Carl Zeiss Jena - Sonnar 135 MC an Asi120mc

komposer

Mitglied
Hallo,

hier die Vorstellung meines Haupt-Objektivs: Carl Zeiss Jena - Sonnar 135 mc - F3.5.
Gebraucht gekauft für 50 Euro. Meist abgeblendet auf F 4.5 mit Aufsatzblende um Spikes durch Blendenlamellen zu vermeiden.

Mit folgenden Adapter habe ich das Objektiv mit der Asi120mc im Einsatz:
M42 Innen auf T2 Außen
20mm T2 Verlängerung
adapter-lose.jpg

Und so sieht das dann auf meiner alten EQ2 aus mit selbst gebastelter Nachführung:
kamera-monti.jpg


Nun zur Abbildungsleistung. Bei F3.5 deutliche Halos um helle Sterne, dies wird durch abblenden deutlich besser.
Generelles Problem bei meinen bisherigen M42 Objektiven ist auch eine unterschiedliche Fokuslage zwischen Rot und Blau.
Theoretisch könnte man das mit seperat fokussierten Aufnahmeserien für R, G und B Kanal lösen, ist mir aber zu zeitaufwendig.

So sieht z.B. mein Summenbild der Plejaden aus:
plejaden-summe.jpg


Aber mit etwas mehr Zeitaufwand bei der EBV kann man das noch einigermaßen in den Griff bekommen:
plejaden-301119mix-135mm-c.jpg


Hier noch weitere Aufnahmen mit dem Setup:

Andromeda Galaxie
andromeda-galaxie-135mm-best-nr5c.jpg

Orionnebel
Orionnebel-727x15Sekw-neu-c.jpg

Das Objektiv bietet einiges an Herausforderungen in Sachen Nachbearbeitung aber ich habe dadurch auch viel gelernt und reichlich Erfahrungen sammeln können.
Ein Einstieg in eine komplexe Materie mit kleinem Budget und es macht mir trotz der nicht perfekten Ergebnisse riesen Spaß.

Gruß,
Holger
 

Josef

Mitglied
Hallo Holger!

Klasse Bericht! Finde diesen Zugang zur Astrofotografie sehr interessant, die Ergebnisse sind erstaunlich.
 

SkyBob

Mitglied
Sehr schöne Presentation.

Das mit den Halos ist mir am selbst gebastelten led-kunststern schon aufgefallen.
Auch das es ein ganz schöner farbwerfer ist.
Könnte damit leider noch nicht aufs Feld.
Aber hatte bei dem ganzen Lob mehr erwartet.
Aber gut. Für 35€ und auf APS C ist es ein günstiger Einstieg.
Und es bildet schon Recht scharf ab.

Das 200er Pentacon ist in Sachen Farbfehler um einiges gutmütiger .
Zumindest am Kunststern.

Gruß
Markus
 

komposer

Mitglied
Hallo Markus,

man muss da wohl auch etwas Glück haben. 1 Euro habe ich auf dem Flohmarkt bisher in den Sand gesetzt. Ein Auto Revuenon 3.5/200mm ist leider völlig unbrauchbar gewesen. Die Sternabbildung war einfach nicht richtig scharf zu bekommen und das ist viel schlimmer als die Farbfehler. Mein ergattertes Sonnar 135 liefert scharfe punktförmige Sterne und die Farbsäume sind je nach Bedingungen und Objekt auch unterschiedlich ausgeprägt. Inzwischen habe ich eine noch etwas kleinere Blende gebastelt
und die Farbsäume damit weiter verringern können.

Ein Pentacon 200mm Objektiv stand auch schon auf meiner Liste, mal sehen ob es mir auf einem Flohmarkt günstig in die Hände fällt.

Gruß,
Holger
 

komposer

Mitglied
Hallo Markus,

ja eigentlich schon, ich mag aber die zahlreichen Spikes an hellen Sternen durch die Blendenlamellen nicht. Daher der Aufsatz vorne auf dem Objektiv mit kleinerer kreisrunder Öffnung.

Gruß,
Holger
 
Oben