wenn man die Physik, die dahinter steckt versteht. So ein Zeitraffer gibt den wirklichen Eindruck auch nur ansatzweise her: die teilweise unglaublich schnelle Dynamik des Polarlichtes, die Veränderungen der Lichtstimmung drumherum, alles was gerade außerhalb der Linse passiert... Es ist wirklich phantastisch und zwar jedes Mal aufs Neue! :cool:

Schöne Grüße,

Maciek
 

Clemens

Mitglied
Hallo Maciek,

toller Film! Ich finde sogar, die Wackler haben etwas ;)
Zeitrafferaufnahmen ohne Wackler sind zwar ästhetischer, ich finde aber die Wackler geben einen viel besseren Eindruck der Situation wieder. Gefällt mir, baue ich in Zukunft vielleicht auch ein - wenn vielleicht auch etwas kontrollierter.

Ich hatte leider auch noch nicht das Vergnügen mit Polarlichtern - solche Filme machen aber wirklich Lust darauf.

Viele Grüße,
Clemens
 

Maciek

Mitglied
Hi Clemens,

sorry, habe Deine Antwort irgendwie übersehen. Danke für Deine netten Zeilen :)
Das PL habe ich eigentlich auch bei uns in Norddeutschland oft fotografiert und zu Zeitraffern zusammengebastelt (siehe z.b. hier: http://www.polarlicht-archiv.de/videos/145/). Bei diesen Polarlichtern war ich aber wohl so fasziniert und begeistert, dass mir die nötige Contenance irgendwie völlig verloren gegangen ist und ich mal hier mal dort fotografiern musste... naja... "Wenn man nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld" ;)

Schöne Grüße,

Maciek
 
Oben