alte SW-CCD Kamera für irgendwas zu gebrauchen? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

alte SW-CCD Kamera für irgendwas zu gebrauchen?

Nubian

Mitglied
Moin,

habe eine CCD Kamera überlassen bekommen.
Es ist eine Jai CV-M50. Ist wohl ursprünglich für irgendwelche medizinischen Spezialanwendungen gedacht.
Hat einen 1/2" Chip und eine Auflösung von 752x582 Pixeln. S/N Ratio >56db


Nun die Frage ob das Teil direkt auf den Müll wandert oder noch irgendwie sinnvoll eingesetzt werden kann.
Hat da jemand eine Idee zu? Danke schonmal.

VG
Henning
 

Andimaterie

Mitglied
Moin Henning, definiere sinnvoll ;) . Mein erster Gedanke war: HEIJ, kann damit nicht einen Spektrometer bauen? KLingt wie Widerspruch, weil monochrom, muss aber nicht, kann man sicher auch mit sw umsetzen, schließlich wird ja ein Spektrum durch ein Prisma oder entsprechendes Gitter aufgespalten. Und ab dann wird es interessant (finde ich). So, jetzt sind die nächsten dran.
CS
Andreas
 

nobby

Mitglied
Sinnvoll ? Vielleicht gibts auf Ebay 30 € dafür.
Wenn Du kein Video- oder Elektronik Freak bist, kannst Du das Ding allenfalls an einen alten Fernseher oder Videorekorder anschließen. Oder mit einem Videokonverter die Daten irgendwie mit < 8bit auf den PC bringen. Dazu brauchts das Netzteil und die passenden Stecker bzw. Kabel. Dann darf man mit Interlaced readout von Halbbildern kämpfen. Um Parameter einzustellen oder die long exposure Möglichkeit zu nutzen, brauchts externe Pulse und die müssen dann noch mit dem Digitalisierer synchronisiert werden. Lass Dir nächstes mal lieber eine alte TIS DMK mit USB schenken , die kann wesentlich mehr :)
 

Nubian

Mitglied
Danke an alle für die Hinweise.
Ja, ich denk aufgrund mangelnder Bastellust, wird das Ding in die Tonne gehen.
Man kann zwar per USB Grabber und Netzteil das Signal abgreifen, aber letzendlich ist mir das die Mühe nicht wert.

VG
Henning
 

nobby

Mitglied
Also Henning, bevor du die Welt mit Elektronikschrott zumüllst, schick das Teil dem Andreas, der bastelt was draus ...
Die Kameras sind für Video verhältnisse gar nicht so schlecht, und es gab ja EAA Systeme (wie Mallincam oder so ähnlich) , die auf solchen Kameras basieren.
Wer mit analogem Video zu tun hat, kann vielleicht wirklich was damit machen.

Gruß
Norbert
 

Michael_Haardt

Mitglied
Der Sensor scheint nicht schlecht zu sein, aber man hat einen langen analogen Weg, bis man das Signal digitalisiert hat. Die einzig sinnvolle Verwendung wäre komplett neue Hardware um den Sensor zu bauen, was eine riesige Arbeit ist und bei so einem Exoten nicht lohnt, selbst wenn man gute Datenblätter bekommt.

Michael
 

nobby

Mitglied
Hallo Michael,

naja, bei Sharpcap gibts noch Unterstützung für diverse einfache Videograbber (< 100 €) , wenn sie dircet show oder wdm oder sonstwie kompatibel sind. Wenn also Kabel und Netzteil noch vorhanden sind, wärs immerhin möglich, mit den 25 Hz rumzustacken...

Gruß
Norbert
 

Nubian

Mitglied
Ok.Nix für ungut.Aber wenn die Bastellust so gering ist hätten wir uns den Thread sparen können oder?:cool:
Nee, wenn das Teil noch als Planetenkamera z.b. taugen würde, hätte ich den Lötkolben schon noch rausgeholt.

Also Henning, bevor du die Welt mit Elektronikschrott zumüllst, schick das Teil dem Andreas, der bastelt was draus ...
Die Kameras sind für Video verhältnisse gar nicht so schlecht, und es gab ja EAA Systeme (wie Mallincam oder so ähnlich) , die auf solchen Kameras basieren.
Wer mit analogem Video zu tun hat, kann vielleicht wirklich was damit machen.

Gruß
Norbert
Ist der hier im Forum? Kann er gerne haben. Ein Objektiv ist auch noch dran.
 

Nubian

Mitglied
Wenn ich wüsste wer Andreas ist, könnte ich gerne Kontakt aufnehmen. Sonst wird das Ding nächste Woche entsorgt.
 
Oben