• Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter - Termin: zwischen dem 25.11.2019 und 29.11.2019 / Während der Updatearbeiten, die nachts ab 00:00 Uhr zu lastarmen Zeiten stattfinden, stehunsere Homepage für ca. 60-120 Minuten nicht zur Verfügung. E-Mails die in diesem Zeitraum eingehen werden verzögert an uns zugestellt.

Zeitschrift Abenteuer Astronomie wird eingestellt!

Gelöschte Mitglieder 487

IS habe ich gelegentlich gekauft, wenn EIN Artikel darin stand der mich interessiert hat. Mit meinem 8 Zöller und 4mag Himmel war der Beobachtungsteil für mich uninteressant. Unter 10" oder 12" und gutem Landhimmel war da fast nichts beschrieben.
Hi Uwe,

ich hab jetzt die IS inhaltlich nicht mehr im Kopf richtig. Aber die AA hatte doch immer die Rubrikenteilung "Landhimmelbeobachter" und "Stadthimmel" gehabt. Es liest sich ja bei dir so, als hätte es nichts für schlechtere Bedingungen und kleinere Geräte gegeben - dem war aber nicht so. Im GEgenteil, die Zeitschrift hat ja den Spagat versucht, mehr Einsteiger auch mit kleinem Gerät zu bedienen als auch die eingefleischten Fortgeschrittenen...

Beste Grüße
Norman
 

Radfahrer

Mitglied
Hallo Norman,

ja, AA hat diese Rubriken. Aber 5% interessantes gegen 95% für mich uninteressantes sind für mich kein Kaufgrund. Die Seite " Mondspaziergang " ist ein schwacher Abklatsch des sehr guten " Moonhopper ". Da hätte ich mir neue Spaziergänge gewünscht die dann vielleicht mal in einen " Moonhopper 2 " münden.
Oder eine Seite " Messierobjekte " mit ausführlicher Beschreibung die selben zu finden. Ich bin jetzt fast 10 Jahre in diesem Forum und habe mir vor Jahren ein Poster mit allen M-Objekten gekauft. Immer wenn ich eines gefunden habe, schneide ich's aus dem Poster aus. Es sind noch 38 geblieben. Soviel zu meinem Himmel und meinen Fähigkeiten.

Gruß Uwe
 

Hans_Peter

Mitglied
Wenn man mal die Beiträge hier so liest, könnte man festhalten, dass der astronomische Inhalt lediglich eine Zielgruppenverschiebung (Anfänger-Fortgeschrittene-Profis) hervorruft, aber keinesfalls, egal auf welche Priorätäten man setzt, die Auflage hätte wesentlich steigern können. Richtig?

Also muss es andere Gründe geben.

Wie gesagt, "in der heutigen Zeit", voller elektronischer Helferlein, ist eine Zeitschrift (Fachmagazin?) nicht die Infoquelle Nr.1 mehr, wie noch "zu guten alten Zeiten".
Ja selbst nächtens auf dem Acker benötigt man keine gedruckte Aufsuchkarten des Nachthimmels nebst Taschenlampe mehr, da fragt man einfach Alexa oder Siri bzw. sagt "zeige mir xy". Ja selbst das Aufnahme-Läppi hat dadurch auch noch Internetempfang, wenn man will.

Ich warte ja immernoch auf den Livebeobachtungbericht hier im Forum ;)


Was ich letztendlich auch damit sagen möchte, ich glaube nicht dass es die Schuld oder gar unvermögen von Verleger/Verlage ist, dass die Auflage nicht wie gerhofft erreicht wird. Es ist, selbst bei einem tollen Produkt, einfach nicht mehr Stand der Technik und Zeit.

Grüße
 

Stefan Seip

Mitglied
Ja, dass die Zeitschrift nun vom Markt verschwindet, ist höchst bedauerlich.

Als (ehemaliger) Autor möchte ich dazu jedoch anmerken, dass (nötige) Verbesserungs- und Modernisierungskonzepte zwar erarbeitet, aber nicht (bzw. nur teilweise oder halbherzig) umgesetzt wurden. Daher finde ich es nicht angemessen, nun mit dem Finger auf den Kunden, die Anziegenkunden, die Kioske, auf Google und Konsorten zu zeigen. Der gleiche Finger darf auch mal die eigene Nase anfassen...

Viele Grüße
Stefan
 

eckehardt70

Mitglied
Guten Tag,

und da halte ich sie nun in den Händen, die letzte Ausgabe der Zeitschrift Abenteuer Astronomie. Für mich geht hier ein Kapitel Astrozeitschift zu Ende, daß mich über Jahre begleitete, mir viel Wissenswertes und Interssantes nähergebracht hat und mein Hobby bereicherte. Schade, das es so kommen musste!
Als Abonnement der ersten Stunde habe ich auch in schwierigen Zeiten durchgehalten, obwohl nicht jede Ausgabe meinen Geschmack getroffen hat.
Nun habe ich vom Restgeld noch einen Berg Bücher aus dem Oculum Verlag geordert und hoffe, daß wenigstens diese, sehr guten und hoch spezialisierten Bücher, dem Hobbyastronom erhalten bleiben.

Gruß und CS
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Hallo in die Runde,

die Einstellung einer weiteren Amateurastronomiezeitschrift ist sehr bedauerlich und verarmt unsere Szene. Die Gründe für diese Entwicklung wurden hier im Detail schon formuliert. Ich möchte sie aus meiner Warte dennoch zusammenfassend pointieren:

1. Eine Zeitschrift bietet naturbedingt immer nur die Möglichkeit Ausschnitte von Themen zu präsentieren (und manchmal sind diese bei der Veröffentlichung schon wieder veraltet).

2. Die Digitalisierung nimmt ihren Lauf (wobei auch ich die Haptik einer Zeitschrift/ eines Buches immer bevorzugen würde). Exakt die hier (natürlich auch in anderen Threads) geführte Diskussion zur Digitalisierung führten wir bereits vor 10 Jahren, als wir die Zeitschrift NightSky - Von Amateure für Amateure einstellten. Umso erstaunlicher ist es, wenn ein solches Thema noch heute bei einigen Personen für eine Überraschung sorgt.

In diesem Sinne wünsche ich allen gute Beobachtungen oder perfekt fotografische Ergebnisse

Christoph Lohuis

www.avgb.de

Sternwarte und Planetarium Neuenhaus
 
  • Like
Reaktion: Kay

Joehansman

Mitglied
Ich hab das letzte Heft sofort bestellt aber leider bis heute nicht erhalten..
Bei mehrmaligem Anruf im Verlag erfolgt nur eine Bandansage ohne Kontakthinweis.:confused:

LG jochen
 

TriffiD

Mitglied
Hallo Jochen,
Bei mehrmaligem Anruf im Verlag erfolgt nur eine Bandansage ohne Kontakthinweis.:confused:
Ja, das ist kein Wunder. Im Schreiben an die Abonnenten, in dem die Einstellung der Zeitschrift bekannt gegeben wird, heißt es , dass das Team bereits Anfang November aufgelöst war, und telefonischer Kontakt daher nicht mehr möglich ist. Auch sonst dürfte dir mittlerweile kaum noch ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
Ich würde an deiner Stelle versuchen das Heft noch im Handel, oder sonst demnächst gebraucht zu bekommen.

Herzliche Grüße
Sebastian
 

Gelöschte Mitglieder 487

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen Leute,
Vorbestellungen werden schon nicht verschwinden. In Umbruchzeiten dauerts halt länger, finde ich eher verständlich.
Im Handel erscheint das Heft nicht Sebastian.

Beste Grüße
Norman
 

MarcoW

Mitglied
Hallo,
in den Handel ist die letzte Ausgabe laut Aussage AA nicht gekommen. Nur für Abonnenten oder per Bestellung.
Das auf die Bestellung wie im Fall von Jochen nichts passiert ist ist natürlich nicht gut.
Vielleicht ist noch eine Kontaktaufnahme über die Homepage möglich ??Link
Aber wenn sich das Team im November schon aufgelöst hat vermutlich nicht.
Ich hatte als Abonnent mir auch den Buchgutschein gesichert und auch bei mir gab es Probleme mit der Adresse -> Falsche Hausnummer. DPD hätte mich nicht gefunden. Zum Glück noch rechtzeitig gesehen und in einen Paketshop umgeleitet.
Vieleicht ist ähnliches auch mit Jochens Zeitschrift passiert.

Viele Grüße
Marco
 

TriffiD

Mitglied
Hallo nochmal,

ach schau, dass das Heft nicht in den Handel kam, ist mir entgangen. Zudem hatte ich Jochen so verstanden, dass er das Heft erst spät bestellt habe - tatsächlich schreibt er ja aber "sofort". Dann hat Norman natürlich Recht. Sorry.
Die Kontaktaufnahme über die Webseite könnte noch funktionieren, oder per Mail an info@oculum.de . Um Geduld bei Rückfragen per Mail wird im Schreiben allerdings auch gebeten. Vermutlich wird es aber schon noch kommen.

Gruß
Sebastian
 

Specht

Mitglied
Hallo!

Als neues Mitglied noch ein paar Gedanken von mir:

Es gibt und gab ja schon recht viele astronomische Magazine. Interstellarum fand ich immer etwas Besonderes. Genau meine Richtung, visuelles Deep-Sky zum Anfassen, gerade in den frühen Heften. Aber irgendwann war der Zenit überschritten. Es ging langsam, aber statt Inhalt mit viel Herz gab es dann irgendwann immer mehr Hochglanz und seitenfüllende professionelle Aufnahmen. Inhaltlich neu aufgestellt und immer noch amateurnah konnte "Abenteuer Astronomie" aber leider den Abstieg auch nicht mehr bremsen. Beim Lesen der ersten Hefte ahnte ich, was bald kommen würde.

Zeitgleich boomte das Internet, Astroforen entstanden, CCD-Astrofotografie wurde erschwinglich, 20" Öffnung in der Astroszene sind heute keine Seltenheit mehr. In der gleichen Zeit entwickelte sich das Handy von ersten Prototypen bis zum LTE-Smartphone. Diesen Spagat als Printmedium zu schaffen, ist für eine Zeitschrift wohl kaum mehr machbar.

Schade, dass es AA nicht mehr gibt. Aber es bleiben ja die Ausgaben im Bücherregal...

salü, volker.
 

burki

Mitglied
SEHR SCHADE
Schade das ich meine instellarum verkauft habe.
Ich habe nun noch das Sonderheft Telekope und die CD Sammlung bestellt.
Mal sehen ob da noch was kommt.
Ich hoffe das wenigtens die sehr guten Bücher erhalten bleiben.
Es kann doch nicht sind das immer mehr Print Medium verschwinden. Ich habe liber was gedrucktes in den Händen als das ich sowas im Internet lese.
 

burki

Mitglied
Merkwürdig das auf der Oculum Seite nichts mehr darüber steht.
Hr. Deiters der zuletzt in der AA geschrieben hatte ich nun im Impressum der Zeitschrift "Astronomie das Magazin" als einer der beiden Geschäftsführer gelistet.
Wo sind die restliche Redakteure der AA geblieben oder was ist mit dem Oculum Verlag? Deren Shop ist ja aktiv.

Kann es nur die immer weniger gewordene Werbung in der AA gewesen sein oder die Kunden, warum sollte sich nun eine neues Magazin besser am Markt halten ?
 
Zuletzt bearbeitet:

burki

Mitglied
Dann bin ich auf die 4 Probehefte gespannt.
Ich mochte diese einfachen Sachen in AA.
So hat jeder seine Schwerpunkte.
 
Oben