Carl Zeiss Jena - Sonnar 135 MC an Asi120mc | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Carl Zeiss Jena - Sonnar 135 MC an Asi120mc

komposer

Mitglied
Hallo,

hier die Vorstellung meines Haupt-Objektivs: Carl Zeiss Jena - Sonnar 135 mc - F3.5.
Gebraucht gekauft für 50 Euro. Meist abgeblendet auf F 4.5 mit Aufsatzblende um Spikes durch Blendenlamellen zu vermeiden.

Mit folgenden Adapter habe ich das Objektiv mit der Asi120mc im Einsatz:
M42 Innen auf T2 Außen
20mm T2 Verlängerung
adapter-lose.jpg

Und so sieht das dann auf meiner alten EQ2 aus mit selbst gebastelter Nachführung:
kamera-monti.jpg


Nun zur Abbildungsleistung. Bei F3.5 deutliche Halos um helle Sterne, dies wird durch abblenden deutlich besser.
Generelles Problem bei meinen bisherigen M42 Objektiven ist auch eine unterschiedliche Fokuslage zwischen Rot und Blau.
Theoretisch könnte man das mit seperat fokussierten Aufnahmeserien für R, G und B Kanal lösen, ist mir aber zu zeitaufwendig.

So sieht z.B. mein Summenbild der Plejaden aus:
plejaden-summe.jpg


Aber mit etwas mehr Zeitaufwand bei der EBV kann man das noch einigermaßen in den Griff bekommen:
plejaden-301119mix-135mm-c.jpg


Hier noch weitere Aufnahmen mit dem Setup:

Andromeda Galaxie
andromeda-galaxie-135mm-best-nr5c.jpg

Orionnebel
Orionnebel-727x15Sekw-neu-c.jpg

Das Objektiv bietet einiges an Herausforderungen in Sachen Nachbearbeitung aber ich habe dadurch auch viel gelernt und reichlich Erfahrungen sammeln können.
Ein Einstieg in eine komplexe Materie mit kleinem Budget und es macht mir trotz der nicht perfekten Ergebnisse riesen Spaß.

Gruß,
Holger
 

Josef

Mitglied
Hallo Holger!

Klasse Bericht! Finde diesen Zugang zur Astrofotografie sehr interessant, die Ergebnisse sind erstaunlich.
 

SkyBob

Mitglied
Sehr schöne Presentation.

Das mit den Halos ist mir am selbst gebastelten led-kunststern schon aufgefallen.
Auch das es ein ganz schöner farbwerfer ist.
Könnte damit leider noch nicht aufs Feld.
Aber hatte bei dem ganzen Lob mehr erwartet.
Aber gut. Für 35€ und auf APS C ist es ein günstiger Einstieg.
Und es bildet schon Recht scharf ab.

Das 200er Pentacon ist in Sachen Farbfehler um einiges gutmütiger .
Zumindest am Kunststern.

Gruß
Markus
 

komposer

Mitglied
Hallo Markus,

man muss da wohl auch etwas Glück haben. 1 Euro habe ich auf dem Flohmarkt bisher in den Sand gesetzt. Ein Auto Revuenon 3.5/200mm ist leider völlig unbrauchbar gewesen. Die Sternabbildung war einfach nicht richtig scharf zu bekommen und das ist viel schlimmer als die Farbfehler. Mein ergattertes Sonnar 135 liefert scharfe punktförmige Sterne und die Farbsäume sind je nach Bedingungen und Objekt auch unterschiedlich ausgeprägt. Inzwischen habe ich eine noch etwas kleinere Blende gebastelt
und die Farbsäume damit weiter verringern können.

Ein Pentacon 200mm Objektiv stand auch schon auf meiner Liste, mal sehen ob es mir auf einem Flohmarkt günstig in die Hände fällt.

Gruß,
Holger
 

komposer

Mitglied
Hallo Markus,

ja eigentlich schon, ich mag aber die zahlreichen Spikes an hellen Sternen durch die Blendenlamellen nicht. Daher der Aufsatz vorne auf dem Objektiv mit kleinerer kreisrunder Öffnung.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Holger,
angespornt durch deinen Bericht habe ich mir den Anschluss von Omegon bestellt. Dann habe ich mit der Länge versucht in den Focus zu kommen, leider ist unendlich (Sterne focusiert) bereits bei ca. 2 Meter erreicht worden...
Hat das Auswirkungen auf die Abbildung und muss die Schärfe zwingend bei unendlich erreicht werden?

Gruss Armando
 

Anhänge

  • 337ADA11-42EA-4C7D-AFF4-D65D0D1C3FCA.jpeg
    337ADA11-42EA-4C7D-AFF4-D65D0D1C3FCA.jpeg
    102,5 KB · Aufrufe: 107

SkyBob

Mitglied
Hat das Auswirkungen auf die Abbildung und muss die Schärfe zwingend bei unendlich erreicht werden?

Ich denke nicht das es zu Abweichungen in der Bildqualität kommt.
Das Objektiv geht glaub ich runter bis unter 1m mit dem Fokusbereich.
Und mit 135mm ist es ja eher ein zweckentfremdetes Portrait Objektiv, was dann genau im 2m Bereich spielt.

Da es eine Festbrennweite ist, wird die Bildqualität glaube ich nicht leiden.
Und auch die Bildfeldgröße wird wohl
Erhalten bleiben.

Und man muss nicht zwingend bei unendlich landen.
Scharf ist scharf xD

Gruß
Markus
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

sollte kein Problem sein. Ich bin ja selbst auch auf Nummer sicher gegangen und habe mit etwas Reserve geplant.
Mein Fokuspunkt liegt auch vor Unendlich.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Cool,
danke Euch beiden!
Habe es ich mir eigentlich auch so gedacht, war mit der „echten“ Unendlichkeit nicht so sicher!
Nun brauche ich nur noch ein Hilfsmittel für das ausrichten auf ein Objekt...

Gruss Armando
 

SkyBob

Mitglied
Bei 135mm geht das Recht gut mit einem Leichtpunktsucher.
Zumindest den Bereich trifft man wenn man weiß wo das Objekt ist und ausreichend Bezugssterne hat.

Den Rest dann mit Testaufnahmen erledigen bis es passt.

Für Leichtpunktsucher gibt's auch Adapter für den Blitzschuh der DSLR.
Oder auch Sucherbasis mit weaver Schiene.
Weaverschiene ist meist gebräuchliche Schiene für Red dot Visiere.

Gruß
Markus

P.S. es gibt auch günstige Visiere wo kein Astrolabel aufgedruckt ist.
Beim großen A mal schauen oder in der Bucht.

Davon sind die 30mm Röhrenartigen meist die mit dem besseren Lichtdurchlass (Transmission)
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

selbst bei meinem 76/300mm Newton Selbstbau komme ich mit einem Papprohrsucher aus:

Auch beim Objektiv verwende ich ein kleines Rörchen mit Fadenkreuz, also wirklich aus einem Faden ;)
Um ein Objekt zu suchen gehe ich immer von einem hellen Stern in der Nähe aus mit ähnlichem Dek-Wert.
Dann brauche ich nur noch den Stundenwinkel einstellen. Ich arbeite da mit Stellarium.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Armando,

selbst bei meinem 76/300mm Newton Selbstbau komme ich mit einem Papprohrsucher aus:

Auch beim Objektiv verwende ich ein kleines Rörchen mit Fadenkreuz, also wirklich aus einem Faden ;)
Um ein Objekt zu suchen gehe ich immer von einem hellen Stern in der Nähe aus mit ähnlichem Dek-Wert.
Dann brauche ich nur noch den Stundenwinkel einstellen. Ich arbeite da mit Stellarium.

Gruß,
Holger

😂...das habe ich befürchtet,dass du den aus dem Hut zauberst! 😎👍
 

komposer

Mitglied
Hallo,

ich richte Kamera und Teleskop / Objektive in Stellarium ein. So kann ich in die Sensoransicht wechseln und sehe den passenden Ausschnitt. Das ist für mich enorm wichtig, da ich bei schwächeren DeepSky Objekten manchmal kaum etwas davon im Livebild erkennen kann. Da hilft dann nur die exakte Sternkonstellation.

Meine Monti ist uralt und die Feinverstellung der Dek Achse ist defekt. Da kann ich also nur recht grob verstellen. Leichter ist ja das Bewegen der Stundenachse. Daher wähle ich einen helleren Stern mit passendem Dek-Wert.
Der kann vom Stundenwert auch ruhig über eine Stunde entfernt liegen. Ich brauche ja nur die Differenz der Werte in die richtige Richtung verstellen und schon bin ich sehr nah am Wunschobjekt dran. Wenn dann die Sterne im Fenster passen (häufig verdreht) kann es losgehen.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Holger,
Zitat:
( Das ist für mich enorm wichtig, da ich bei schwächeren DeepSky Objekten manchmal kaum etwas davon im Livebild erkennen kann.)
...genau das ist mein Problem!
( Der kann vom Stundenwert auch ruhig über eine Stunde entfernt liegen. Ich brauche ja nur die Differenz der Werte in die richtige Richtung verstellen und schon bin ich sehr nah am Wunschobjekt dran. )

Habe damit noch nicht gearbeitet und daher für mich Böhmische Dörfer !
Meine HEQ 5 ist auch alt, daher weis ich auch nicht was für Stundenachsen man wie verstellen kann und soll...?
Bin gerade (21:50) dabei zum ersten Mal mein APO mit der ASI einzurichten und habe keinen Stern sichtbar auf dem Monitor...
vielleicht sollte ich doch erst einmal mit dem 135er beginnen?

Gruss Armando
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

mit der Stundenachse meine ich die Achse für die Erdrotation. Die sollte ja auch an der Monti mit 24 Std. beschriftet sein.
APO mit der ASI einzurichten und habe keinen Stern sichtbar auf dem Monitor...
Also wenn der im Sucher richtig eingestellt ist sollte der auch auf dem Monitor sein. Fokus richtig eingestellt ?
Auch mal mit der Belichtungszeit hochgehen, dann tauchen auch defokussierte Sternscheibchen auf.

Gruß,
Holger
 
Zuletzt bearbeitet:

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Holger,
sorry aber mit dem Asi Kameraprogramm habe ich bis auf ein paar Planeten Aufnahmen noch nichts gemacht!
Ich sollte mich damit erst einmal vertraut machen...

Gruss Armando
 

Desmoquattro

Mitglied
Guten Morgen Holger,
tut mir leid das ich schon wieder nerve!
Gibt es vielleicht links oder hilfreiche Anweisungen wie die Asi Kamera eingestellt werden sollte?

Gruss Armando
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

ich musste da bei meiner Asi120mc nicht viel ändern denn die firecapture Einstellungen passten eigentlich direkt ganz gut. Auch die Farbwerte für rot und blau. Gamma ändere ich nicht. Gain meist um die 50 von 100.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hi Holger,
okay aber wie sind die Einstellungen bei DeepSky (z.B. Orion),
wärst du so nett mir die evtl. auch zu nennen?

Mit dem Focus bin ich nun auch weiter gekommen!
Ich hatte mit der DSLR keine Verlängerung und nun, dadurch das die Asi etwas kürzer baut benötigt sie natürlich die Verlängerung.(siehe Foto)

Danke vorab für deine Hilfe!
Gruss Armando
 

Anhänge

  • B61EB58E-A95A-4E28-B2E5-4381B66BCF53.jpeg
    B61EB58E-A95A-4E28-B2E5-4381B66BCF53.jpeg
    451,2 KB · Aufrufe: 111

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

da ich bei meiner selbst gebastelten Nachführung nicht allzu lange belichten kann, gehe ich mit dem Gainwert höher auf 80 von 100.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Holger,
danke dir erst einmal!
Leider komme ich mit den ganzen Einstellungen nicht wirklich zurecht 😩
Ich habe für das ganze probieren und rumtüfteln nicht allzuviel Zeit und möchte ( bevor ich in Rente gehe 😉)viel lernen aber vielleicht besteht die Möglichkeit in einem Live Seminar etwas zu lernen.
Hättest du da eine Idee?

Gruss Armando
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

nein da habe ich keine Idee aber so kompliziert ist das gar nicht.

Mein Ablauf:
1. Montierung grob auf den Polarstern ausrichten.
2. Fokus am hellen Stern einstellen
3. Kurzes Einscheinern der Montierung.
4. Hellen Ausgangsstern aufsuchen. Belichtungszeit erst einmal nur 1 Sek.
5. Von dort aus zum Wuschobjekt gehen
6. Jetzt Belichtungszeit richtig einstellen, beim 135mm Sonnar gehen bei mir 15 Sek.
7. Aufnahmen starten.
8. Hin und wieder kleine Positionskorrekturen wegen meiner ungenauen Nachführung.

In firecapture musste ich nicht viel ändern. Weißabgleich passte schon mit den Default-Werten.
Natürlich nicht debayern, also S/W aufnehmen und das Debayern später machen.
Gain nehme ich 80 von 100. Und das war es eigentlich schon. Rec-Button drücken und Frames sammeln.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Ja Holger,
das ganze Prozedere kenne ich schon bei Aufnahmen mit der Canon da und HEQ 5
klappt soweit auch !
Ich meine die Asi 120 Aufnahmen + bearbeiten...?!
 

Desmoquattro

Mitglied
...meine ersten Versuche
 

Anhänge

  • 20239FB6-2B64-4A33-9C8D-13CFD186F6BF.jpeg
    20239FB6-2B64-4A33-9C8D-13CFD186F6BF.jpeg
    219,2 KB · Aufrufe: 91
  • C25CA3A4-F715-4EBB-A823-7F6451DD8863.jpeg
    C25CA3A4-F715-4EBB-A823-7F6451DD8863.jpeg
    231,9 KB · Aufrufe: 79
  • D17E357B-E7BA-4B06-B4D0-D783C7F802F9.jpeg
    D17E357B-E7BA-4B06-B4D0-D783C7F802F9.jpeg
    296,6 KB · Aufrufe: 80

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

ich bearbeite das etwas umständlich.
Erst debayere ich die Avis. Dann lade ich diese Files in virtualdub.
Dort lösche ich alle schlechten Frames manuell und exportiere die übrigen als png Bilder in einen Lights-Ordner.
Die Darks exportiere ich in den Darks-Ordner.

Weiter geht es mit fitswork.
1. Datei - Masterdark erstellen
2. Stapelbearbeitung
1. Schritt: Zieldatei auswählen
2. Schritt: Masterdark subtrahieren
3. Schritt: Zur Zieldatei addieren
(ich wähle 2 Markierungen)

Batch-Prozess:
2 Sterne markieren und automatisch addieren.
Bei Problemen meldet sich das Programm und man muss die Markierungen überprüfen und gegebenenfalls korrigieren.

Bei der Bearbeitung des fertigen Summenbildes haben mir sehr die Youtube Videos von Astrohardy geholfen.

Gruß,
Holger
 

Desmoquattro

Mitglied
Hallo Holger,
das hört sich schon anders an...,wie nimmst du auf,
Avis, RAW oder SER...?
Wäre nett wenn wir mal in der kommenden Woche telefonieren könnten, würde mich sehr freuen!
01728817066
051361008
oder unter deiner nr.?
Gruss Armando
 

komposer

Mitglied
Hallo Armando,

ich nehme Avi auf, bin aber auch kein Experte in Sachen Deep-Sky. Vielleicht stellst Du die Fragen lieber als eigenen Thread in der passenden Rubrik ein, dann kommen bestimmt weitere nützliche Hinweise von Astro-Kollegen, die sich da besser auskennen.

Gruß,
Holger
 
Oben