Absoluter Laie in Radioastronomie - wie anfangen? | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

Absoluter Laie in Radioastronomie - wie anfangen?

Hallo Heiko,

es ist halt schön, wenn sich die Antenne bewegt
das kann ich so ohne Einschränkungen unterschreiben :). Ich baue grade an einer Montierung für mein "Ofenrohr-Radioteleskop", da ich die momentane Motivation ausnutzen möchte und in der Zeit vielleicht noch der bestellte SMA-Winkeladapter ankommt. Dabei habe ich auch einen Antrieb angedacht. Ich stelle mir was mit Schrittmotoren vor, die ich mit einem Arduino-Board über GRBL (https://github.com/gnea/grbl) ansteuern möchte. GRBL kenne ich von meiner diy cnc-Käsefräse (https://skyviewer.de/not_astro/cnc_fraese/cnc_fraese.htm). Wenn man das entsprechend konfiguriert, kann man die Positionsbefehle in Winkelgrad angeben, die Software fährt Rampen, natürlich beide Schrittmotore gleichzeitig und synchron, also ideal auch für so eine Anwendung. Einziger Nachteil ist, dass es keine automatische Nachführung gibt, das muss dann also der Steuerrechner machen. Das Alles macht Spaß, wie heißt es so schön: "Der Weg ist das Ziel" (zumindest beim Basteln).

Viele Grüße und ein schönes Restwochenende,
Reinhard

PS:
Ach ja, Nachmittags ist wirklich keine Meteor-Zeit, wobei ich mich wundere, dass sich dann immer noch so viele auf die "Rückseite" verirren. Im Moment scheint mir aber auch relativ wenig Aktivität zu sein.
 

eberhard_ehret

Mitglied
Tach….
Für Meteorempfang über GRAVES-Radar sind SAT-Schüsseln allerliebst ungeeignet, da sie für höhere Frequenzen hergestellt sind...und wir brauchen ja einen Antenne für 2 M Wellenlänge....daher eine 4 Element Yagi.
Bei den Meteorbeobachtungen braucht man die Antenne auch nicht nachführen...einfach einen stabilen Pfosten in die Erde rammen, da die Antenne dran, Richtung Dijon, leichter Erhebungswinkel...und das war's.... falls man keine Erde hat oder auch kein Loch in den Balkon bohren will...dann klaut man der Ehefrau den Sonnenschirmständer....gibt's ja im Baumarkt zu kaufen... und zwei sind immer besser als einer... ;)
LG Eberhard
 

Michael_Haardt

Mitglied
Reinhard: Wenn Du schon einen Arduino mit Schrittmotoren hast, dann wäre OnStep vermutlich eher als GRBL geeignet. Damit kannst Du den Himmel in RA/DEC scannen und OnStep übernimmt die ganzen Umrechnungen. Das ist auch so ein "fast fertig" Projekt von mir. OnStep läuft schon auf einem MKS Board, die Montierung baute ein guter Freund, aber ein paar mechanische Restarbeiten sind noch zu machen, ein Gehäuse für die Elektronik usw. Anfänglich war das für den großen Newton gedacht, aber wenn ich raus schaue, dann denke ich an die Sat-Antenne.

Michael
 

Fritz Lensch

Mitglied
Hallo
Im Jahre 2000 bis 2003 habe ich das mal gemacht. Das ist auf meiner Seite beschrieben. Damals war das letzte Sonnenflecken Maximum. Auf der Seite gibt es viele Burst der Sonne und auch Vergleiche mit den Profis.
Die Seite: Die einfache Beobachtung der Sonne mit einer Satschüssel und Satfinder Viel Spaß beim Lesen und Basteln und liebe Grüße. Fritz
 

Anhänge

  • 1405340996.jpg
    1405340996.jpg
    41,6 KB · Aufrufe: 87

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

die Ausbeute von heute Nachmittag - eigentlich der Sauregurkentageszeit. Ein paar von diesen:
capture_224_08032020_175118.jpg

(Bandbreite ca. 10kHz, Zentrum bei 143.05 MHz)

Und ab und zu ein solches Signal über mehrere Minuten:
capture_113_08032020_160018.jpg


Am frühen Abend hat es angefangen zu regnen und ich habe die Sachen rein geholt. Kann das jetzt als
"proof of concept dienen"?

Gruß

Heiko
 

Soffel

Mitglied
Hi Heiko,
Gratulation, Du bist nun der einäugige unter den blinden Noobs! (y) :cool: ;)

Darf ich fragen, welche Antenne und von welchem Shop es denn nun geworden ist?

CS
Stefan
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Mathias,

ja genau. Man braucht dazu noch ein Kabel mit PL-Steckern und die Adapter die auch weiter oben vorgeschlagen wurden. Damit scheint es tatsächlich zu funktionieren.

Gruß

Heiko
 

mbba18

Mitglied
Hallo Heiko,

danke Dir für die Informationen.
Scheint ja dann ein nicht ganz so kostenintensiver Einstieg zu sein.
Nach oben sind dann sicherlich auch keine Grenzen gesetzt ;).
 

Soffel

Mitglied
Hi Heiko,
Danke für die Info. Braucht es eigtl. diesen "Ham-it-up" beim SDR Bundle oder reicht der Stick? Was macht das Ding? :unsure:
CS
Stefan
 

eberhard_ehret

Mitglied
@ Heiko:
Hallo...nachdem Du Dich ja als "völlig Unbegabter und technisch Unbedarfter" vorgestellt hattest ;) ...freut es mich, dass unsere "Plug & Play"-Anleitungen zu Erfolgserlebnissen führen....
Diese durchgehenden Signale auf der 143.050...die mal kommen und mal gehen...sind Reflektion der GRAVES Radarsignale in der Atmosphäre...und diese ist ja immer in Bewegung...daher werden sie mal reflektiert oder auch nicht...zeigt aber auch, dass Deine Anlage recht gut ist.... (y)
LG Eberhard
 

Okke_Dillen

Mitglied
Aha.....

Heißt das, bei anderen Noolecs schon? Oder bei solchen, die nichtmal Nooelec heißen? :oops:

Herrn Bezos Kramladen meide ich. Bevorzuge andere Plattformen. Auch die Stick-Bauform wäre bei mir ungeschickt. Etwas mit USB-Kabel wäre ideal. Ich fand das Ding hier:
Erfüllt das die Anforderungen?

Gruß
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Nachtrach (zu spät für Edith): kann es sein, daß ein Upconverter nur zum Hochskalieren für Niederfrequentes bis etwa zum 10m Band benötigt wird, um mit ein- und demselben Antenneneingang klar zu kommen?
Das hieße, bei 2 separaten Eingängen (wie im Link im vorigen Post) wird das nicht benötigt, weil das Gerät bereits über einen eigenen, angepaßten Eingang verfügt?

Achja, noch eine Frage: Yagis/Faltdipole haben doch eigentlich 300Ohm Impedanz, wenn ich mich recht erinnere, und sind auch noch symmetrisch aufgebaut, also nicht geeignet für ein 50Ohm Koaxkabel, sondern eher für symmetrisches Flachkabel (und selbst da, hat das nicht typisch um 240Ohm?). An den Yagi-Kauflingen sind durchweg Koax-Anschlüsse. Haben die einen integrierten Balun zur Anpassung?

Gruß
Okke
 
kann es sein, daß ein Upconverter nur zum Hochskalieren für Niederfrequentes bis etwa zum 10m Band benötigt wird
Genauso ist es! Bei mir werkelt grade im Moment so ein Teil für unter 10,- Euro. Die Frequenz läuft zwar nach dem Einschalten noch eine Weile, aber nach ein paar Minuten ist das für Meteorscatter gut genug.

Bei den gekauften Faltdipol-Yagis mit Coaxial-Anschluss dürfte ein Balun eingebaut sein. Wenn nicht, dann muss man sich da noch was basteln, bevor man 50 Ohm Coax anschließen kann.

Viele Grüße,
Reinhard
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

Hallo...nachdem Du Dich ja als "völlig Unbegabter und technisch Unbedarfter" vorgestellt hattest ;) ...freut es mich, dass unsere "Plug & Play"-Anleitungen zu Erfolgserlebnissen führen....

naja so gaaanz "technisch unbedarft" bin ich nicht. Beim Hochfrequenten bin ich aber Neuling - habe bis jetzt immer Hochprozentiges bevorzugt. Die "Plug & Play"-Anleitungen haben ganz bestimmt geholfen. Nochmal einen lieben Dank dafür.
Und zum Upconverter, den braucht man, wie oben erwähnt, nicht. Den habe ich nicht in Verwendung. Das hatte ich für alle Fälle im Paket mitbestellt. Ich wußte auch nicht, was das war. Vielleicht kann man ihn irgendwann mal gebrauchen.

Gruß

Heiko
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

ich habe gestern wieder mal eine längere Serie durchlaufen lassen und Screenshots gemacht, aber was Weltbewegendes habe ich nicht gesehen. Ich denke für schwächere interessante Signal ist mein Rauschlevel noch zu hoch. Mir ist ein Signal ca. 1700Hz unter dem Gravesträger aufgefallen:
capture_025_12032020_171400.jpg


Manchmal ist das Signal längere Zeit da und sieht irgendwie moduliert aus:
capture_100_12032020_175130.jpg


Oder auch zerflettert:
capture_177_12032020_183000.jpg


Das dauert ein bis zwei Studen und kommt manchmal wieder. Weiß jemand was das ist? Vermutlich was ganz Offensichtliches, was ich nicht kenne.
Ansonsten sehe ich nur Reflektionen der Graves-Impulse an Irgendwas:
capture_275_12032020_191900.jpg


Und selten mal etwas, was ich für einen kleinen Meteorit halten würde:
capture_430_12032020_203630.jpg


Ansonsten schaue ich ins Blaue. Das hat auch irgendwie etwas Beruhigendes.

Gruß

Heiko
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo,

ich habe gestern wieder mal eine längere Serie durchlaufen lassen und Screenshots gemacht, aber was Weltbewegendes habe ich nicht gesehen. Ich denke für schwächere interessante Signal ist mein Rauschlevel noch zu hoch. Mir ist ein Signal ca. 1700Hz unter dem Gravesträger aufgefallen:
...

Ansonsten schaue ich ins Blaue. Das hat auch irgendwie etwas Beruhigendes.

Gruß

Heiko
Hmm, irgendwas stimmt da noch nicht. Ich habe so im Schnitt zwischen 40 und 80 Ereignisse pro Stunde. Und soweit ich weiß, bin ich weiter entfernt als du. Hast du mal SDR Console V3 getestet? Damit hatte ich anfangs die besten Ergebnisse. Kabel und Antennenanschluss sind geprüft und in Ordnung?
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

Erfüllt das die Anforderungen?
hmm, anscheinend nicht.... :oops: oder ich mache was falsch.... :rolleyes:
Nach einigem Gezuchtel fand ich einen Kandidaten für eine passende DLL, die hier: ExtIO_RTL2832.dll
Den hab ich mit Zadig installiert bekommen, dann lies er sich mit HDSDR auch aufrufen und es gibt so etwas wie eine Signifikanz in der Anzeige....

So sieht das aus:
sc1_hdsdr.jpg
der weiße Balken ist immer dort, wo man die Frequenz einstellt. Er ist kein echtes Signal, denke ich...


Als Antenne ist noch der mitgelieferte Schlunz dran... das Ding hier, auf Aluronde draufgebappt:
Schlunzantenne auf Aluronde800.jpg

Die Yagi wartet noch auf Anschluß, ich finde grad meine BNC-Crimpzange nicht mehr, die funzt auch bei den SMAs prima. Wenn man sie hat....... :rolleyes:
Löten is nicht, das hält die PE-Isolation der Seele nicht aus...

----

Dann hab ich mal SDR# probiert. Läuft zwar, aber ich kann nicht auf jene DLL zugreifen.... hmpf...
Hätte da mal jemand nen Tipp?

Ich geh mal die Crimpe weitersuchen....

Gruß
Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Okke,

habe wenig Zeit, deswegen im Telegramm Stil:

Die Einstellungen in HDSDR stimmen so nicht. Reinhard hat es hier genau erklärt: Quadrantiden mit Radiotechnik

Grundsätzlich würde ich so schnell wie möglich weg von HDSDR und statt dessen SDR Console V3 oder gleich Spectrum Lab nutzen.

Die mitgelieferte Antenne reich maximal für einen UKW Radio Test - war zumindest bei mir so.

Löten geht sehr wohl, wenn man lötet und nicht brät ;)

Das DLL Problem gibt es mit Spectrum Lab auch, lässt sich aber einfach beheben. Die Datei liegt im HDSDR Ordner und muss in den Spectrum Lab Ordner kopiert werden. Wahrscheinlich ist es bei SDR# ähnlich.

hth
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Okke,

ich habe die Anleitungen hier: Quick Start Guide akribisch befolgt. Damit hat es funktioniert.
Irgendwo steht, daß man die Treiber mit Zadig eventuell öfter neu installieren muß. Windows hat die unangenehme Eigenschaft beim Starten manchmal selbst zu entscheiden, welche Treiber zu einem USB-Device gehören und überschreibt die installierten.
SpectrumLab habe ich auch schon installiert, stehe aber noch etwas ratlos davor, da das doch ein paar mehr mögliche Einstellungen hat.

Gruß

Heiko
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Heiko,

Spectrum Lab ist auf de nersten Blick schlimmer als Photoshop ;)

man kommt aber ganz schnell rein, wenn man die Voreinstellungen nutzt. MetScat Starter und MetScat Comprehensive sind schon dabei, wenn ich mich recht erinnere. Die bieten einen guten Start.
 

Okke_Dillen

Mitglied
die Treiber mit Zadig eventuell öfter neu installieren muß
das ist durch und verlief positiv soweit. Ich habe diese Anleitung gefunden: Wie du HDSDR unter Windows installierst › HAMSPIRIT.DE
scheint im Wesentlichen mit deiner übereinzustimmen. Einzig Schritt 6 habe ich nicht durchgeführt, es gab ja nix zu deinstallieren.
In HDSDR kann ich das Teil auch auswählen und benutzen. Irgendwie jedenfalls.
Yagi ist auch verbunden, hab meine Crimpe gefunden :cool:

Euren Rat befolgend, habe ich SDR# runtergeladen und installiert, dotnet4.8 auch, die DLL ins Programmverzeichnis der exe kopiert, neu gestartet, SDR# gestartet, läuft. Aber ich kann kein Device auswählen, das bleibt ausgegraut. Die GUI ansonsten ist vollst. vorhanden und generell bedienbar.

Im Windoof Gerümpelmgr taucht der SDRling auch auf, keine "!" zu sehen. Stutz....

Zum Test mit HDSDR probiert. Geht. Hmm...

Heiko dein link verweist wohl auf einen batch-Installer, mache mir Hoffnung, daß es damit besser funzen könnte, als mit meiner manuellen Installation... :unsure:
Irgendwie findet es die dll nicht oder kann nix mit ihr anfangen.

Für mich ist das auch recht neu und hat mit der Vollanalog-Radio-und-Fernseh-Bastelzeit von damals so garnix mehr zutun. Das Problem ist nicht die HF. Sondern was damals der Oszi war, ist heute... Software :oops:. Will sagen, das Elektron "sehe" ich garnicht mehr. Das ist so, als würde man im optischen von Linsen und Spiegeln auf Photonen-Phasendetektor-Arrays umsteigen und der Rest geht per Software, auch Fokus und Brennweite :oops: 🤣 kommt auch noch eines Tages...

Soweit erstmal...
Grüße
Okke
 

LuisCypher

Mitglied
...für alle, die zunächst kein Geld investieren wollen, sei diese Seite hier empfohlen:
Live Beobachtung von GRAVES

In dem Fenster "Frequency" auf GRAVES klicken, dann mit der Cursor in das blaue Wasserfalldiagramm auf Graves gehen und dann mit dem Scrollrad reinzoomen. In den Feld "Bandwith" kann man dann "USB" und "wider" anklicken...und schon kann man live die Meteörchen beobachten....ohne nen € investiert zu haben oder Antennen aufstellen zu müssen oder so....
LG Eberhard

Ach Eberhard warum postest du sowas? Jetzt sitze ich mit einem Knopf im Ohr und lausche dem Graves Signal bei der Arbeit.
Darf man keinem erzählen sowas. :giggle:

Schaue ja schon eine Weile immer wieder mal in den Live Graves Thread, aber habe mich bisher gescheut tiefer einzusteigen. Noch eine Astro-Baustelle könnte ich meiner Holden vorerst nicht erklären. Also vielen Dank für den Link.

Gruß
Andreas
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo Andreas,
...gern geschehen..... Willkommen im Club der Infizierten...Heilung ausgeschlossen...
Und was Deine Holde angeht:
Du kannst ihr erklären, dass Du nun nicht mehr Nachts in die Kälte musst, nicht jedes Jahr Unsummen für den neuesten APO investieren brauchst....dass das auch am Tag, bei Regen...usw funktioniert....also rund um die Uhr..... ?

Aber Obacht:
Ich zitiere aus der plötzlich geendeten Lebensgeschichte des GRAVES-Hörers
Franz K. aus F.:
Sie: "Schatz....wir könnten mal wieder (7-1) haben ? Oh jaaaa...ich komme gleich...nachher...im Moment ist bei GRAVES die Hölle los....." BUMM *
Aus dem Polizeibericht: BUMM * = Cal. 45, Smith & Wesson.....
:unsure::ROFLMAO:
LG Eberhard
 
Oben