Zooms fürs Bino II | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Zooms fürs Bino II

Mikoka

Mitglied
Hallo,

vor längerer Zeit hatte ich mal so einen Thread eröffnet. Damals lief es dann auf die Omegon Zooms 8-24 mm hinaus, deren Gesichtsfelder aber recht beschränkt sind (40° bis ca 60°).
Nun habe ich 2 neue Baader Hyperion Zoom Mark IV mit dem Spektiv-Adapter am APM 100ED Bino getestet und die funktionieren hervorragend. Einziger Minuspunkt sind auch hier die moderaten Gesichtsfelder , v.a. bei den längeren Brennweiten ( 48° bei 24 mm bis 68° bei 8mm). Letzteres ist schon richtig gut. Ich bin allerdings kein Freund der übergroßen Eigengesichtsfelder, wie sie heute möglich sind, da ich damit Schwierigkeiten habe beim Beobachten. Für jemanden, der ein kleines Equipment zum Reisen sucht, kann ich die Baader Mark IV Zooms sehr empfehlen. Noch ein Pärchen mit größerem Gesichtsfeld im Brennweitenbereich 24 bis 30 mm, und man hat schon alles beisammen von 18x bis 68x Vergrößerung. Mit 2 vorgeschalteten Barlowlinsen (bei mir die APM 2,7 Düring Barlows) kann man sich auch höhere Vergrößerungsbereiche erschließen, ohne viel Gerödel mitschleppen zu müssen.

Gruß Michael
 

Michael1

Mitglied
Hallo Michael,

ich nehme mal an die Baader Mark IV sind homefokal und gehen stufenlos durch die angegebenen Brennweiten ohne nachfokussieren zu müssen.

Aber bei Verwendung der Barlow davor wird die Brennweite des Binos verlängert.
Wird dadurch der Farbfehler bei hohen Vergrößerungen geringer als bei Verwendung ohne Barlow aber mit Okularen die
eine um Faktor 2,7 kleinere Brennweite haben, also mithin bei gleichen Hochvergrößerungsbeträgen?

VG

Michael
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Michael,
Na ja, einigermaßen. Man muss schon ein bisschen nachfokussieren. Sie haben übrigens eine Rasterung (Clickstopp) mit der man die Brennweiten exakt einstellen kann.
Nein, das Frabfehlerproblem wird nicht verändert; Okulare, die eine exakt 2,7x kleinere Brennweite haben, habe ich nicht. Das interessiert mich auch nicht so besonders, sondern das Ergebnis, wie ich es haben möchte.
Die Diskussion um die Farbfehler ist generell nicht die meine, ich habe jahrelang mit Fraunhofer Refraktoren geguckt und war damit im Reinen. Ggf. gibt es ja einschlägig bekannte Filter für dieses Problem oder Doppelrefraktoren, die aus 2 Vollapos aufgebaut sind.
Gruß Michael
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben