DEC-Guiding Upgrade (z.B. für Star Adventurer) | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

DEC-Guiding Upgrade (z.B. für Star Adventurer)

Nasus

Mitglied
Hi Joe

Ich hatte mal 1:1 das gleiche Stativ. Der Kopf ist abschraubbar, darunter kommt eine Platte mit 1/4" Gewinde zum Vorschein. Allerdings hat die nicht die sonst üblichen Madenschrauben, um den Kopf besser festzuklemmen.

cs
Jürgen
 

astrojoe

Mitglied
Hallo Jürgen,
ja das habe ich auch bemerkt - du kennst dieses Teil ja wirklich sehr gut - :super: , aber ich wollte nicht einfach eine runde Platte mit einem 1/4" Schrauben, denn da müsste ich ja immer alles extra umständlich raufschrauben. Ich habe mich daher für die wesentlich kompliziertere Variante mit der Extraplatte entschieden, habe jetzt aber dadurch den Vorteil blitzartig den Kopf abnehmenen zu können. Ich will in Zukunft zeitweise auch andere Geräte auf dem Stativ verwenden. Es ist einfach leichter unterschiedlichstes Zubehör auf der rechteckigen Platte zu befestigen, man kann auch alles besser von unten an der rechteckigen Platte mittels Imbusschlüssel befestigen, als wenn man von oben irgendetwas auf einen Schrauben aufdrehen muß ;)
Gruß
Joe
 

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Hallo Joe, hallo Jürgen!

Ihr entwickelt ja was Ähnliches gerade PARALLEL mit uns!!!!
Wir machen die (hoffentlich) letzte Änderungen an eine Universalplatte, wo M10, 3/8" und 1/4" hin und her gewechselt werden kann.

Da kann man die EQ2/EQ3/EQ5/HEQ5 Stative (mit M10) mit Fotozubehör oder Merlin (3/8" und 1/4") kombinieren.

Und umgekehrt: an standard 3/8" Fotostativen können kleinere astronomische Köpfe (z.B. Fornax-10 Reisemontierung mit M10) und kleinere 1/4" Aufsätze montiert werden.

LG: Lajos

 

astrojoe

Mitglied
Na wenn das so schnell weitergeht, dass die Firmen die Wünsche der Amateure von den Lippen ablesen, dann bleibt ja für uns bald fast nix mehr zum Basteln :D
Auf jeden Fall super, dass ihr so etwas hinkünftig im Angebot habt ! :super:
LG
Joe
 

stw

Mitglied
Hallo Lajos!

Welche Teile benötigt man denn, um das DEC-Guiding an eine Astrotrac zu adaptieren? Werdet Ihr da auch ein Paket anbieten?

Danke und Grüße
Stephan
 

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Hallo Stephan,

Nein, zzt. ist es nicht geplant, ausser jemand uns es in Auftrag gibt.
Die Verkaufsmenge von Astrotrac hierzulande ist so gering (1 Stk/Jahr),
dass wir nicht einmal Gedanken gemacht hatten, sowas in Serien anzubieten.
Schuld daran sind (wieder) die Ungaren, die die Fornax-10 so verdammt präzise gebaut haben :)

Spass bei Seite... unsere Kapazitäten sind begrenzt und lieber konzentrieren wir weniger Sachen, diese möchten aber wirklich gut machen. Zzt. geniessen die Projektentwicklungen wie Herschelprisma in Brewster Winkel (bereits in Zielgerade), Photorobot (Unidrive wird demnächst an Photorobot angepasst!) HD-Spektiv (kommt im April), langfristig der FotonewtonPE samt Octo60plus Auszug, sowie eine Glas-Beschichtungs-Technologie die Priorität.

Wenn Du aber uns einige Skizze und evtl. auch eine Astrotrac DEC-Einheit leihen kannst, werde ich nachdenken :)

LG: Lajos


 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Matthias,

wir haben mehrere Anläufe gemacht, Nadellager eingebaut, Backlash Kompensation etc. aber das DEC Guiding funktionierte nicht zuverlässig. Immer wieder grosse Aureisser, hängen geblieben. Daher noch nicht verkaufbar. Man kann was ganz neues machen, aber es soll leistbar bleiben. Ich möchte die Nuss unbedingt irgendwie knacken, nach den aktuell drängenden Projekten gehts weiter.

lg Tommy
 

Soffel

Mitglied
Hmmm, was soll ich als Käufer/Besitzer der DEC-Einheit jetzt davon halten? Fehlkauf? Hatte leider noch keine Zeit das Guiding bzw. die Einheit ausgiebig zu testen....

Meine ersten Fehlversuche waren somit nicht (nur) den PHD-Einstellungen geschuldet... siehe auch hier (runterscrollen)
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Stefan,

als du gekauft hast waren wir guten Mutes, ich konnte damals aber wegen Urlaub nicht auf Herz&Nieren testen. Bitte retourniere, nicht weiter herumärgern. Es tut mir leid!

lg Tommy
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Carsten,

willkommen im Forum! Dein erster Beitrag, und gleich das DEC Projekt. Das ehrt mich! Im Moment ist eine Art kreative Pause, aber heute hat mich noch jemand gefragt... Wir müssen es knacken!

lg Tommy
 

KwieKatze

Mitglied
Ist es den realistisch, das ihr das DEC Projekt für den Star Adventurer zeitnahe erfolgreich abschließt? Falls nicht, würde ich mich früher oder später wohl nach einer anderen Nachführung umsehen, wobei ich ungerne wechseln würde.


Viele Grüße,
Carsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

alexfra

Mitglied
Hallo Tommy,

bei mir besteht auch großes Interesse an einem DEC-Upgrade.

Da sowieso schon ein MGEN vorhanden ist, könnte ich bestimmt deutlich mehr aus der SA herausholen als ohne Autoguiding...


Grüße und schon einmal frohe, kreative Feiertage :)
Alex
 

GanymedRN

Mitglied
Hallo Tommy,

Ich hätte definitiv Interesse an einem DEC Upgrade.
Sollte aber auch funktionieren.
Nutze zwar keinen MGEN aber habe eine Kamera mit ST4 Ausgang.

LG
Roger
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

ja, meines auch!

Leider erlaubt das Wetter hier seit Weihnachten keinerlei Tests am Himmel. Nur Nebel und triefnass. Nichts zu machen. Bitte um Geduld.

lg Tommy
 

Tom886

Mitglied
Mal leise nachfragen ob es schon Neues zum DEC gibt, da der SA momentan unter meinen "auserwählten" Reisemontierungen auf meiner Wunschliste steht

Gruß
Tom
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

habs grad getestet, funktioniert! Guiding, Dithern, alles geht.

Was funktioniert?

An der Star Adventurer Dec Einheit wird der Photorobot befestigt (hat unten ein Photogewinde).
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=PhotoRobot

Man braucht an der DEC Einheit schon die GGW Stange und ich habe ein EQ2 GGW genommen.

Darauf kommt eine Prismenklemme:
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=PrismenklemmeV

In die wiederum unsere spezielle Schiene, welche 9x50 Guider und Kamera aufnehmen kann:
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=PLAT-1

Der Photorobot wird von der Lacerta Unidrive60 Handbox angesteuert, welche den Autoguider Eingang für DEC hat:
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=UniDrive60HB

Beim Unidrive60 ist das Autoguiderkabel dabei, welches RA und DEC Impulse in zwei Leitungen splittet.
Dieses nimmt vom MGEN die Impulse und leitet sie an die Eingänge von StarAdv und Unidrive weiter.

Zum powern habe ich unsere mobilePower Lithium Bank genommen, die kann alle 3 Geräte auf einmal speisen (12V, 2x USB Strom).
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=MobilePower230

Nach dem Verkabeln geht alles straight: StarAdv und Unidrive einschalten, MGEN starten, Leitstern suchen, kalibrieren und Guiden, Aufnahmen starten.

Die Guidingdiagramme sehen gut aus, man darf keine AZ-EQ6 Genauigkeit erwarten,
die Abweichungen sind um 0,20 bis 0,30 Pixel aber keine lange dauernen Ausreisser.

Das ganze ist natürlich ein Kabelsalat und sieht etwas rustikal aus, aber es funktioniert!
Weitere Praxistests sind nötig um die Zuverlässigkeit kennen zu lernen, aber da es sofort geklappt hat bin ich ganz zuversichtlich!

Link zur Grafik: https://farm2.staticflickr.com/1506/25451194664_73d5655d94_o_d.jpg

lg Tommy

 

alexfra

Mitglied
Hallo Tommy,

tolle Nachrichten!
Dann muss ich wohl zeitnah eine Bestellung absetzen...
?


Grüße und frohe Ostern
Alex
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

immer langsam mit den Pferden, erst muss noch getestet werden:

- wieviel Gewicht man damit guiden kann
- ob es auch in allen Himmelsrichtungen zuverlässig funktioniert
- was die besten Einstellungen sind
- und schiesslich ob das auch zuverlässig reproduzierbar ist mit anderen Exemplaren des Photorobot

ein bisserl Test und Entwicklungszeit müsst ihr schon noch aushalten, damit dann ein reifes Produkt auf den Markt kommt.
Der Anfang sieht gut aus! Heute sogar besser als gestern, weil kein Wind geht :)

lg Tommy
 

robbeh

Mitglied
Hallo Tommy,

Das klingt viel versprechend. Vielleicht gibt's dann für mich doch noch den StarAdventurer zum Sommerurlaub. Aber erstmal in aller Ruhe testen ?

LG Robert
 

tommy_nawratil

Mitglied
liebe Freunde,

ich habe nun mit mehreren Exemplaren Photorobot DEC Guiding durchgetestet, und es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht:

- 100x 3min bei 300mm gedithert und NULL Ausschuss bei den Aufnahmen. Alle Bilder mit wirklich gut punktförmigen Sternen.

- der Photorobot ist für einseitige Belastung nicht gut geeignet, ich hatte bei der Kalibration oft Probleme und der Stern hat sich in DEC nur mit Widerwillen und Tricks überreden lassen sich zu bewegen. Fast habe ich den Verdacht, das Guiding funktioniert nur über den Druck. Manchmal drückt das Zahnrad stärker auf die Schecke, mal weniger. Unser Techniker hat die Exzenter der Schneckenwelle bestmöglich eingestellt, aber kaum steht das Ding senkrecht und Last ist drauf, hängt es mit Vorliebe.

Nach dem Dithern war auch oft eine stärkere Abweichung in DEC zusehen, aber der MGEN hat es immer geschafft den Stern in kurzer Zeit auf Null zu ziehen, sodaß auf den Fotos nichts davon zu sehen ist. Den verkaufe ich gerne!

ABER: Leider ist diese Lösung mit Photorobot als DEC Einheit nicht wirklich betriebssicher, ich traue mich das nicht auf den Markt zu werfen in jedermanns Hände. Da würde es bestimmt gröberen Ärger in den kostbaren Nächten verursachen, und das wollen wir alle nicht.

Wir werden eine andere Lösung erarbeiten!

lg Tommy
 

Nasus

Mitglied
Hi Tommy,
Zitat von tommy_nawratil:
Wir werden eine andere Lösung erarbeiten!
einerseits zwar schade - alleine schon wegen eurer Arbeit - andererseits aber auch erfreulich. Mechanische Probleme lassen sich eben wohl nur konstruktiv bzw. durch eine Neukonstruktion lösen.
Würde da der Beschreibung nach nicht schon eine durchgängige DEC-Achse ausreichen? Die Belastung wäre dann weniger Einseitig und Verkippung der Schnecke bzw. ein variierender Anpressdruck ebenfalls deutlich geringer. Interessant wäre anstatt dem Schneckentrieb sicherlich auch ein Reibradantrieb - aber evtl. nicht unbedingt günstiger und ohne mechanische Sperre wäre die Austarierung der Optik wohl noch wichtiger.

cs
Jürgen
 

Nasus

Mitglied
Hallo zusammen,

so in etwa stelle ich mir das mit der durchgängigen Achse vor (nur etwas weniger "roh" und das Lager für die Schnecke wäre unterhalb statt oberhalb davon wohl praktischer).
Da die GG-Stange mitrotiert, könnte da der Autoguider befestigt werden oder aber statt der GG-Stange eine weitere Prismenklemme, um z.B. parallel noch Luminanzaufnahmen anzufertigen oder für Übersichtsaufnehmen mit größerem Bildwinkel etc.

cs
Jürgen
 

Anhänge

Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben